Katze und bürsten! Da brauchst du nur ein Motorradfahrer Lederkluft. Ansonsten hast du am ganzen Körper Kratz- und Beißspuren. 

Eine Katze leckt sich ihr gesamtes Fell. Daher ist Fellpflege bei Katzen nicht nötig.

...zur Antwort

Nein, du hast alles richtig gemacht. Katzen beachten einen eigentlich überhaupt nicht. Wenn dein Schmusetiger plötzlich nichts mehr von dir wissen will, so ist das für eine Katze das Normalste der Welt. 

...zur Antwort

Ständiges Verlangen nach Drogen

Hallo,

Ich habe sehr lange überlegt ob ich das hier Posten soll. Ich bin weiblich und 14 Jahre alt, ich gehe auf die Realschule. Ich bin ganz normal aufgewachsen, normales Elternhaus, alle Nichtraucher, nichtalkoholiker. Wir haben schon immer Pferde, Hunde und Kaninchen. Meine Familie und meine Tiere sind für mich das wichtigste. Ich bin von klein auf immer viel draußen gewesen und bin kein Burger King Kind. Es gab nie ein Problem in der Familie. Mit 12 hatte ich dann mal so das erste Verlangen nach einer Zigarette aber ich bin ja das brave Mädchen und habe dem Tapfer widerstanden. Jetzt mit 14 hatte ich im Februar wieder mal ein stärkeres Verlangen(hatte öfters mal kleinere) und habe mir so im Kopf vorgestellt wie ich Kippen von jemandem (Freunde von meinen Eltern) klauen kann. Bis es mir dann irgendwie gedämmert hat das ich das wirklich machen kann. Also hab ich das auch gemacht und kurze Zeit später meine erste Kippe geraucht. Und manchmal wollte ich halt irgendwie Drogen haben, warum auch immer. Ich habe mir dann so eine Regel gemacht, das ich einmal im Monat rauche, das ist nicht sooo schädlich für den Körper. Ich fand rauchen irgendwie schön. Aber eingehalten habe ich das nie. Ich habe bis jetzt 6 mal geraucht. Aber ich will ständig mehr!! Ich weiß wie beschissen Drogen sind ich weiß das alles, alle Folgen!! Aber trotzdem finde ich das irgendwie anregend Drogensüchtig zu sein und den Bach runter zu gehen, aber das ist verdammt nochmal nicht geil!!!!! Ich finde auch den Film wir Kinder vom Bahnhofszoo nicht abschreckend sondern irgendwie toll. Ich habe keine Selbstmord Gedanken! Was ist mit mir los??? Ich habe mir auch auf YouTube viele Dokus angeguckt um mich abzuschrecken aber es hat mich nur noch mehr angeregt!!!Was ist nur los...

Danke für eure Hilfe. LG Lisa

...zur Frage

Dir hilft nix, denn du brauchst den Kick von Drogen.

Lass dir aber von einem ehemaligen Junkie raten: 

Lass die Finger von Drogen, auch legalen wie Alkohol oder Spiele. 

Spielsucht macht nämlich nicht nur arm, sondern sozial gehört man nicht mehr dazu. 

Alkohol ist ein Teufel, der als Engel verkleidet so manchen um den Verstand brachte und immer noch bringt. 


...zur Antwort

Also, damit befasse ich mich nicht. Ich bin Vegetarier, aber sehe Veganismus in sehr unguter Weise. Veganismus wurde durch die US Amerikaner erfunden. 

Und die Bombennacht von Eger (heute Cheb in Tschechien) am Ostermontag 1945 wurde mir von meiner Mutter in übelsten Farben geschildert.  


...zur Antwort

Ist vegane Ernährung wirklich so gesund? Mir geht es einfach nicht mehr gut!

Hallo alle zusammen,

zunächst einmal zu meiner Situation: Ich bin 24 und vor knapp 4 Jahren zu Hause ausgezogen, als ich mein Sportstudium in Köln angefangen habe. Mit meinem Auszug wollte ich in meinem Leben etwas verändern und habe mich entschieden, mich in Zukunft vegan zu ernähren. Dies hatte vorwiegend ideelle und moralische Gründe (meine Eltern betreiben im Sauerland eine große Landmetzgerei).

Ich habe mich hier nicht kopflos in diese Umstellung gestürzt, sondern habe mir Rat und Unterstützung bei einem Ernährungsberater, der auf vegane Ernährung spezialisiert ist, geholt und lasse mich auch dauerhaft von mehreren Ernährungs- und Sportmedizinern hier an der Uni betreuen.

Die ersten zwei Jahre waren absolut OK, ich habe mich gut gefühlt und die vegane Ernährung hat mir auch sehr gut geschmeckt.

Aber seit gut einem Jahr geht es mir absolut nicht mehr gut: Mein Körper fühlt sich ausgemergelt und kraftlos an und sieht auch so aus (ich wiege jetzt noch 62 kg bei 1.77 m Größe), meine Leistungen im Sport sinken immer weiter, mir fehlt einfach die Kraft. Da ich viel klettere hatte ich immer recht muskulöse Arme und Beine, aber auch das wird in letzter Zeit immer weniger. Meine Haare sind stumpf und spröde geworden, meine Haut ist blass und unrein.

