Brustverkleinerung BKK

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kinder und Jugendliche dürfen nur mit ärztlicher Begleitung abnehmen - anderenfalls können sie ihrem Körper enorm schaden.

.

Google mit

kinder moby dick

und nimm dort Kontakt auf. Sprich auch mit Deinem Arzt darüber - möglicherweise kann er Dich darin unterstützen, dass Du an solch einem Projekt teilnehmen kannst.

.

Was die Größe Deiner Brust angeht - wie hier schon geschrieben: Warte erstmal ab.

Dein erstes Ziel ist ja die Gewichtsreduzierung. Dabei wird Deine Brust ja automatisch kleiner (wäre schon sehr seltsam, wenn Du schlanker wirst und Deine Brust bliebe so wie jetzt).

.

Was ist mit Deinen Eltern? Unterstützen sie Dein Vorhaben? Vermutlich wirst Du ja von Deiner Mutter bekocht und sie besorgt Frühstück und Abendessen. - Ihr beide solltet zum Arzt gehen, damit Deine Mutter entsprechende Tipps bekommt.

.

Wichtig ist auch, dass Du Sport machst. Sprich auch darüber mit Deinem Arzt. Und geh mal zu einem Sportverein in Deiner Nähe und besprich Dein Vorhaben dort.

.

Ich wünsche Dir Geduld, Kraft, Durchhaltevermögen und viel Erfolg!

Ganz wichtig ist auch, dass Du genug Wasser trinkst.

Lies hier, was ich dazu geschrieben habe:

schnell abnehmen - Gewicht halten

(Gleich ganz oben auf der Seite).

Lies auch die Rückmeldung darunter.

.

Alles Gute! - und vielen Dank für das Sternchen.

LG cyracus

0

In deinem Alter macht man das grundsätzlich nicht, man muss ausgewachsen sein. Bei Übergewichtigen wird grundsätzlich keine Verkleinerung gemacht, Weder vom Chirurgen, noch wird es von der Krankenkasse bezahlt. Das Gewicht muss 2 Jahre stabil gehalten werden können. Nimm erst mal auf ein gesundes Mass ab, dann hat sich auch dein Problem von selbst gelöst. An der Brust nimmt frau zuerst ab.

naja, ich kann nur vom gegenteil berichten, ich hatte früher mehr gewogen (bin immer noch übergewichtig) und dann abgenommen, fazit: meine brustgröße hat sich nicht verändert, ich habe sogar von b auf g gewechselt, ohne jegliche weitere gewichtszunahme. es liegt eben manchmal auch einfach an hormonen und nicht am übergewicht, aber darauf kommt wieder niemand. ich beispielsweise bin 22 und habe inzwischen g, bei mir hats mit 18 erst angefangen. desweiteren sollte auch abzuklären sein, ob auch eine andere ursach dafür verantwortlich ist. ich finde es absolut dämlich, dass man übergewichtige menschen immer alle in eine tonne schmeist und die von vorneherein sagen, dass sie nicht operieren. und noch was: versucht mal mit solchen rießendingern sport zu machen.

Brustverkleinerung/ Zahlt die Krankekasse?/Schmerzen?

Hallo, ich bin 18, hab eine relativ normal Figur aber eine Körbchengröße von 85 H, ich leide schon seit jahren unter Rückenschmerzen und seit einem Jahr bin ich dauer Verspannt an den Schultern/Nacken und hab öfters Kopfschmerzen. Rückengymnastik und ähnliches hat immer nur Kurzzeitig geholfen, ich bekomm aber auch erst mal keine mehr Verschrieben. Daher hab ich mir überlegt meine Brüste verkleinern zu lassen, hab ich da gute Chancen dies von der KK bezahlt zu bekommen?, da ich noch Schüler bin und mir so etwas nicht Leisten kann. Ich bin bei der DAK.

Kann mir jemand helfen, denn ich weiß gar nich wo ich soetwas beantragen muss und was ich vorzeigen muss.

Und sind die Schmerzen schlimm und muss man danach lang im Krankehaus bleiben?

Schon mal vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

BKK Ausweis ungültig Pillenrezept?

Ich habe heute erfahren, dass meine BKK Karte ungültig ist, weil kein Foto vorhanden ist. Erfahren hab ich dies von meinem FA, der mir nun deswegen kein Rezept mehr ausstellen kann, brauche es aber dringend. Habe von der BKK keinerlei Informationen bekommen. Was soll ich nun tun ??

...zur Frage

Wie streng ist der Medizinische Dienst bei einer Brustverkleinerung?

