Chemie Löslichkeit von alkoholen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier eine ganz simple Erklärung:

Ein Alkohol besteht ja aus einer Kohlenwasserstoffkette und einer OH-Gruppe. Demnach haben sie mit der Kohlenwasserstoffseite einen hydrophoben Teil und mit der OH-Gruppe einen hydrophilen Teil. Umso länger die C-Kette, umso größer ist ihr Einfluss. Dadurch kommt es, dass Methanol (CH3-OH) in Wasser gut löslich ist, Octanol (C8H17-OH) nur noch sehr schlecht.

Jetzt weißt du bestimmt auch, wie es mit der Löslichkeit von Ethanol und Butanol aussieht.

Vielleicht unterrichtet sie fachfremd und weiß nicht, was sie macht.

Ihr habt aber ein Experiment gemacht, so dass ihr Fakten habt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gelernt ist gelernt

Was möchtest Du wissen?