Brotbackautomat 'Teig wählen' = Teig kneten?

3 Antworten

Du kannst den Teig mit der Hand kneten (das würde ich sogar vorziehen) oder mit einem normalen Mixer und Knethaken.

Das erste "Backen" dient ja eigentlich nur dazu, daß der Teig aufgeht, danach soll der Teig einfach noch einmal durchgeknetet werden und dann erst richtig backen. Du kannst auch den Teig nach dem ersten Kneten einfach abdecken und irgendwo warm stehen lassen. Das reicht vollkommen. Dann noch einmal Kneten. Und wenn du keinen Backautomat hast, backst du die dann im Ofen. Einfach zu kleinen Brötchen formen, oben ein x reinschneiden und alles nebeneinander auf einem Backblech in den Ofen schieben.

Dazu brauchst Du keinen Automaten. Du machst einfach das Mehl auf ein Brett, Mulde formen, Hefe hineinbröckeln, mit etwas Zucker und warmer Milch einen kleinen Vorteig machen und stehen lassen, bis der Vorteig sich rundet. Dann gubst Du die übrigen Zutaten außen auf den Rand und fängst vorsichtig an zu werkeln. Immer von außen nach innen. Stell Dir das Mehl bereit, Du wirst u.U. noch welches brauchen. Je besser und sorgfältiger Du knetest, desto besser wird der Teig. Die Handwärme ist für Hefeteig optimal. Wenn nichts mehr klebt, Teig zurück in die Schüssel, mit Mehl bestäuben und wieder an warmem Ort stehen lassen bis er gut aufgegangen ist.

Dann Teiglinge formen, in Mohn, Körnern, etc. wenden, einritzen und weiter vorgehen wie in Deiner Beschreibung vorgegeben.

Es kommt darauf an! Ohne große Back-Erfahrung ist man sicher mit dem Brotbackautomat besser bedient. Hat man aber Geduld und will sich ausprobieren erreicht man mit der Zeit mit der Handarbeit sicher bessere Ergebnisse.

Viel Tipps über Brotbackautomaten erfahren Sie unter http://www.brotbackautomatprofi.com. Viel Spaß beim Lesen!

Teig mit dem Thermomix kneten oder lieber mit der Hand?

Ich war letztens auf einer Vorführung von Thermomix und dabei wurde Brötchen- und Pizzateig innerhalb weniger Minuten zubereitet. Wie kann es sein, dass der Teig innerhalb von 4 Minuten zubereitet wurde und gegangen ist? Ist das Ergebnis genau so, wie wenn ich ihn per Hand knete bzw. welches Ergebnis ist besser?

...zur Frage

Wie funktioniert ein Brotbackautomat ohne Knethaken?

Also, bei Brotbackautomaten stört mich immer dieser Gnubbel unten. Es soll aber inzwischen solche Brotautomaten geben, wo unten kein störender Gnubbel vom Knethaken ist. Wie funktionieren sie?

...zur Frage

Kann ich meinen Hefeteig schon jetzt vorbereiten, über Nacht gehen lassen und morgen früh erst backen?

Hallo zusammen.

Meine Tochter (17 Monate) liebt die Milchweckchen vom Bäcker. Die sind mir aber doch etwas zu süß und ich habe mich dazu entschieden sie selbst zu backen. Ein Rezept habe ich, doch der Teig muss sehr lange gehen.

Nun habe ich im Internet gelesen, dass man den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen kann, ihn morgens nochmal durchknetet und ihn dann formt. In dem Rezept wurde allerdings beschrieben, dass er Teig in einer bestimmten Form (für die Optik) gehen soll. Kann ich ihn also schon heute Abend vorbereiten, formen, über Nacht gehen lassen und morgen früh so wie er ist in den Ofen schieben, oder ist das erneute Durchkneten notwendig?

Durch unseren Nachwuchs und den Ausfall der Tagesmutter habe ich morgens leider nicht so viel Zeit um Brötchen zu backen. Habt ihr Tipps?

Danke für Eure Bemühung :-)

...zur Frage

Kann man den Knack&Back-Teig (Sonntagsbrötchen)vor dem Backen nochmal komplett durchkneten?

Oder gelingt der dann nicht mehr?

...zur Frage

Brotbackautomat - ja oder nein?

Ich hab vor einiger Zeit mit Kochen angefangen und würde auch gerne selbst Brot backen. Ich wohne noch daheim und deswegen hab ich meine Mutter gefragt, was sie von einem Brotbackautomaten hält bzw. wie man selbst Brot backt. Sie meinte, das wäre total unnötig, so ein Brotbackautomat würde sich gar nicht lohnen, weil man nach ner Woche eh keine Lust mehr hat, Brot zu backen und wieder selbst kauft. Meine Tante hat das gleiche gesagt. Ich kenne allerdings eine Person, die immer selbst ihr Brot backt, und das schmeckt richtig lecker, und ihr scheint es ja auch nicht zu viel zu sein. Als ich dieses Argument gebracht habe, dass sie das immer selbst backt, meinte sie nur: "Die ist ja auch Öko."

Was meint ihr dazu? Wer von euch backt Brot selbst? Ist das viel Arbeit? Und ist es wirklich "öko", selber Brot zu backen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?