Bruder gestorben, welche Infos bekomme ich als Angehöriger?

kuestenflueger  02.06.2024, 22:55

sind denn beide als brüder bei der stadt wien gemeldet gewesen?

spyccc 
Beitragsersteller
 03.06.2024, 04:04

Der noch lebende nicht, der verstorbene soweit ich weiß auch nicht.

kuestenflueger  03.06.2024, 07:46

dann gibt auch keiner auskunft - weil sie niemand kennt .

spyccc 
Beitragsersteller
 03.06.2024, 10:07

Aber es muss doch möglich sein, beispielsweise an den Obduktionsbericht zu kommen, gerade als nächster Angehöriger, oder?

1 Antwort

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst mal würde ich an Stelle des Bruders noch mal bei der Polizei anrufen und fragen, welche Infos mir zustehen und ob und wie ich mich ausweisen kann. Wenn sie nur telefoniert haben, könnte es ja sein, dass die Polizei nichts weitergibt, weil sie die Identität des (noch lebenden) Bruders noch nicht verifiziert hat.

Dann würde ich dort auch fragen, warum der Bruder eingeäschert wurde. War zum Zeitpunkt der Bestattung nicht klar, dass es lebende Verwandte gibt? Dann hat man evtl. die günstigste Bestattungsform gewählt.

Wenn nun seitens der Polizei gar keine Informationen rüber kommen und der Bruder etwas Geld hat (gut 200€ meines Wissens) sollte er sich eine Stunde beim Anwalt nehmen, den Fall schildern und fragen, wie man da weiter vorgeht. Ggf. könnte der Anwalt dann ein Schreiben an die Polizei aufsetzen mit den nötigen Formulierungen oder weitere Ansprechpartner nennen.

Was mich auch wundert: Wenn zum Zeitpunkt der Bestattung bekannt war, dass der Verstorbene Hinterbliebene hat, wurde der Bruder nicht informiert und eingeladen, an der Trauerfeier teilzunehmen? Oder konnte er erst so lange nach dem Tod gefunden werden? Man trauert doch meist und oft wird einem der Tod erst durch die Beerdigung bewusst, vor allem, wenn man zum Zeitpunkt des Todes keinen Kontakt zum Verstorbenen hatte.

Ggf. kann der Bruder auch an seinem Wohnort einfach mal zum Polizeirevier gehen und fragen, welche Rechte er in einem solchen Fall hat, wen man da wie ansprechen sollte, um an Erinnerungsstücke (Schmuckstück, Pass etc.) zu kommen. Und an Informationen. Vielleicht bekommt er ja unverbindlich Auskunft oder eine Anlaufstelle genannt.


spyccc 
Beitragsersteller
 03.06.2024, 04:10

Da habe ich wohl missverständliche Angaben gemacht: Der noch lebende Bruder wurde natürlich von der Polizei informiert, hat von Deutschland aus dann die Einäscherung veranlasst, um die Urne im engen Kreis in Polen zu bestatten. Transfer hat er selbst durchgeführt, Beerdigung hat bereits stattgefunden. Allerdings hieß es wohl von der Polizei nur, das wohl kein Fremdeinwirken vorliegt und da der besagte Bruder auch bekannt dafür war, viel zu trinken und sich dann manchmal Sturz- oder sonstige Verletzung zugefügt hat. Ohne Absicht, eben im Vollrausch. Mehr eben nicht, Kontaktaufnahme wurde aber ursprünglich von der Österreichischen Botschaft an die polnische Botschaft veranlasst, weil der Verstorbene in Polen gemeldet war.

0