Ciao :-)

Wenn ihr den Transfer über MSC gebucht habt, dann läuft es so ab...

man wartet auf euch am Ausgang bzw. am Kofferband (Schild mit den Namen des Schiffes), zu dem geht ihr, wenn ihr eure Koffer habt. Ihr werdet dann zum Bus gebracht und dort wird euer Gepäck in den Kofferraum verwart, ab da seht ihr euer Gepäck erst wieder in euerer Kabine am Abend.

Ihr könnt dann die Formalitäten am Schalter machen und bekommt eure Bordkarte. Dann könnt ihr fortgehen oder bleiben wie ihr wollt. Spätestens 2 Std. bevor das Schiff ausläuft müsst ihr an Bord gehen.

Ich bin schön öfters mit MSC gereist und buche immer den Transfer dazu, denn bequemer geht es nicht.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Weil sich immer wieder Leute bei der Presse melden und es erneut ausschlachten, wie die Schauspielschule, Mitreisende oder der Vater.

Anscheinend treibt es die Verkaufszahlen (Leserzahlen) hoch und man berichtet fleißig weiter. Denn wenn es keinen mehr interessieren würde, dann wären die Zahlen so schlecht, dass man auch dieses Thema begraben würde.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Wir (mein Mann und meine Tochter) haben schon sehr viele Kreuzfahrten mit versch. Reedereien gemacht. Unsere Tochter ist jetzt auch 19 Jahre alt und kann die Kids Clubs nicht mehr nutzen. Mit der Bordkarte muss man sich im Club anmelden (ohne Anmeldung kommt man nicht rein). Auf dieser Karte ist alles gespeichert (Name, Foto, Alter, Nationalität usw.) und somit kommst du dort nicht hinein und Ausnahmen gibt es da nicht :-(

Klar gibt es viele Rentnerschaukeln, aber es gibt auch Schiffe, wo soviel geboten ist, dass die Zeit viel zuschnell vergeht.

Fitnesscenter / Fitnesskurse / Bungee-Trampolin / Boxring / FlowRider (Surf-Simulator) / Volleyball / Kletterwand / Tischtennis / Basketballplatz / Minigolf / Golf Simulator / Sportplatz / Jogging-Parcours / Eislaufbahn

Karaoke / Laser Tag / Shows / Tanzabende / Wasserpark / Tanzstunden / Themenabende / Sprachkurs / Live-Musik / Spielautomaten / Open Air Kino / verschiedene Lounges / Diskothek/Nachtclub / Casino / Theater 

Ist da was für dich dabei? Mit solchen Schiffen fahren wir, damit unsere Tochter ihren Spaß hat.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Wir haben schon mehrfach Kreuzfahrten im Mittelmeer gemacht (westlich und östliches).

Wenn du dich für die Häfen interessierst die du anläufst sollte an erster Stelle die Liegezeit stehen, denn manche Reedereien legen nur 3-4 Stunden an um Liegekosten zu sparen.

Folgende Häfen haben uns am Besten gefallen (Geschmackssache)

östlichen Mittelmeer:

Venedig

Kotor ( liegt in dem südlichsten Fjord)

Split

Athen

Santorin

Kreta

Korfu

Malta

Messina

westliches Mittelmeer:

Sorrento

Civitavecchia (Rom 60 km entfernt)

Sardinien

Korsika

Genua

Nizza

Ibiza

Palma de Mallorca

Barcelona

Valencia

Malaga

Gibralta

Lissabon

Cadiz

Die Kanaren sind auch traumhaft. Du siehst, dass die Auswahl riesig ist und jeder einen anderen Geschmack hat. Die Türkei habe ich ausgeklammert, weil so gut wie keine Reederei dort noch anlegt.

Falls du noch Fragen hast, dann melde dich einfach. Ich habe schon mehr als 15 Kreuzfahrten hinter mir und mit verschiedenen Reedereien.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Mobbing kann man nicht ignorieren...kommt mir vor als würde ein Prediger sagen:" Schlägt man dir auf die linke Wange, dann halte die rechte auch noch hin!" Einfach nur Schw...sinn.

