Btmg Anzeige, Durchsuchungsbeschluss, Sicherstellung und Anwalt zu teuer, was nun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du wenig verdienst, dann kannst dir beim Amtsgericht einen Beratungsschein für einen Rechtsanwalt holen - beim RA musst Du dann nur noch eine sehr geringe Gebühr von etwa 10,- bezahlen.

Zunächst würde mich mal interessieren was Heelerei mit Drogen zu tun haben soll.

Zu deinen Fragen: Ich kann hier keine Heelerei erkennen. Drogenhandel dürfte dir ohne Beweis (Fotos, Video oder Zeugen) schwer nachzuweisen sein. Eine Feinwaage oder Tütchen haben keinerlei Beweiskraft. Es sind lediglich Indizien, aber wie gesagt ohne beweise sind die nciht relevant. Was die Zeugenaussage betrifft, würde ich sagen, dass Aussage gegen Aussage steht.

ich würde keinen Anwalt nehmen, dir wird jetzt zwar Handel MIT BTM (ab 3 Verpackungstütchen bzw. Fund einer Feinwage) wird von Handel ausgegangen. Wenns gut läuft wird da Verfahren gegen eine Geldauflage eingestellt, wenns blöd läuft musst du vor Gericht und Kriegst z.b. 1000€ Geldstrafe und Oder 100 Sozialstunden oderso. Das wichtigste Ist natürlich dass du nur Das sagst was auf deinem Personalausweis steht.

wie kommst du auf "gefahr im verzug"??? war es doch garnicht. es gab einen durchsuchungs- und beschlagnahmebeschluss. den hat ein richter erlassen weil es einen begründeten anfangsverdacht gab.

der beschluss war auch gerechtfewrtigt, da du ja schon mal damit aufgefallen bist.

alles weitere bekommst du schriftlich von der staatsanwaltschaft oder vom gericht.

Was möchtest Du wissen?