Bundeswehr, abganguntersuchung dringend notwendig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Untersuchung ist m.E. absolut notwendig, weil u.a. gefragt wird, ob du irgendwelche gesundheitlichen Schäden durch den Dienst erlitten hast.
Es dient also auch zur Absicherung.
Versuche die Untersuchung vor den Urlaub zu legen.
Und ganz wichtig. Du wirst nicht früher entlassen, sondern nimmst Urlaub bis DZE. Du bleibst also bis zum letzten Tag Soldat!

Vielen Dank für die positive Bewertung.

0

die abschlußuntersuchung ist ein absolutes muss. sie darf laut zdv (wenn ich mich recht entsinne) auch nur 10 werktage vor dem dze durchgeführt werden. manchmal kann man ein auge zudrücken und die untersuchung früher machen. aber ich rede hier von ein oder zwei tagen und nicht von einem monat. am besten redest du mit den leuten aus deinem sanbereich und fragst ob du evtl. die voruntersuchungen schon früher machen kannst, und dann kurz vor weihnachten nur noch mal schnell reinspringst um die untersuchung beim doc zu machen.

Notwendig ist die schon, wie hier ja einige gesagt haben. Meld dich dochmal im SanZentrum und frag, was da möglich ist, ob man die Untersuchung vorher machen kann, oder es da Fristen gibt. Das Ding ist aber: Du bleibst bis Ende des Jahres Soldat, hast halt dann "nur" Urlaub ;-)

Was verdient man beim FWD wenn man sich 12 jahre verpflichte?

Steht oben

...zur Frage

Nochmal Bundeswehr trotz vorzeitiger Entlassung?

Hi alle zusammen,
kurz zu der Sache: Ich war vor einiger Zeit 9 Monate bei der Bundeswehr (FWD14). Dann wurde ich nach diesen 9 Monaten Dienstzeit wegen eigenmächtiger Entfernung der Truppe (ich war so dumm zu der Zeit) vorzeitig entlassen. Ich könnte mir jeden Tag dafür in den Ars** beißen. Mein Traum ist es wirklich wieder Dienst bei der Bundeswehr zu leisten. Ich habe den Plan mich nach meiner Ausbildung voraussichtlich 2021 nochmal bei der Bundeswehr für die militärische Laufbahn zu bewerben. Was denkt ihr, wie sind da meine Chancen nochmal eingestellt zu werden?
Bitte keine Kommentare wie ‚selber schuld‘ etc. Ich weiß, dass ich selber habe schuld bin und es wirklich dumm war.
Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was hat das Ende der Wehrpflicht in Deutschland verändert?

Hallo

In Deutschland wurde ja 2011 die Wehrpflicht abgeschafft (ja ich weiß offiziell nur ausgesetzt) mich würde mal interessieren was sich da alles so geändert hat.

Ich meine viele kleine Kasernen sowie auch viele der Ausbilder sind ja vermutlich dadurch überflüssig geworden.

Was wurde da alles so verändert? Gab es dadurch viele Arbeitslose? Oder was sind die Folgen? Ist das Militär dort jetzt für den Staat teurer oder billiger als vorher wenn man alles mit einberechnet?

Und wie würde sich sowas in Österreich auswirken? So abwegig ist es dort ja auch nicht.

würde mich mal interessieren

mfg

Lisa

...zur Frage

Dienstzeitverkürzung SaZ-danach noch öffentlicher Dienst?

Hallo,

kann man, wenn man als Zeitsoldat seine Dienstzeit verkürzt (aber noch so, das er seinen BfD/Berufsförderungs- Anspruch erhält), in den öffentl.Dienst z.B als Beamter? Prinzipiell würde doch nichts dagegen sprechen oder? Man würde ja nicht "unehrenhaft" entlassen werden(zumal es das hier eh nicht gibt) sondern nur verkürzen.

...zur Frage

12 Jahre Verpflichtungszeit bei der Bundeswehr verkürzen?

Hallo Leute, 😊

Mein Bruder hat sich letzte Woche bei der Bundeswehr für 12 Jahre verpflichtet und jetzt macht er sich Gedanken, ob das nicht zu lange ist. Natürlich ist ihm das auch vorher schon bewusst gewesen, dass das eine lange Zeit ist und es heißt ja nicht umsonst 'Verpflichtung' aber irgendwie macht er sich trotzdem im Nachhinein Gedanken und Sorgen.

Deswegen wollte ich mal fragen, ob es möglich ist, nach 4 oder 8 Jahren entlassen zu werden.

Bitte keine dummen Antworten, danke.🙂

...zur Frage

Bundeswehr heute und früher?

hi, wie groß ist der unterschied bei der bundeswehr zwischen heute und damals als es noch pflicht war?? oder ist es immer noch gleich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?