Grundsätzlich sind Mobber meist umgeben von Mitläufern, die dämmlich lachen, wenn man gedemütigt wird. Das stärkt ihnen den Rücken und sie fühlen sich stark.

Zunächst suchen sie sich ein Opfer das keinen Rückhalt in der Gruppe (Schule, Arbeitsplatz usw.) hat. Erst kommen kleine Sticheleien, die schnell an Schärfe zunehmen. Das Opfer wird isoliert in den man den anderen Lügen erzählt. Je länger Mobbing andauert um so agressiver wird vorgegangen (bis hin zu Morddrohungen).

Die Opfer leiden so sehr darunter, dass sie depressiv werden und Suizidgedanken haben.

Was sollte man machen?

Da sich körperlich zu wehren meist alles noch schlimmer macht, weil das Opfer dann als Täter dagestellt wird und die Mobber sich als Opfer dastellen.

Besser ist es sich jemanden anzuvertrauen (Lehrer, Schulleitung, Ausbilder, Chef usw.). Wer ein Mobbingtagebuch führt tut sich einfach leichter alles genau zu benennen.

Da Mobbing an Häufigkeit zugenommen hat gibt es in vielen Schulen und Betrieben "Mobbing Interventions Teams" die den Opfern helfen. Nur müssen diese dies auch offen ansprechen und sich Hilfe suchen.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Ich kenne das Problem :-( Man kann nicht einmal in England eine Kreuzfahrt buchen um an die Preisvorteile (in unseren Fall 50%) zu kommt. Sobald man buchen will kommt ein Hinweis, dass man in seinem Land buchen soll und man wird auf die Deutsche Seite umgeleitet :-(. Wie konnten sie das wissen, dass wir aus Deutschland sind?

Mein Mann (aus der IT Branche) erklärte mir, dass die IP Adresse abgeglichen wird.

Ich wäre auch mit einer Adresse in England aufgeflogen, denn man muss seine ganzen Daten (auch Reisepass oder Ausweisnr.) angeben.

Vllt. versuchst du es einmal bei facebook in einer der Gruppen die es für die jeweilige Reederei gibt. Die geben wirklich gute Tipps.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Solange man jung ist klappt verdrängen wunderbar, aber irgendwann in deinem Leben kommt alles hoch. Meist dann wenn man es nicht brauchen kann. Aufarbeiten wäre viel besser. Hier könntest du einen Anfang machen und selbst entscheiden wie weit lasse ich was zu.

Probieren geht über studieren ;-)

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Was wolltest du mit dem Hackfleisch machen?

Solange das Hackfleisch vor dem Braten nicht grau, sondern rot war, dann waren es vermutlich Gase, denn Hackfleisch im inneren Gase entwickeln die beim Braten unangenehm riechen.

Beim Braten kommt es auf die Temperatur an, denn bei einer Kerntemperatur von 70° Grad wird es gut durch, die Zeit kommt auf die Menge an.

Falls du es nicht wegschmeißen willst, dann brate es kräftig an und mach daraus eine Bolognessoße.

LG

...zur Antwort

Selbstmordgedanken wegen Rufmord in meiner Klasse. Wie stoppe ich diese Verleumdungen?

Zuerst zur Info: ja, ich bin über 18. Daher erspart mir Sätze wie „ rede mit deinen Eltern darüber“.

meine Freundinnen und ich würden vor 5 Jahren von einer Person und ihrer Gamg aus der Klasse, in der wir alle waren belästigt und verspottet weil der Freund dmder Freundin dieser Person was mit meiner Freundin hatte. Desweiteren hatte ich andere politische Ansichten und wurde aufgrund rassistischen Gründen von der Person und ihrer merkwürdigen Gang gemobbt. Sie und ihre Gang waren bzw. sind nicht besonders sehr hübsch und talentiert, daher fragte ich mich oft, was sie dazu brachte so überheblich zu werden( außer der Sache mit dem Freund)

Jetzt bin ich in einer neuen Klasse, da ich mein Abi nachhole und die Person ist ebenfalls in der Klasse. Ich wusste, wie es enden wird als ich sie anfang diesen neuen Schuljahres wieder gesehen habe.. vor diesen Herbstferien lief noch alles gut und ich hatte mich mit den meisten super gut verstanden. Die Leute sind auch ziemlich nett aber nun hat sie diese Person mit ihren Lügen über damals und bezüglich einer Gruppenzusammenarbeit zum Thema Literatur verseucht, allen anderen erzählt wie angeblich schlecht ich in deutsch sei obwohl ich die letzens Jahre in Solo-Präsentationen immer eine 1 und allgemein ne 2 im Zeugnis hatte..und jetzt wollen die meisten aus dieser neuen Klasse sich nicht mehr normal mit mir unterhalten etc.

