Brot selber backen und Geld sparen?

12 Antworten

backen ja, lohnt sich 100%ig. günstiger und gesünder. Allerdings lohnt es sich am ehesten im Backofen, wenn man viele Brote auf einmal macht. Automat würde ich nicht empfehlen. Lieber eine gute Knetmaschine. Und - es ist ein Lernprozess! Die ersten Brote wirst du wahrscheinlich verfluchen und lieber beim Bäcker gekauft haben 😅.

Mit zunehmender Erfahrung kehrt sich das um und du fragst dich, warum du jemals beim Bäcker gekauft hast 😊😊

ach ja - günstiger.. du sparst jetzt nicht tausende Euro! Gute Knetmaschine kostet mindestens 500.

und am besten kauft man korn, Demeter und gleich 25kg plus eine kornmühle.

Freunde dich auch mal mit Sauerteig an, ich liebe Dinkel Sauerteig.

ist aber schon für Fortgeschrittene 😊

Ich backe Brot schon seit einer Weile, das mache ich ohne Brotbackautomat, der normale Ofen reicht. :) Einfach auf dem Backblech oder (falls es mehr Form haben soll) in einer Kastenform. Aber vielleicht ist es mit einem Automaten einfacher, das weiß ich nicht.

Ich hab damit übrigens auch einen Kumpel angesteckt und jetzt backen wir uns gegenseitig Brote.... Man merke an, dass wir beide 17 sind. ^^

Billiger ist es zu 100%. Aber ob es auch billiger kommt, wenn du vorher in den Automaten investierst, weiß ich nicht. Dafür muss man vielleicht sehr oft backen, bis sich das rechnet.

Ob es sinnvoll ist, selbst das Brot zu backen, glaube ich kaum. Da lohnt es sich kaum, nur ein einzelnes Brot zu backen, bäckst Du mehr, kann es leicht austrocknen. Beim Bäcker kannst Du Dir das besser aufteilen. Am Ende wirst Du kaum etwas einsparen.

Ob es sinnvoll ist, selbst das Brot zu backen, glaube ich kaum.

Dem kann ich nur widersprechen. Ich backe seit Jahren mein Brot selbst und ich habe es noch nie bereut: Geschmacklich deutlich besser, viel länger haltbar, günstiger, ohne chemischen Zusätze und günstiger. Man muss halt eine 3/4 Stunde an Arbeitszeit einrechnen, aber das ist für mich nebensächlich. Wenn man gleich die dreifache Menge macht reduziert sich die Zeit auf 20 Minuten Arbeitsaufwand pro Brot und das ist völlig in Ordnung.

0
@jannik1411

Für mich würde sich das nicht lohnen, esse pro Tag am Abend nur je eine Schnitte!

0

Von Brotfertigmischungen würde ich abraten. Das ist auch nicht anders als gekauft. Doch gibt es viele einfache Rezepte für Brot zu finden. Naja Brot ist ein sehr einfaches Lebensmittel mit sehr wenigen Zutaten. In den Fabriken werden viel Zusatzstoffe genutzt damit das Brot schneller fertig wird, eine für das Auge des Kunden bestimmte Farbe oder eben für den Verkauf, größeres Volumen, Beschleunigung des Herstellungsprozesses, längere Haltbarkeit, gut für den Transport usw. Keine dieser Zusatzstoffe wäre für das Brot notwendig. Und immer mehr Menschen haben Probleme mit solchen Fabrikbroten.

Ich selber mache ab und an Brötchen, sehr einfach, sehr simpel, ohne großen Aufwand, ich lasse den Teig arbeite und arbeite nicht selber. Auch Stuten ist mein Ding. Meine Schwester backt ihr gesamtes Brot selber. Mein Schwager hat Probleme mit einigen Nahrungsmitteln. Dazu hat sie sich im Laufe der Zeit alles geholt. Backen nach alten Rezepten.

Hatte vor Jahren einen Brotbackautomaten, aber durch den Knethaken unten, war es immer etwas zerissen. Meine Brote aber auch Hefezopf oder Laugenbrezeln und -wecken backe ich selbst, da weiß ich was drin ist und schmeckt uns. Je nach Geschmack mische ich noch Körner darunter. Die fertigen Backmischungen nehme ich aber nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?