Hallo, nachdem ich einen Antrag bei der Krankenkasse zur Kostenübernahme einer Brustverkleinerung gestellt habe, bekam ich gestern einen Anruf, dass ich zum medizinischen Dienst eingeladen werde. Ich bin 16 Jahre alt, ca. 1.62 goß, wiege 73 Kilo und habe Körbchengröße 75 I-J. Ich wollte mal wissen, ob jemand mit dem medizinischen Dienst schon Erfahrungen gemacht hat und ob die etwas zu meinem Gewicht sagen, z.B. dass ich abnhemen soll etc. in meinen Gutachten vom Frauenarzt, Orthopäden und Chirurgen steht zwar, dass eine Gewichtsreduktion nichts an meiner Brust ändern würde, jedoch stelle ich mir den medizinischen Dienst in solchen Dingen sehr streng vor. Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

Wie streng ist der MDK?

Hallo, nachdem ich einen Antrag bei der Krankenkasse zur Kostenübernahme einer Brustverkleinerung gestellt habe, bekam ich gestern einen Anruf, dass ich zum medizinischen Dienst eingeladen werde. Ich bin 16 Jahre alt, ca. 1.62 goß, wiege 73 Kilo und habe Körbchengröße 75 I-J. Ich wollte mal wissen, ob jemand mit dem medizinischen Dienst schon Erfahrungen gemacht hat und ob die etwas zu meinem Gewicht sagen, z.B. dass ich abnhemen soll etc. in meinen Gutachten vom Frauenarzt, Orthopäden und Chirurgen steht zwar, dass eine Gewichtsreduktion nichts an meiner Brust ändern würde, jedoch stelle ich mir den medizinischen Dienst in solchen Dingen sehr streng vor. Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was kann ich sagen um ein psychologisches Gutachten zu bekommen?

Hallo ich bin 17 Jahre alt und habe Körbchengröße 85 i. Das ist für mich ziemlich belastend; ich habe oft Rückenschmerzen, bin in sportlichen Aktivitäten eingeschränkt (joggen tut weh), oder werfe Dinge um wenn ich mich zum Beispiel über einen Tisch beuge. (klingt vielleicht lustig, ist es aber nicht) Naja jedenfalls habe ich mich nun für eine Brustverkleinerung entschieden. Mein Orthopäde hat mir ein medizinisches Gutachten geschrieben, dass diese OP wirklich nötig für mich ist. Da ich allerdings Schülerin bin und die Hilfe meiner Eltern nicht habe (wohne auch alleine), kann ich es mir nicht leisten diese OP zu machen. Deswegen habe ich einen Antrag auf Kostenübernahme bei meiner Krankenkasse (AOK) gestell. Der Krankenkasse habe ich auch mein Gutachten gegeben, aber das alleine reicht ihr nicht. Sie wollen ein psychologisches Gutachten von mir. Da ich auch in therapeutischer Behandlung bin habe ich mit meiner Therapeutin geredet und sie um ein Gutachten gebeten. Meine Gründe, dass ich zum Beispiel oft nur auf meine großen Brüste reduziert werde, angestarrt werde, oder Witze auf meine Kosten gemacht werden, reichen ihr nicht aus um ein Gutachten zu schreiben. Ich brauche es aber unbedingt, da ich mir diese OP nicht leisten kann und wirklich unter meiner Situation leide. Deswegen meine Frage: hat einer von euch Erfahrungen mit pspsychologischen Gutachten, oder einen Rat für mich, was ich noch sagen könnte, um dieses Gutachten zu bekommen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was beachten bei Brustverkleinerung?

Hallo zusammen,

ich leide schon seit Jahren an Rücken- und Nackenschmerzen. Ich arbeite seit 10 Jahren in der Gastronomie und habe die Schmerzen immer auf die Belastung geschoben. Heute war ich wieder bei meinem Hausarzt weil ich mir einen Nerv eingeklemmt hatte und er hat mir empfohlen mal über eine Brustverkleinerung nachzudenken.

Ich bin 1,70 groß und wiege 70 kg. Habe eine Körbchengröße von 85 DD.

Ich habe mir bis heute noch nie gedanken über eine OP gemacht aber mein Arzt meinte es währe ratsam und das hat mich zum grübeln gebracht.

Ich leide sehr unter meinen großen Brüsten.

Kann mir jemand helfen was ich tun muss um mich genau zu informieren? Wie bekomme ich eine OP von der KK gezahlt?

Über antworten würde ich mich sehr freuen

LG Nina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?