Hinzu kommt, dass ich auf jmd stehe, der ebenfalls zu einem Mitläufer geworden ist und anfängt über mich herablassend zu reden.

ich glaube, dass einige Selbstwertprobleme haben und deswegen lieber mitlaufen, damit si nicht selbst mitreingezogen werden.

und ich glaube auch, dass ich einfach zu nett zu allen war..

Übrigens hat die eine Person sich über andere in der Klasse lustig gemacht.. sie lästert sehr schlimm über andere, die sich stark schminken etc.

Ich will in dieser Welt nicht mehr leben, in der ich täglich von den meisten der Klasse ignoriert und nicht mehr respektiert werde und einige mich allgemein als einem schlechten Menschen darstellen obwohl sie mich nicht privat kennen..

Vorallem will ich sterben, weil derjenige, den ich mag, anfängt mich ebenfalls insgeheim zu „haten“. Er ist mir gegenüber freundlich aber hinter meinem Rücken ist er zu einem Mitläufer geworden und spielt bei ihren Spielchen mit. Sehr schade ist, dass er eigentlich ein toller Mensch sein kann sowie ich das von einigen mitbekommen habe aber wieso macht er dann solche Sachen?

Ich hab niemanden was getan und ertrage einfach nicht mehr diesen Schulalltag, wo ich nicht wie ein normaler Mensch behandelt werde. Wie kann ich denn überhaupt diesen Rufmord beenden und wieder ein friedliches Miteinander schaffen?

...zur Frage

Ciao :-)

Dein erster Weg sollte zur Lehrerin und Schulleitung sein. In Deutschland gibt es auch ein Mobbing- Interventions- Team das zu den Schulen kommt, diese sollte die Schulleitung auch anfordern (weise sie daraufhin).

Schreibe ein Mobbingtagebuch, damit Außenstehende sehen können, wie schlimm es für dich ist, zudem musst du darüber nicht nochmal alles aufzählen. Ort und Datum ist wichtig, damit die Mobberin nicht behaupten kann, dass sie an diesen Tag gar nicht in der Schule war.

Meine Tochter wurde auch gemobbt und wir haben es genauso gemacht wie oben beschrieben. Die Mobberin wurde von der Schule verwiesen und die Mitläufer bekamen einen Verweiß. In der Schule wurde durch das Interventions- Team über Mobbing gesprochen und die Klasse war entsetzt, wie leicht sie sich manitulieren ließen.

Sollte das alles nicht wirken, dann kannst du sie anzeigen, weil du alles ausgeschöpft hast und die Schule um Hilfe gebeten hast (Beweis Mobbingtagebuch). Dann hast du gute Chancen, dass es nicht eingestellt wird. Ach ja! Falls dieser Weg notwendig sein sollte, dann lass dir von deinem Arzt eine Bestätigung schreiben, dass du durch das Mobbing Depressionen hast.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Zuerst einmal sich an die Schulpsychologin wenden und der alles erzählen, sollte sie nichts unternehmen, dann musst du dir wo anders Hilfe holen.

In Österreich kann man sich an die Kinder- und Jugendanwaltschaft in deinem Bundesland wenden.

In meinen Augen betreibt die Lehrerin selbst Mobbing an deinem Sohn. Sie macht sich strafbar, denn sie ist strafmündig, was die Kinder (unter 14 Jahren) nicht sind. Trotzdem hätte sie den Mobbern einhalt gewehren müssen, notfalls mit einen Verweiß oder den Ausschluß von der Klasse.

Nach § 51 Absatz 3 des SchUG haben Lehrer im Rahmen ihrer Aufsichtspflicht nämlich sowohl auf die körperliche Sicherheit als auch auf die Gesundheit ihrer Schüler zu achten (Österreichischer §).

