"Bros before hoes" - Eine gute Lebenseinstellung?

7 Antworten

die freunde haben nichts mit der freundin zu tun. das sollte man klar trennen. mein motto dazu lautet immer: wer mich vor die wahl stellt zieht den kürzeren. denn sowohl die freundin als auch die freunde sollten respekt voreinander haben. auch wenn er freunde hat die du nicht leiden kannst musst du das akzeptieren, du bist ja nicht verpflichtet diese menschen auch zu sehen. wenn dein freund sich in einen streit zwischen dir und seiner besten freundin einmischt ist das ziemlich schlecht von ihm, denn das hat absolut nichts mit ihm zu tun. 

abgesehen davon musst du aufpassen dich nicht zu sehr in der beziehung zu verlieren, du bist trotz partner noch ein eigenständiger mensch, mit eigener meinung und weltanschauung und es ist absolut gut auch dinge ohne ihn zu machen und andere interessen zu haben.

Ja, das bin ich auch. Ich bin gerell auch ein Mensch, der sich kaum bis gar nicht von anderen beeinflussen lässt und Abstand hält, wenn ich merke, dass mir eine Person nicht gut tut oder zu viel wird. 

Wie gesagt vertrage ich mich mit ihr, ich habe es für sinvoller erachtet,  sie noch einmal persönlich zu treffen, anstatt sich auf den furchtbaren Ersten Eindruck über das Internet zu verlassen. Dadurch war ich auch beruhigter, wenn er sie ohne mich trifft. 

0

Also erstmal muss ich sagen, dass es heißt hoes und nicht girlfriend, also gilt diese Regelung hier eigentlich nicht. Zweitens würde ich sagen/ hoffen, dass auch bei ihm ein Mittelweg die beste Lösung ist. Klar bleiben Freunde meist länger zusammen als Partner in einer ( noch ) nicht so festen Beziehung, aber trotzdem sollte er in einem Streitfall natürlich beide Parteien gleich behandeln. Wenn du mit ihm reden willst, dann solltest du das auch tun können. Allerdings würde ich es ihm nicht so frontal ins Gesicht klatschen, sondern ihm vielleicht auch die " bros before hoes"- Frage stellen :)

Das nenne ich eine gute Antwort. Ja, er hat es auch nicht so "frontal ins Gesicht geklatscht", sondern ich habe ihm genau diese Frage gestellt. Und ich finds echt unfair, zumal unsere Beziehung sehr viel Potential hat und er trotzdem sowas sagt. Es hat mich sehr verletzt und ich komme damit einfach nicht klar.

0

Also ganz ehrlich, ich kann dich verstehen, denke aber nicht, dass du das Kernelement deiner Frage, nämlich Vertrauen, erzwingen kannst. Blöd nur, dass eben dieses Vertrauen nach 3 Monaten von dir schon in Frage gestellt werden musste, aber dann ist das halt so. Trotzdem sollte er wissen, dass dich sowas belastet. Viel Glück dabei :)

0

Ihr seit erst drei Monate zusammen. Fahr mal runter natürlich sind da die Freunde wichtiger. Ihr seit füreinander geschaffen und das wichtigste und sowie so damit kannst du dann in ein paar jahren oder nach der Hochzeit mit kommen. Irgendwann wird dir Freundin natürlich genauso wichtig und wenn er ein Familien Mensch ist sogar wichtiger als Freunde also gibt dem mal ein paar jährchen

Im Gegensatz zu den anderen Antworten halte ich deine Antwort für sinnvoll und reifer als die Anderen. Danke, dass du dein Gehirn benutzt.

Daumen hoch!

0

Was möchtest Du wissen?