Ich war schon bei mehreren Ärzten und auch meinem Ernährungsberater, Schilddrüse wurde überprüft, großes Blutbild gemacht, alles OK (B12 muss ich schon seit 2 1/2 Jahren supplementieren).

Die Sportmediziner im Studium und auch ein anderer Ernährungsberater, zu dem ich noch gegangen bin, haben mir nun geraten, den "Unsinn" mit der veganen Ernährung sein zu lassen, Menschen wären nun einmal von der Evolution her als Omnivoren geboren und auf Dauer würde das nicht gut gehen. Haben die etwa doch recht ? Was mich in letzter Zeit nachdenklich stimmt ist, dass ich mir B12 zuführen muss. Wenn mein Körper für eine rein vegane Ernährung geeignet wäre, müsste ich mir das ja nicht regelmäßig beim Ernährungsberater spritzen lassen, oder ?

Was meint Ihr dazu ? Habt Ihr Erfahrungen ? Ich würde meine Ernährung ja gerne beibehalten, bei dem Gedanken, Fleisch essen zu müssen, wird mir sofort schlecht, ich weiß aber absolut nicht mehr wie ich weitermachen soll...

...zur Frage

Deine Erfahrungen habe ich nicht gemacht, weil ich als Ovo Lacto Vegetarier genug Vitamin B 12 habe. 

Lass dir sagen, Veganismus ist von "bösen" Leuten erdacht worden. Sie wollen, dass die Menschen krank werden, haben meist keine großen Skrupel, den Veganern zu erzählen, dass deren Ernährung gut ist. 

Alles was übersteigert wird, ist von ungut. Ebenso wie alles, woran Mangel herrscht. (Sagte mir wenigstens mein Lateinlehrer!) 

...zur Antwort

Schlafmütze, es gibt im Nordirak ein Kurdistan, das der türkischen Regierung ein gewaltiger Dorn im Auge ist. Deshalb unterstützt die Türkei ja auch inoffiziell den IS. 

Aber die Kurden sind sehr schlau, sie lassen ihre Frauen das Morden machen, denn nach IS Logik kommt ein von einer Frau getöteter IS Krieger nicht ins Paradies und wird nicht mit vielen Jungfrauen belohnt. 

...zur Antwort

Warum sind die meisten so derart zurückgeblieben?

Ich will hiermit auf keinen Fall irgendein Geschlecht herabwürdigen! Es geht mir nur um das Thema Beziehung und die Gesellschaftliche Dinge. Ich lege mal los.

Die Mehrheit und deren Verhalten:

Egal wie man es haben will, es kommt immer nur ein trockner Furz raus, der von Majorität männlicher zurückgebliebenen Affen abstammt,("Gesinnung"). Es kommt recht häufig vor, dass Frauen sich nur Männer aussuchen, die Böshaft oder auch im Geiste derart zurückgeblieben sind("Stand der Erkenntnis")! Ich habe bisher noch nie eine Weibliche Person kennengelernt, die mehr als 2 Wochen Beziehung gehalten hat, mit dem Grund - "Ich sei zu ruhig!". Wenn ich mir jedoch unsere Beziehung als außenstehender anschaue, ist Sie genauso, eine ruhige Person.("Sollte das ein Wettkampf zwischen uns sein?") Ich bin nun mal wie ich bin, und ich gehöre leider nicht der Mehrheit an, oder sollte ich auch zu diesen Mitläufern angehören? Außerdem, es ist egal in welcher Online-Partnervermittlung, ich mich dort anmelde, ich werde dort nur eine Art von Rasse abgestempelt, der den heutigen Standart nicht entspricht.(Ich vermute mal, weil die Medien es nun geschafft hat, die Menschen wegen Ihrer Herkunft auszugrenzen - Dieses Unwissenheit hatte ich öfter erleben müssen, wie z..B: Person A ist Weblich, Person B ist Männlich, beide kommen aus verschiedener Herkunft, jedoch meint die Person A, dass "Flüchtlinge" sche* sind und weiß nicht mal, dass Sie selbst ein Flüchtling ist - Ist das die pure Dumheit unserer derzeitigen Gesellschaft? Es wimmelt nur von solchen unwissen. Das Problem liegt nicht nur darin. Es gibt auch Menschen die meinen sich in eine Gruppe anzugehören zu müssen, und andere als Mobbing Opfer auszusuchen, damit Sie ihren "Zusammenhalt" dadurch besser stärken. Muss das denn sein? - Warum kämpft man nicht dagegen an? Sogar im Arbeitsplatz wird zwischen erwachsenen gelästert. Es sind einfach zu wenig vernüftige Menschen, die man sieht, aber woran liegt es?, An deren Erziehung? Was ich nicht verstehe, warum viele Menschen sich an eine Religion so feshalten, dass es danach aussieht, als ob Sie bereits traumatisiert sind.

...zur Frage

Wenn die Menschen sich so herzlich gäben, wie sie eigentlich sind, wir hätten das Paradies auf Erden. 

Aber die meisten  trauen sich nicht, sich so zu verhalten, wie sie sich eigentlich verhalten  wollen. Aus Furcht, auf Ablehnung zu stoßen, sich lächerlich zu machen, und mit einem gütigen Wesen von aller Welt ausgenutzt zu werden. 

...zur Antwort