Dämonenpakt um Millionär zu werden?

17 Antworten

Teufel usw. gibt es nicht. Im Grunde halte ich das lediglich für so etwas wie eine Metapher, die aufzeigt, was z. B. hinterlistige Charakterzüge sind. Manche mögen sich vielleicht selbt für den Teufel oder mit dem Teufel im Bunde halten, aber... sind halt auch nur Menschen wie Du und ich, die sich anmaßen andere auszubeuten oder was auch immer so nen vermeintlicher Teufel so macht. Nur wenn sich Leute diese Eigenschaft aneignen oder sich vielleicht selbst als die 666 sehen - und ich weiß, dass es mitunter Leute gibt, die so was machen - sollte man sich nicht von so jemanden beeindrucken lassen. Ich hatte so jemanden auch schon zur Rede gestellt und dann stand auch der mit dem Rücken zur Wand... weil er genau weiß, dass er nur blufft bzw. um Grunde agieren solche Leute häufig über Gerüchte, Intrigen ... also wie es beschrieben wird in Bibel & Co. Es gibt auch einen richtig guten Song, der das ganze beschreibt - Queen of Mean oder so heißt der. Auch manche Rapper thematisieren das - Bushido z. B. in Mephisto. Der legt sich natürlich nicht mit dem Teufel persönlich an, sondern mit jemanden, der die Eigenschaften und Handlungsweisen besitzt, die in der Bibel oder wie ich in nem anderen Beitrag gelesen hab, auch im Koran beschrieben wird. Nicht mehr und nicht weniger. Entweder Du wirst kriminell oder Du wirst es nicht. Was nicht heißen sollte, dass jeder Millionär kriminell ist - das wäre ne falsche Logik dahinter. Manche Leute finden das vielleicht anziehend oder motivierend gefährlich zu wirken, das übt vielleicht einen gewissen Reiz auf sie aus oder sie machen es, weil sie immer das Opfer waren und jetzt selbst zum Täter werden wollen - Rache oder so nen Blödquatsch. Das blöde ist halt, dass das Ganze häufig zur Schwarz-Weiß-Denke führt und entsprechend ne Spaltung herbeiführt, weil Leute dazu neigen können, dann ihr Umfeld entsprechend zu labeln und dann kommen die Gerüchte und und und. Wenn Du solche Leute triffst, dann ein bisschen Zurückhaltung... insbesondere, wenn Drogen im Spiel sind, weil das macht für solche Gerüchte und Intrigen ansprechbarer - wenn jemand high ist, dann sinkt nicht nur die Hemmschewelle, was Grenzüberschreitungen usw. angeht, sondern die bilden sich dann auch die beklopptesten Sachen mitunter ein und ziehen leichter Schlüsse, wo keine sind.

Ich habe zu meinen Göttern gebetet und einen "Deal" gemacht über folgendes. Ich war beim dritten Versuch bei der praktischen Prüfung beim Autoführerschein. Wenn ich beim dritten Versuch gescheitert wäre, wäre kein Geld mehr da gewesen für weitere Fahrstunden und für einen vierten Versuch. Zumindest für einen längeren Zeitraum nicht. Außerdem hätte ich mein eBook "Der Bildungswahnsinn und Ich" nicht so schnell veröffentlichen können.

So sagte ich vor der dritten praktischen Prüfung zu denen da oben, nenne sie wie du willst: Wenn ich den dritten Versuch diesmal schaffe, dann werde ich ein halbes Jahr kein Glücksspiel spielen egal ob Lotto, Euromillionen, Rubbellose, Casino oder Onlinecasino usw. Ich spiele kein Glücksspiel mit Ausnahmeregeln (z.B. mein Geburtstag), die aber nicht ins Gewicht fallen.

Ich hielt mich dran so gut wie möglich. Nur einmal passierte mir ein kleiner Ausrutscher. Ich dachte weil es kostenlos ist, passiert nichts. Doch falsch gedacht. Als die Verlosung stattfand bei einem großen Youtuber, wo ich kostenlos mitmachte, brach meine Internetverbindung genau in den Zeitraum ab, wo die Verlosung stattfand für ca. 10 Minuten. Weder davor, noch danach kackte mein Internet die letzten Jahre so lange ab. Das war für mich ein Zeichen. Diese Geschichte schrieb ich übrigens auch in meinem eBook. ;)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durch meine Erlebnisse usw.

Ich denke nicht, dass ein Pakt mit einem oder mehreren Dämonen oder gar mit dem Teufel dahingehend irgendeinen Nutzen hätte, sofern es eine entsprechende Gegenseite für einen solchen Pakt überhaupt gibt und selbst wenn dies möglich sein sollte, wäre es das nicht wert.

