chef schweigepflicht`?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz darf er es nicht erzählen, dass Du krank bist. Er darf auch nicht erzählen, dass Du Urlaub hast oder sonst etwas. Er darf erzählen, dass Du nicht da bist, weil das der Kunde ja eh sieht.

Den Kollegen darf er auch nicht weiter geben, weshalb Du nicht da bist, Du darfst das nur selbst, wenn du möchtest.

Dieses Thema wurde gerade bei uns im Betrieb (mehr als 10.000 Arbeitnehmer) behandelt nachdem unsere Führungskräfte und Manager von einem Datenschutzseminar zurück gekommen sind. Bis dahin hatten alle innerbetrieblichen Vorgesetzten bis zur Vorarbeiterebene einen Zugriff auf diese Daten. Jetzt, sieht es so aus, dass nur noch unterschieden wird zwischen anwesend und abwesend. Nur das Personal, welches direkt auf die vollen Daten Zugriff haben muss, wie die Lohnabrechnung und die Personalleitung, haben den Einblick in die kompletten Daten hierzu. Dies musste von uns als Betriebsrat behandelt werden weil Änderungen in der Datenverarbeitung mitbestimmungspflichtig sind.

Mache Deinen Chef darauf aufmerksam dass er gegen Datenschutzbestimmungen verstößt und Du dies nicht weiter billigen willst. Wenn er nicht aufhört, dann wende Dich an den Landesdatenschutzbeauftragten.

ich danke für die antwort !! das werde ich tun..

0

Wenn er nach dir gefragt wirdm, darf er selbstverständlich sagen, dass du krank bist. Welche Krankheit du hast, geht ihn selbst nicht mal etwas an. Dass er in einem Dorf über dich redet, kannst du kaum verhindern. Das müsstest du dann schon beweisen. Dann kannst du ihm eine Unterlassungsklage senden lassen. Dann musst du aber in einem anderen Dorf arbeiten gehen.

Nein, für Arbeitgeber gibt es kein Schweigepflicht. Das ist jeweils im Benehmen des Arbeitgebers gestellt, ob er über seine Lehrlinge etwas ausplaudert oder nicht. Du könntest aber mit ihm reden und ihn bitten damit aufzuhören über dich zu sprechen.

Praktikumsbetreuer beleidigt mich und belästigt mich! Was soll ich tun?

So seit einer Woche mache ich ein Praktikum als Kfz-Mechatroniker in einem Betrieb nahe meines Dorfes und habe dort einen aufdringlichen Praktikumsbetreuer, der nichts besseres zu tun hat, als mich zu beleidigen. Anfangs dachte ich noch : Ach der meint das doch nicht ernst, aber nach nun einer Woche.... Jedesmal wenn ich Nachfrage was er gerade macht oder was das Problem bei diesem Auto ist antwortet er mit Halts maul oder kannste dir doch denken. In den Pausen beleidigt er mich noch heftiger da der chef nicht da ist z.b mit Oh hat dir deine Mami ein Pausenbro geschmiert oder Gehste mit deinen Geschwistern zusammen baden, auch die arbeit die er mir erteilt ist unterstes Niveau ich muss die ganze zeit nur putzen putzen und putzen, heute z.b musste ich jede sanitär anlage putzen und als ich fertig war hat er mich als billige putzkraft bzeichnet und gesagt das er am liebsten doch wolle das ich seinen wage pflege Auch beleidigte er mich als Knecht als ich wieder pfegen und putzen sollte und drohte mir das er heraus finde wo ich wohne und ich am liebsten schon sage solle wo ich wohne damit er niht lang nach mir suchen müsse und .... Natürlich hab ich das irgendwann nicht mehr auf mich gelten lassen und hab ihn meine MEinung vorgekaukelt ohne ihn direkt zu beleidigen ( also nichts mit spa...sti oder so) Und heute als er zu mir tschüss sagt und ich das zu ihm sagte er was willst du du spa..st was sagste zu mir tschüss , tschüss machst du .... -.-? Ich weiß echt net was er für Probleme hat aber naja Sollte ich ihn wegen den ganzen beleidigungen Anzeigen? Es ist mir eigentlich im Grunde egal ob er mir ne 6 auf meine Arbeitsbewetung gibt ( er hat übrigens gesagt das er das auch machen will) Was kann man dagegen tun? Der Chef der macht eh nichts da er lieber seinem Auzubildenen vertraut als dem Schulpraktikanten. Sry für die vielen rechtschreibfehler bin in eile .. Schonmal vielen dank :)

...zur Frage

Minusstunden/Tage als Praktikant in der Gastronomie

Hi, ich mache momentan ein Einstiegsqualifizierungsjahr und bin als Praktikant in einem Restaurant angestellt. Da läuft alles etwas unseriös!

Ich habe mittlerweile 8 1/2 Minustage, die entstanden sind weil einfach nichts zu tun war. Halt immer hier und da mal einen halben oder ganzen Tag mehr frei die Woche mit Sätzen wie " Hey, entspann dich erstmal du kommst dann und dann erst wieder". Also ohne dass ich in irgendeinerweise angemerkt habe das ich mehr als meine standard 2 freien Tage die Woche brauche.