Die seelischen Folgen von Mobbing sind gravierend! Depressionen, Schulangst, Suizidgedanken, Panikattaken usw. Dein Sohn leidet und deshalb muss so schnell wie möglich eine Lösung gefunden werden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Stell dir mal vor was passiert, wenn dein Sohn in die neue Schule geht und dort einer der Mobber auch ist. Dann gehts dort weiter, denn Mobber suchen sich immer Mitläufer.

Ich spreche aus Erfahrung, denn meine Tochter wurde auch gemobbt. Erst waren es Kleinigkeiten (Beleidigungen, Verspotten usw.) nachdem meine Tochter schwieg und uns nicht einweihte wurde es immer schlimmer. Erst als man ihr sagte: "Nimm dir endlich das Leben, damit wir deine blöde Fresse nicht mehr sehen müssen und wenn du zu feige bist, dann pass in Zukunft gut auf bevor du über die Straße gehst oder an der U-Bahn stehst, denn wir können dich schubsen, wenn ein Fahrzeug kommt."

Als sie uns dies erzählte haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt. So mussten die Mobber auf eine andere Schule und bekamen einen Eintrag in die Schulakte. Zudem kam ein Mobbing- Interventions- Team an die Schule, was sehr gut war und vielen die Augen geöffnet hat, wo Mobbing beginnt und welche Folgen es haben kann.

Sei froh, dass dir dein Sohn alles erzählt.

Viel Glück!

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Meine Tochter macht gerade die Ausbildung zur Logopädin und sagte, dass es leider viel zu wenig Logopäden gibt die sich mit Mutismus wirklich auskennen. Auch in ihrer Schule wird es nur am Rande angeschnitten, aber nicht als Therapie vermittelt. Durch ihre Praktikums hat sie gesehen, wie die einzelnen Logopäden damit umgehen. Nicht alle bringen genügend Emphatie mit um den Kindern helfen zu können.

Das ist der Grund, warum meine Tochter sich auf Mutismus spezialisieren will. Aber das hilft dir jetzt auch nichts :-(

Die Methode Mutari ist ohne Druck, die Kinder werden behutsam ans Sprechen herangeführt. Was natürlich viel besser ist und es wird auf jedes Kind individuell eingegangen. Meine Tochter meint, dass du es auf alle Fälle versuchen solltest, denn es kann ja nur besser werden.

Lass dir nicht einreden, dass du an dem Verhalten Schuld bist, denn das ist keiner...weder deine Tochter noch du! Es ist ein Kreislauf aus dem sie nicht herauskommt...die Angst hält sie davor ab. Ist so ähnlich wie bei Menschen mit einer Angststörung...die wollen ihre Ängste auch überwinden, aber schaffen es allein nicht. Der falsche Therapeut oder das zu lange warten verstärkt alles noch mehr :-(

Wir wünschen euch ganz viel Glück und gebt nicht auf.

LG

...zur Antwort

Mitarbeiter fühlt sich wegen mir gemobbt?

Guten Abend,

Ich leite in einer Firma eine kleine Gruppe von Mitarbeitern. Ein Mitarbeiter der als letztes neu dazugestoßen ist, ist zwar fleißig, jedoch ist er zu unselbstständig und man muss ihm immer wieder viel erklären (bei ihm dauert es länger bis er mal was verstanden hat). Trotz Abitur und Bacherlorstudium kann er sehr wenig und weiß selbst die einfachsten Dinge nicht, die normal jeder Hauptschüler weiß.

Ich habe von Charakter her eine etwsa laute Art und genau mit meiner Art hat er ein Problem, sonst hat sich nie ein Mitarbeiter darüber beschwert.

Mit ihm ist es wirklich nicht leicht zu arbeiten da er meine Erklärungen oft falsch auffasst und dann genau die Aufgabe falsch macht.

Ich notiere jedes mal die Fehler die er macht. Ich und der Projektleiter führen mit ihm alle 2 Monate ein Sensibilisierungsgespräch wo wir ihn fragen wie ihm die Arbeit gefällt usw. und lesen ihm auch das Fehlerprotokoll vor.

