Bruder und Schwester - gemeinsames Zimmer

2 Antworten

Nein, da gibt es keine Vorschrift, dass Bruder und Schwester jeweils ein anderes Zimmer haben müssen. Allerdings ist es wünschenswert, wenn jeder seine Ecke hat in die er sich zurückziehen kann und das ist bei einem gemeinsamen Zimmer eben nicht gegeben. Es gibt in grösseren Familien nicht immer die Möglichkeit, genug Zimmer zu haben. Da sind auch mal Bruder und Schwester in einem Zimmer untergebracht. Dann liegt es an den Eltern, Regeln aufzustellen an die sich die Kinder halten sollen.

Das ist Schnickschnack.

Natürlich ist es ab einem bestimmten Alter wünschenswert, dass man ein eigenes Zimmer hat. Aber wenn es nunmal nicht möglich ist...dann ist das bedauerlich und man muss Kompromisse finden. Vorhang/Regal in der Mitte als Raumteiler, bestimmte Regeln o.ä. - Ein eigenes Zimmer habe ich mit 14/15 bekommen und auch nur, weil meine Grosstante gestorben ist, sonst wären wir Kinder halt zusammen in einem Zimmer geblieben...Und wir hatten noch Glück, unser Zimmer war recht gross, so konnte jeder sein Eck haben...

Teilt ihr euch ein Zimmer mit Bruder oder Schwester?

Ich habe irgendwie das Gefühl das ich der einzige bin der sich mit seiner Schwester ein Zimmer teilt . Ich bin 11 sie 9.

ich finde das ungewöhnlich für mein Alter .meine großen Geschwister sind aus dem Haus ( kommen nur manchmal) und haben ihr eigenes Zimmer

wie findet ihr das ❓

...zur Frage

Bin ich ein Onkel oder was bin ich dann ...?

Meine Mutter hat eine Schwester und die hat einen Sohn der mein Cousen ist und der hat eine Tochter . Bin ich der Onkel der Tochter meines Cousens oder ist das nur wenn mein Bruder jetzt ein Kind hat ?? Danke an die Antworten^^

...zur Frage

Geschwister zum ausziehen überzeugen?

Hallo, undzwar habe ich ein meeeeega kleines Zimmer wo nicht all meine Sachen reinpassen, ein paar sachen habe ich im Schlafzimmer von meinen Eltern. Meine Geschwister sind 19 & 21 und wohnen immer noch hier, obwohl sie arbeiten gehen und ausziehen können. Ich habe angst sie zu fragen ob einer auszieht weil ich ein vernünftiges Zimmer will.. wie mach ich das am besten?? Ich bin 14

...zur Frage

Wie kann ich mir das abgewöhnen? Schlafen mit meinem Bruder

Ich wusste nicht direkt, wem ich das anvertrauen soll, weil mir das ziemlich unangenehm ist, und ich nicht so direkt weiß, wie man mir helfen kann, deswegen schreibe ich das einfach mal hier auf.Alles fing damit an, dass unsere Eltern sich getrennt haben. Dadurch mussten wir in eine neue Wohnung ziehen und meine Mutter hatte Geld Probleme. Dann hat sie eine ungewöhnliche Arbeitszeit angenommen und zwar die ganze Nacht. Sie hat nichts besseres gefunden und wir sollten es niemanden erzählen, dass sie uns Nachts einfach alleine lässt, weil ich war damals 8 und mein Bruder 11 war. Inzwischen hat sie diese Arbeitszeiten immer noch. Sie hat uns wahnsinnig damit gemacht, dass sie Angst hat und so weiter. Wir sind ziemlich weit weg von unsere Verwandschaft gezogen und deswegen konnte niemand auf uns aufpassen und sie brauchte das Geld. Ich hatte allein schon, weil sie gesagt hat, dass sie jetzt weg ist und wir es niemanden sagen dürfen Angst, also bin ich gleich am ersten Tag an dem sie weg war in das Bett meines Bruders geklettert und habe vollkommen gezittert und er hat mich dann umarmt und meinte, dass er keine Angst haben würde und er ja einfach auf mich aufpassen kann. Dann haben wir festgelegt, dass ich immer bei ihm schlafen werden und er war Nachts immer für mich da und hat mir sozusagen die Angst genommen. Allerdings bin ich jetzt 14 und er ist 17 und ich schlafe immer noch bei ihm, weil es halt so ist. Ich will mir das langsam abgewöhnen, weil ich weiß, dass es nicht normal ist, aber ich schaffe es nicht. Ich merke seinen Atem dann nicht mehr und spüre ihn dann gar nicht und dann gehe ich wieder in sein Bett. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich will das gar nicht mehr. Gleich will ich alleine schlafen, was ich seit ich 8 bin, nur noch auf Klassenreisen gemacht habe und ich habe voll Angst nicht einschlafen zu können. Meine Mutter weiß von der ganzen Sache nichts, weil wir sowieso morgens allein aufstehen müssen, und am Wochenende, da schlafe ich nämlich auch bei ihm, stehen wir immer vor ihr auf, und wir schlafen eh in einem Zimmer von daher, kann sie gar nicht viel merken. Außerdem kuscheln wir immer vor dem Einschlafen und das machen wir sogar in anderen Situationen wie zum Beispiel beim Fernsehen gucken.