Meine festangestellte Mitarbeiterin die mittlerweile den Dienstplan schreibt weil der Chef es als praktische entlastung sieht baut komischerweise immer mehr -Tage ab weil sie sich richtig einteilt.

Erst vor kurzem habe ich 17 1/2 stunden am stück ohne pause gearbeitet und dafür nen Klaps auf die Schulter und einen HALBEN Minustag weniger bekommen. 10am-3:30am und dann gleich um 10 uhr morgens wieder los.

Ich hätte den nächsten Tag auch wieder durchgemacht wenn man mich dafür wenigstens mit Geld oder Guttagen belohnt hätte...aber so, das is selbst für einen Praktikanten ein Witz.

Jedenfalls hab ich ab August was neues, besseres und noch 10 Tage Urlaub (die ich wegen Wohnungssuche/Umzug/Vorbereitung auf Ausbildung gebrauchen könnte) und jetzt kommt der mir mit Minustagen!

Ich bin doch nicht schuld wenn mein Chef keine Arbeit für mich hat und mich nicht für meinen eigentlich stunden soll die Woche einträgt oder sehe ich das falsch?

sorry für den halben Roman, würd mich über hilfreiche Antworten freuen :)

...zur Frage

Wie besser mit unfreundlich Kunden umgehen

Hallo ich arbeite als Verkäufer bei einer Bäckerei. Leider dauert unsere Belieferung immer sehr sehr lange das heißt ich habe manchmal zur Öffnung noch keine Brötchen fertig da sie 20 min in die gärung und 18 min backen müssen. Da scheinen aber unsere "freundlichen" Kunden nicht ganz zuverstehen und beschwären sich immer wieder. Letztes mal hatte ich jemanden der meinte er hätte altes Gebäck bekommen und ich hätte ihm das untergeschoben. Darauf hab Ich nur gesagt " Natürlich ich habe auch nichts besseres zutun" er wollte dann die nummer von meinen Chef wo ich ihn sagte wo sie steht und er sie sich abschreiben kann. Ich gehe mit guter Laune hin und gehe mit schlechter Laune wieder weil manche denken ich bin der letzte Sklave von ihnen. Anfangs hab ich alles einfach so hingenommen aber langsam hab ich echt den Kanal voll und komme den Kunden auch dumm. Ich weiß nicht was die Leute manchmal denken. Oder wir haben vorne eine Klingel stehen wenn wir nur kurz hinten sind ( ein kleiner Raum mit offener Tür) klingeln machen jungen Leute 4 mal hintereinander dementsprechend sieht mein Gesichtsausdruck aus und ich weiße sie immer drauf hin das einmal klingeln reicht.....der letzte wollte sich noch Mit mir anlegen und sagte zu mir in was für ein Ton" was wollen sie jetzt von mir" Letztes mal hatte ich von jemanden das Geld nochmal nachgezählt weil sie mir viel Kleingeld gegeben hat das hat ihr schon zu lange gedauert und ging aus der Tür Kopf schüttelt und sagte " das darf nicht wahr sein " worauf ein Kunde ziemlich komisch schaute weil er es auch nicht verstanden hat. Meine Frage ist wie kann ich damit einfach besser umgehen mit solchen Kunden die meinen sie müssten den Großkotz raushängen lassen. Ich bin fast 18 Jahr und weiß wie man sich zuverhalten hat wenn mal etwas länger dauert...ich kann es einfach nicht nachvollziehen. ..

...zur Frage

Chef plaudert private dinge

ich habe eine ganz wichtige frage. ein freund von mir sitzt seit einem monat in untersuchungshaft. er hat als systemunternehmer gearbeitet in einer firma, in der auch freunde von ihm tätig sind, mit denen er sich privat trifft. (mir kommt dieses unternehmen sehr unseriös vor). der chef verbringt seine freizeit mit seinen mitarbeitern, und das sehr häufig, auch wenn es um zocken oder feiern geht. mein freund möchte nicht das irgendjemand erfährt, dass er in uhaft sitzt und so haben seine eltern und ich gesagt, dass wenn jemand fragt, wir sagen, dass er bei mir sei für eine weile. der chef hat es irgendwie mitbekommen, dass er in uhaft sitzt und seine familie und ich glauben nun, dass er das den freunden meines freundes erzählt hat. ich brauche dringend einen rat, was ich machen könnte, dass die freunde von ihm denken, er sei bei mir. er möchte auf keinen fall, dass das jemand weis. und kann man irgendwie dagegen vorgehen, wegen seinem chef? der darf das doch nicht einfach ausplaudern, auch wenn er privat mit denen zu tun hat oder? es ist gerade wirklich eine sehr blöde situation für ihn und er selbst weis noch von gar nichts, da der briefverkehr sehr lange dauert, bis etwas ankommt bei ihm und bei mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?