Auch hier fühlte er sich von uns angegriffen und gemobbt da wir ihm beim letzten Gespräch gefragt haben ob es nicht besser wäre das er einen anderen Job sucht, da er so begriffsstutzig ist. Oder wir haben ihn gefragt warum er nie an Betriebsausflüge teilnimmt und wir dies unkollegial finden (die Firma legt großen Wert auf ein gutes Betriebsklima). Er kommt mit den anderen zwar zurecht aber es ist keine Freundschaft.

Er ist sehr ruhig, redet kaum und macht nur seine Arbeit. Nur einen Teil seiner Arbeit macht er gut, beim ganzen Rest ist er oft überfordert.

Da er nicht mehr in der Probezeit ist können wir ihn nicht mehr kündigen. Jedenfalls fühlt er sich von mir gemobbt, obwohl ich nur neutral zu meinen Mitarbeitern bin. Es kommt schon manchmal vor das ich ihn lobe wenn er etwas gut macht.

...zur Frage

Wenn man deine anderen Fragen liest, dann weiß man, dass du ein Mobber bist. Du hast ein Problem mit Menschen die mehr Bildung haben. Du redest jeden schlecht, alle sind dumm und können nichts, nur du hast weißt alles besser, selbst deinen Bruder redest du schlecht.

Wer nicht so tickt wie du (Betriebsfeiern geht, Hauptschulabschluß hat, befreundet mit dir sein will usw.) Selbst Leute die dich mit zur Arbeit nehmen mobbst du, nur weil sie nicht wie du autofahren (er Schaltgetriebe...du Automatik). Du suchst regelrecht danach andere erniedrigen zu können und holst dir dazu andere ins Boot.

Ich hoffe, dass euer Betriebsrat infomiert wird und du deinen Job verlierst. Mobbing ist kein Kavaliersdelikt.

Deine 65 Fragen sehen für mich nach Fake aus. Komisch dass du angeblich vor 200 Tagen selbst gemobbt wurdest.

...zur Antwort

Ciao :-)

Ich habe in einer Klinik für Kinder- und Jugendlichen mit Essstörungen gearbeitet. Was ich da erlebt habe war so schrecklich, dass ich aufhören musste.

Das Schreckliche war, dass man zusehen musste wie die 10- 17 jährigen glaubten, dass wir sie anlügen und ihre Magersucht abstritten und lieber starben als ernsthaft bei den Therapien mitzuarbeiten.

Jetzt zu deiner Frage wegen dem Hungergefühl. Dein Körper hat aufgegeben Energie zu verschwenden in dem er dir das Hungergefühl gibt. Es wird immer mehr Energie eingespart in dem dein Körper unwichtige Funktionen einstellt.

° Regelblutung bleibt aus

° Haarausfall

° Haut wird schuppig

°Zahnausfall

° Knochenschwund

° Nierenfunktionsstörung

° Leberfunktionsstörung

°Herzrhytmusstörung

°Muskelschwund

° Darmverschluß

°Hirnschwund

°TOD

All das habe ich bei unseren Patienten miterlebt :-(

Weißt du was ich lächerlich finde? Das du nicht willst, dass sich deine Eltern Sorgen machen. Was glaubst du wie enttäuscht sie sind, wenn du über kurz oder lang in der Klinik landest (zwangseingewiesen) und sie wussten von nichts. Die Ängste, Vorwürfe und Sorgen die sie sich dann machen sind unbeschreiblich. Das Zauberwort heißt "VERTRAUEN". Nur wenn du dich ihnen anvertraust, wird man dir helfen können und sie werden es mit dir durchstehen wollen.

Die Mädels die ihrer Familie vertraut haben, die haben es fast alle geschafft, denn der Halt ist sehr wichtig und wenn der fehlt dann fällt man in ein unendliches Loch.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Meine Tochter macht gerade ihre Ausbildung (ist im 2ten Jahr) zur Logopädin. Es gibt staatliche und private Berufsfachschulen für Logopäden. Beide Schulen schließen mit einem Staatsexamen ab. Bei der Ausbildung leistet man 1740 Std in Theorie und 2100 Std. als praktische Ausbildung ab.

https://www.logo-ausbildung.de/logopaedieschulen/nordrhein-westfalen/

Hier findest du verschiedene Schulen in deinem Umkreis.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Ich war zweimal in Norwegen (1x Abfahrt Southampton, 1x Hamburg). Bei der ersten England war es Anfang Juni und wir hatten von 10 Tagen 6 Tage Regen und nur 16- 20 Grad. Man konnte nur den Innenpool nutzen und es waren 80% Gäste +70, das solltest du auch bedenken.