...zur Frage

Wohnbestimmungsrecht von Jugendlichen

Viel. kann mir hier jemand helfen : Mein Enklesohn ( wird am Freitag 17) ,hatte nach der Scheidung seiner Eltern vor 10 Jahren stets Scwieirigkeiten zu Hause bei seiner Mutter. Mit 14 Ist er dann für 2 Jahre zu seinem Vater gezogen , weil ers bei Mutter nicht mehr aushielt.Dort lebte er aber mehr oder weniger alleine , denn sein Vater ist berufskraftfahrer und somit in der Woche mindestens an 2 öfter auch drei Nächten nicht zu hause . Mein enkel wurde dadurch durchaus selbstäandig ,aber die Kühle und der schroffe Ton des Vaters macht ihn auf Dauer kaputt. auch war er mit der anstehenden Hausarbeit überfordert. Er wand sich daraufhin wieder an die Mutter und die holte ihn schnurstraks zu sich zurück . Nun hatte sich die <Wohnsituation aber verändert. Sie hatte eh nur eine dreizimmerwohnung angemietete mit 2 kindern( bruder wird 16 im dez.) meinte aber auf ein Wohnzimmer verzichten zu können , weil eine essdiele vorhanden war. Die kinder hatten zunächst jeder ein KInderzimmer und Mutter ihr Schlafzimmer . Nachdem der ältere sohn beim Papa lebte ,hat sie sein zimmer aufgelöst und sich doch ein Wohnzimmer eingerichtet und ein Schlafzimmer . Es war also kein Zimmer mehr für den sohn vorhanden nur noch eins für den daheimgebliebenen. .Somit nächtigte der große set einem jahr auf einer matratze , die im wohnzimmer auf der erde lag , dort befanden sich auch sein computer und seine playstation.

Kaum war er wieder bei Mutter , ging der Ärger wieder von vorn los. Mein tochter ist sehr rigeros , verlangt von den Kindern ,dass sie sich um alles selber kümmern , ohne es ihnen jemasl wirklich gezeigt zu haben , kommt nach hause von einem 6 stunden arbeitstag und legt sich dann hin zum shclafen , die kids müssen dann nach der schule selber klar kommen incl. aufräumen und haushalt putzen. . bei der lezten escalation schmiss sie ihn aus der küche , nahm sein Ipot hielt es unter wasser und wóllte es somit vor seinen augen zerstören ..daraufhin rief mich mein enkelsohn an ,ob ich ihn abholen könne. Seid gut 4 Wpochen lebt er jezt bei uns. Meine Tochter behauptet sie hat ihn nicht rausgeworfen .

wir haben nun versucht von ihr zumindest das kindergeld zu bekommen, denn das steht ja dem kind zu , um davon für das kind was zu kaufen . er fängt am donnerstag ne ausbildung an , benötigt eine Bus-Bahnkarte ,das würde dann vom kindergeld gekauft.

Wie können wir das Kindergeld bekommen , denn unsere Tochter will es nicht weiterleiten?

wie sieht die rechtliche Situation überhaupt aus -- müsste unser Enkelsohn evtl sogar zurück zur Mutter ,wenn s ie das verlangen würde??

Tschuldigung für den langen Text ,abe rich denke man muß auch etwas über die Zusammenhänge wissen .

...zur Frage

Wie überzeuge ich meine Eltern, dass ich ein eigenes Zimmer brauche?

Hallo, ich brauche, meiner Meinung nach, unbedingt ein eigenes Zimmer. Ich bin in der Pubertät (12) und habe auch schon meine Tage. Ich bekomme oft Wutausbrüche und Depressionen, nur weil ich überhaupt keine Privatsphäre habe. Ich teile mir mein Zimmer mit meiner Zwillingsschwester, wir verstehen uns garnicht. Wir schreien uns an, kämpfen und sind bereit uns gegenseitig umzubringen. Wir hassen uns einfach unvorstellbar. Ich habe noch eine Schwester (2). Wir haben ein 4-Zimmer-Haus mit großen Garten und großem Keller. Ich habe meine Eltern schon oft angebeten das freie Zimmer im Keller zu bekommen, oder das Zimmer, wo das Spielzeug meiner Schwester ist. Aber sie verstehen mich einfach nicht. Immer wenn ich sie frage schlägt mein Vater und meine Mutter schreit mich an. Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?