Brotbackautomat 'Teig wählen' = Teig kneten?

3 Antworten

Du kannst den Teig mit der Hand kneten (das würde ich sogar vorziehen) oder mit einem normalen Mixer und Knethaken.

Das erste "Backen" dient ja eigentlich nur dazu, daß der Teig aufgeht, danach soll der Teig einfach noch einmal durchgeknetet werden und dann erst richtig backen. Du kannst auch den Teig nach dem ersten Kneten einfach abdecken und irgendwo warm stehen lassen. Das reicht vollkommen. Dann noch einmal Kneten. Und wenn du keinen Backautomat hast, backst du die dann im Ofen. Einfach zu kleinen Brötchen formen, oben ein x reinschneiden und alles nebeneinander auf einem Backblech in den Ofen schieben.

Dazu brauchst Du keinen Automaten. Du machst einfach das Mehl auf ein Brett, Mulde formen, Hefe hineinbröckeln, mit etwas Zucker und warmer Milch einen kleinen Vorteig machen und stehen lassen, bis der Vorteig sich rundet. Dann gubst Du die übrigen Zutaten außen auf den Rand und fängst vorsichtig an zu werkeln. Immer von außen nach innen. Stell Dir das Mehl bereit, Du wirst u.U. noch welches brauchen. Je besser und sorgfältiger Du knetest, desto besser wird der Teig. Die Handwärme ist für Hefeteig optimal. Wenn nichts mehr klebt, Teig zurück in die Schüssel, mit Mehl bestäuben und wieder an warmem Ort stehen lassen bis er gut aufgegangen ist.

Dann Teiglinge formen, in Mohn, Körnern, etc. wenden, einritzen und weiter vorgehen wie in Deiner Beschreibung vorgegeben.

Es kommt darauf an! Ohne große Back-Erfahrung ist man sicher mit dem Brotbackautomat besser bedient. Hat man aber Geduld und will sich ausprobieren erreicht man mit der Zeit mit der Handarbeit sicher bessere Ergebnisse.

Viel Tipps über Brotbackautomaten erfahren Sie unter http://www.brotbackautomatprofi.com. Viel Spaß beim Lesen!

Was möchtest Du wissen?