Dagegen kann es durchaus etwas bringen, wenn man etwas Geld, dessen Verlust man ohne Probleme verkraften kann, gewinnbringend investiert und dies auch über längere Zeit, also je nach Rendite immer weiter reinvestiert und so je Auszahlung je Prozent den Betrag erhöht, wodurch man schlussendlich auch entsprechend finanzielle Fortschritte machen kann (so wie ich dies übrigens seit fast 3 Jahren mache und, obwohl ich mit nur 270 Euro angefangen habe, mittlerweile pro Woche etwa 500 Euro hinzu bekomme, die ebenfalls immer reinvestiert werden, bis ich in etwa 2 Jahren ganz bequem von der Auszahlung der Rendite einer Woche pro Jahr leben kann, oder noch wesentlich bequemer von der Auszahlung der Rendite einer Woche pro Monat - dann werde ich zwar noch kein Millionär sein, aber vom Grundbetrag her schätzungsweise ein halbes bis spätestens ein Jahr später und das ganz ohne irgend einen Dämonen- oder gar Teufelspakt, sondern einfach nur mit Glück, was das Investmentportal angeht, und mit sehr viel Geduld. Im Übrigen, ist dies auch nicht das erste Investmentportal, in welches ich investiert hatte. Zwei andere sind zuvor auch gut gelaufen gingen aber offline, bevor es für mich wirklichen Nutzen hatte, aber deshalb habe ich ja auch am Anfang geschrieben, dass man nur so viel Geld investieren sollte, wie man dessen Verlust auch ohne Probleme verkraften kann.

https://www.youtube.com/watch?v=CgH54eVyLVk

Das hat funktioniert wie du sehen kannst, allerdings die Nachteile dabei muessen beachtet werden.

Somit steckt darin schon einen Funken Wahrheit.

Jein. Also ja und nein. Und ich würde die Finger davon lassen und nicht mal im Traum daran denken. Du kannst die zwar kontaktieren, aber du kannst mit ihnen nicht interagieren wie mit einem Menschen. Die können dir keine Million von sich geben. Die werden dich zu irgendwas führen, wie du zu viel Geld kommen kannst. Aber nie auf eine gute Art und Weise. Immer auf unmoralischen und/oder kriminellen Wegen.

Lasse deshalb die Finger davon:

  1. Sie werden dir nur anfangs helfen, um dein Vertrauen zu erwecken.
  2. Die machen das natürlich nicht umsonst. Du musst dafür bestimmte Dinge tun, die man eigentlich nicht tut.
  3. Haben sie dich erst in deinen Fängen, dann machen sie gar nichts mehr für dich. Sie werden immer mehr von dir verlagen und du wirst kaum noch was dafür bekommen. Belohnt wirst du erst, nachdem du immer schlimmere, brutalere Dinge tun musst. Und damit werden sie dich wie sich selbst in die Hölle bringen.

Nochmal: lass die Finger davon, Gott warnt uns nicht umsonst so stark vor dem Satan (Verse aus dem Koran) :

"Bei Gott, Wir schickten wahrlich schon Gesandte zu den Völkern vor dir, doch Satan ließ ihnen ihre Werke wohlgefällig erscheinen. So ist er heute ihr Schutzherr, und ihnen wird eine schmerzliche Strafe zuteil sein." (Koran 16:63) 

"Oh, ihr Menschen, esst von dem, was es auf der Erde gibt, sofern es erlaubt und genießbar ist! Folgt nicht der Verführung des Teufels! Er ist euer offenkundiger Erzfeind. Er befiehlt euch, Böses und Schändliches zu tun und verführt euch dazu, Gott etwas zuzuschreiben, wovon ihr kein Wissen habt." (2:168-169) 

" Der Satan lässt den Menschen jedesmal im entscheidenden Augenblick im Stich." (25:29) 

"Satan lässt ihnen alles, was sie tun, als wohlgetan erscheinen." (6:43) 

"Wer den Satan zum Gesellen hat, der hat den schlimmsten Verbündeten." (4:38) 

"Der Satan ist euer Feind, so behandelt ihn wie einen Feind! Er ruft seine Anhänger nur auf, damit sie zu den Bewohnern der Hölle gehören." (35:6) 

Wenn alles entschieden ist, wird Satan sprechen: "Gott hat euch die wahre Verheißung verkündet, und ich habe euch leere Versprechungen gemacht. Ich hatte keine Autorität über euch. Ich habe euch lediglich eingeladen, und ihr habt euch mir gefügt. Tadelt mich nicht, sondern tadelt euch selbst! Weder kann ich euch retten, noch könnt ihr mich retten. Nun leugne ich, dass ihr mich einst Gott als Gefährten beigesellt habt." Die Ungerechten ziehen sich eine qualvolle Strafe zu. (14:22) 

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

Was möchtest Du wissen?