Im August sind wir dann nochmal bis Island rauf und hatten eigentlich von 14 Tagen nur 4 kühle Tage ( was um Island herum normal ist). Das Publikum war etwas gemischter 50% +70, aber auch viele Studenten und Familien.

Das Wetter ist unberechenbar und so wäre für euch das Mittelmeer schon besser. Schau dir doch mal diese Routen an (traumhaft) kann ich empfehlen, auch beide Schiffe kenne ich sehr gut.

Mit der Independence of the Seas von England ins Mittelmeer (Gibralta, Cannes, Barcelona, Valencia, Malaga, Lissabon, Vigo).

Oder Mein Schiff Herz von Malta, Korsika, Sardinien, Rom, Neapel, Kreta, Athen, Santorin, Sardinien.

Falls du Fragen zu Kreuzfahrten hast, dann melde dich einfach.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Ich finde es sehr schwierig, denn wie du ja selbst schreibst...wird im Formular extra daraufhin gewiesen.

Seit 2015 gibt es ein neues Gesetz, damit will man eine Scheinanmeldung entgegenwirken.

Deine Tante muss mit dir einen Mietvertrag abschließen (darf sie das überhaupt?), wenn ja dann musst du mit diesem dich anmelden, aber deine Tante trägt ein großes Risiko, denn sie muss die Mieteinnahmen beim Finanzamt angeben und sollten Zweifel bestehen und sie wird kontroliert, dann wird es auch für sie sehr, sehr teuer.

Hast du dich schon einmal bei deiner Meldestelle erkundigt, ob es eine Möglichkeit gibt?

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

Zuerst einmal zum Thema "Alter verschweigen", dies geht nicht, da jeder Passagier eine Bordkarte bekommt (auch Kinder ab 6 Monaten). Auf der Bordkarte ist alles eingetragen (Name, Adresse, Alter) beim Alter zählt das man hat bei der Einschiffung. Auch wenn man auf der Kreuzfahrt Geburtstag hat (war bei meiner Tochter so).

Kinder ab drei Jahren, die nicht mehr regelmäßig Windeln tragen, sind im Kids-Club herzlich willkommen. Um an den Kinderprogrammen teilnehmen zu können, muss gewährleistet sein, dass das Kind von seinem Entwicklungsstand und Verhalten in die jeweilige Gruppe integriert werden kann. (Tui Cruise)

Meine Erfahrung (Enkelkind) war, dass man ihn in den Krabbenclub (3-5 Jahre) gelassen hat, weil er keine Windel mehr brauchte und auch nicht nach Vertrauenspersonen verlangte. Man hat uns erklärt, wenn die Kinder reif dafür sind und der Club noch Kapazitäten hat, dann kann man es versuchen. Es hat super geklappt und er wollte jeden Tag in den Club :-)

Wie weit deine Tochter ist kannst nur du abschätzen und ob sie auch ohne dich zurechtkommt. Du kannst es ja einmal versuchen.

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

An deiner Stelle würde ich mich an eine Beratungsstelle für Essstörungen wenden (gibt es in jeder gr. Stadt). Die haben Erfahrung und können dir sicherlich helfen. Gib einfach bei google folgendes ein...Beratungsstelle für Essstörung (und deine Stadt).

Die können dir erstmal am Besten helfen und sie unterstützen dich bei allem weiteren (Klinik, Ärzte, Jugendamt usw.).

LG

...zur Antwort

Ciao :-)

In jeder Stadt gibt es Beratungsstellen für Essstörungen. Mach dort einen Termin aus und lass dich beraten, denn das sind Fachleute, die sich auskennen und dir wirklich helfen können.

Viel Glück!

LG

...zur Antwort