Canon Eos 250d oder lieber Canon Eos 2000d?

6 Antworten

Eher die 250D, denn die 2000D ist ein Einsteigermodell, bei dem Canon halt wirklich an jedem Detail gespart hat. Prozessor von 2014, Kein Mikrofoneingang, Kein Dualpixel, LCD mit Mindestauflösung, kein Touchscreen, superlangsam bei Serienbildern, fehlender Mittenkontakt beim Blitzschuh (daher inkompatibel zu vielen Dritthersteller-Blitzen), kein Autofokus bei Videos etc.

Alternativ die M50 - beide sind im Prinzip die selbe Kamera, jedoch steckt die M50 in einem kleineren, spiegellosen Gehäuse. Sie kann EOS-M Objektive nutzen, sowie per Adapter auch EF Objektive. Darüberhinaus lassen sich viele alte manuelle Objektive günstig adaptieren. Zusätzlich bietet sie schnellere Seriengeschwindigkeit.
Einziger Vorteil der 250D ist die etwas längere Akkulaufzeit. Aber M50 Akkus kriegste für 10 Euro.

Woher ich das weiß:Beruf – Arbeite mit verschiedenen Canon Kameras seit ca. 15 Jahren.

Ich habe mir vor kurzem auch eine Kamera gekauft zum Glück hab ich mich für die 250d entschieden, ich wusste das die 2000d etwas weniger zu bieten hat aber das es so extrem auffällt.

0

Ciao :-)

Es kommt darauf an, was du überwiegend fotografieren willst. Die Objektive kosten auch nochmal eine Menge.

Wie intensiv willst du das Hobby betreiben? Fragen über Fragen. Wie wäre es mit einer gebrauchten mit wenige Auslösungen. Nicht jeder Fahranfänger kauft sich gleich ein neues Auto sondern übt an einem guten Gebrauchten ;-)

Du siehst, das kann man nicht pauschal sagen.

LG

Da die Fragestellung schon sehr eingegrenzt ist, lässt sie sich diesbezüglich auch sehr eindeutig beantworten. Und für den Anfang reicht auch schon ein Reisezoom plus evtl eine Festbrennweite, die auch keine Tausende kosten müssen. 💁🏻‍♂️

0
@VanilleHonig

Wer ein Anfänger ist kennt sich nicht aus und stellt dann allgemeine Fragen, diese wollte ich ausführlicher erklären. Weißt du wieviel Geld sie für die Objektive ausgeben will? Ob es nur der Boddy sein soll?

Gibt Leute die empfehlen die weitaus schlechtere Kamera. Da iat doch fragen erlaubt, oder? Wenn nicht geantwortet wird dann auch gut.

0
@italomaus

Ich verstehe, was du meinst und normalerweise beantworte ich Fragen nach Kameras auch nicht pauschal. Aber unter Canon's Einsteiger-Modellen ist die 250D nunmal besser und mit mehr "Luft nach oben" und mehr wollte die Fragestellerin im Grunde auch nicht wissen. 💁🏻‍♂️

0

Wenn es eine dieser beiden Kameras sein soll, dann ist die 250D eindeutig eher zu empfehlen. Die 4stelligen Modelle sind einfachste Einsteigermodelle mit deutlichen Defiziten. Die 250D bietet eine solide Leistung für ihr Geld, ohne natürlich irgendwo überragend zu sein. Als Alternative lohnt aber auch ein Blick auf das DSLM Modell Canon EOS M50, welches preislich etwa gleich, in der Gesamtwertung aber höher bewertet ist.

Woher ich das weiß:Hobby – Autodidakt seit 2007 und nebenberuflicher Hochzeitsfotograf

Ich habe Canon 2000d und bin total zu frieden.

Kommt immer darauf an wie viel Geld du ausgeben möchtest. Aber für die Preisleistung finde ich die 2000d total angebracht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die beiden Kameras kann man eigentlich nicht wirklich miteinander vergleichen.

Da liegen 170 € zwischen den beiden Modellen.

Warum überhaupt nur diese beiden Modelle?

Aber wenn es unbedingt eine DSLR und dazu noch eine Canon sein muss, dann logischerweise die teurere und neuere von beiden.

Also die 250D.

Was möchtest Du wissen?