Brutto Netto als Werkstudent berechnen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Werkstudent gelten für Dich besondere Regeln..

Steuer:

Es gilt die normale Lohnsteuertabelle für die monatlichen Abzüge. Da Du eber nicht die 2.000,- 12 Monate verdienen wirst, sondern nur in den Semesterferien, bekommst Du mit der Einkommensteuererlärung einen großen Teil, eventuell sogar alles, zurück.

Rentenversicherung:

Rentenversicherungsbeiträge werden normal fällig

Arbeitlosen- u. Krankenversicherung

Entfällt, weil ein Student eben student ist und kein ALG I, bekommen kann udn KV schon als Student hat.

2.000,- brutto sind 1.567,17 monatlich.

Wenn Du die 2.000,- in den Semesterferien verdienst, also höchstens 12.000,- verdinen kannst, würdest Du die gesamte Steuer, bis auf 77,- Euro zurück bekommen.

Die Rentenversicherung ändert sich natürlich nicht

0

Sobald du soviel verdienst, dass du voll sozialversicherungspflichtig bist, ist es vollkommen egal, ob du Student, Azubi, Geselle, oder sonst was bist. Dein Gehalt kannst du also mit jedem Rechner ausrechnen lassen, z.B. www.nettolohn.de

Nur weil man offiziell Student ist, bezahlt man nicht weniger Steuern als andere. Sonst würde sich ja jeder immatrikulieren, nur um Steuern zu sparen.

Ok, danke :)

0

Die Antwort ist so nicht richtig, weil ein Werkstudent keine Arbeitslosen- udn keine Krankenversicherung abgezogen bekommt.

0
@BubbleJoe

Also, ich liege mit 20 h/W bei ca. 1300€ brutto und ca. 1120€ netto - als Werkstudent ohne besondere Qualifikationen. Ich kann mir schon vorstellen, dass man auch, z.B. mit vorangeganger Ausbildung (etwa im technischen Bereich) und höherer Qualifikation während des Studiums mit 20h auf 2000€ kommen kann - mit sehr viel Glück natürlich (wären ja in etwa 25€ Stundenlohn).

0

Was möchtest Du wissen?