Buchsbaumzünsler! Treibt der Buchs nochmal aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine Erfahrung mit etlichen Buchsbäumen verschiedener Grössen ist die, dass ein Buchsbaum, der noch zu retten ist, ziemlich schnell nach der Spritzung wieder neue Blätter treibt. Ich würde also ca. vier Wochen warten und dann die Buchsbäume mit Neuaustrieb stehen lassen und die anderen entfernen und verbrennen.

Die verbleibenden Buchsbäume kannst Du dann nach einer Erholungspause (beobachten - sobald sie wieder kräftiger austreiben) zurechtstutzen, so dass sie wieder eine Form bekommen. Dabei musst Du darauf achten, dass auch die unteren Triebe genügend Licht bekommen, sonst geht es lange, bis die Kahlstellen im unteren Bereich wieder ausgefüllt werden. Eine Hecke müsstest Du also sowohl in der Breite als auch in der Höhe ziemlch gründlich zurückschneiden.

Wichtig ist: Immer beobachten wie die Pflanzen reagieren. Vor allem kontrollieren wann die Pflanzen erneut befallen werden (die werden im Innern zuerst befallen)und dann sofort spritzen. Beim Spritzmittel darauf achten, dass es mehrere Wochen wirkt. Erfahrungsgemäss braucht es drei Spritzungen pro Jahr. Nicht nach den empfohlenen Spritzzeiten richten, sondern nach Befall; dieses Jahr kam ein zuerst recht schwacher Befall, dann aber vor kurzem ein erneuter Befall als alle sagten, dass keiner mehr käme. Also beobachten, beobachten - auch auf die Falter achten. Wenn die herumfliegen, sofort handeln.

Im Grunde genommen kannst Du wenig falsch machen, weil die Buchsbäume sehr robust sind - einzig gegenüber dem Buchsbaumzünsler sind sie eben gar nicht Widerstandsfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht darum, ob nach einem Radikalschnitt wieder ein Neuwuchs entsteht. Der Buchsbaum muß raus und die Erde abgetragen werden, weil an der Stelle ist und bleibt der Boden verseucht durch abgefallene Blätter verbreitet sich der Keim in der Erde. Falsch wäre an der selben Stelle ohne Bodenerneuerung wieder Pflanzen zu setzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich spritze den Buchsbaum 2-3 x mit Karate ( Monsanto) und habe dann Ruhe . Ist natürlich nicht der Bio-Weg; aber ich esse die Blatter ja auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein etwa 50 cm hoher Buchsbaum hat 2012 nach Zünslerbefall und anschliessendem Rückschnitt, bei dem eigentlich nur der Stamm übrig war, noch im gleichen Jahr frisch getrieben und ist bisher gesund geblieben, beobachte ihn allerdings sehr aufmerksam seitdem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich die Pflanzen komplett entfernen und sogar verbrennen!

In unseren Breiten ist das Problem noch nicht angekommen. Allerdings denke ich, dass ist nur noch eine Frage der Zeit.

Für mich machen Brenntage, wie sie ja früher immer gemacht wurden, durchaus sinn. Man muss einfach verschiedene Pflanzenschädlinge verbrennen, um der Lage Herr zu werden und eine weitere Ausbreitung zu verhindern!

Ich wünsche Dir viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Procter74
28.08.2013, 10:06

VIELEN DANK! Ich hab´s befürchtet :-(!

1

Hi Procter,

erstmal Glückwunsch zur erfoglreichen Bekämpfung des Buchsbaumzünslers, das ist ja echt eine Plage in einigen Regionen Deutschlands. Eigentlich spricht Nichts dagegen, dass der Buchsbaum noch einmal austreibt. Du solltest Ihn nur richtig kräftig zurückschneiden und das Schnittgut sorgfältig entfernen. Dann würde ich dem Bux, der ja eigentlich eine ziemlich robuste Pflanze ist, noch eine Chance geben, sich im nächsten Jahr wieder von seiner besten Seite zu zeigen :-)

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Procter74
28.08.2013, 10:22

DANKESCHÖN :-)!! Hier in der Pfalz ist es EXTREM dieses Jahr, die ganzen Nachbarn haben Probleme mit den "Viechern"! Ich denke auch, ich werde ihm eine letzte Chance geben! Der Herbst kommt eh langsam und viel zu zerstören ist ja nicht mehr! Danke und GRÜSSE zurück!! :-)

0

itella, es geht doch gar nicht um einen "Keim". Der Buchsbaumzünsler ist eine Raupe! Bei einem Pilzbefall (hatten wir auch schon) wäre dein vorgeschlagener Weg der richtige...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?