Brille bei Fielmann zurück geben

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich als ehemalige Fielmannmitarbeiterin finde so etwas zum K*tzen, da das ziemlich dreist ist, nach so einer langen Zeit, eine Brille (ohne triftigen Grund) zurückzugeben. Aber solche Kunde gibt es leider tagtäglich.

Kann es mit ein Grund sein dass du nicht mehr da bist, weil du dich nicht mit der Philosophie des Unternehmens identifizieren konntest? Wenn das Unternehmen diese Regel zur Kundenzufriedenheit anbietet, ist es für dich als Mitarbeiter doch nicht von Nachteil, ganz im Gegenteil: Wenn ein Kunde zufrieden ist, kommt er gerne wieder.

0

Natürlich ist es eine sehr kundenfreundliche Geschichte von Fielmann, aber es gibt viele Kunden, die dieses System einfach ausnutzen. Darum bin ich abends teilweise so wütend nach Hause gekommen, weshalb für mich die Sache gegessen war. Man investiert sehr oft Arbeit in eine Brille (Anpassung, Messung usw) damit sie eh wieder zurückgebracht wird, weil sie dann ja doch nicht mehr gefällt. Ich meine sowas muss wirklich nicht sein.

0

Warum fragst du nicht im Geschäft. Dort wirst du kompetente Auskunft bekommen.

Versuch es. 

Ob Fielmann das macht, weiß ich nicht. Wenn das aber klappt, kann man sich ja jedes Jahr eine neue Brille holen. Meinst du das wäre in Ordnung?

Auch wenn Fielmann sehr, sehr kulant ist, glaube ich nicht, daß eine Rücknahme nach so langer Zeit erfolgen wird.

Wenn es da steht geh doch hin! Fragen kostet ja nichts.

Was möchtest Du wissen?