Brief/Paket OHNE Absender in die USA?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pakete werden heutzutage maschinell sortiert, im günstigsten Fall wird die komplette Anschrift automatisch erkannt (OCR) und der Sendungsnummer zugeordnet, nur wenige Pakete werden noch durch das menschliche Auge gelesen. Damit es nicht irrtümlich auf den Absender codiert wird, wird der Absender durchgestrichen und somit scheidet diese Anschrift als Ziel aus. Der Absender sollte aber auch nach dem durchstreichen noch lesbar bleiben, falls es zurückgeschickt werden muss.

Sie wird die Anschrift aber nur durchgestrichen haben, wenn der Absender seine Adresse ziemlich falsch auf dem Paketschein geschrieben hat.

0

ich arbeite selber bei der Post und haben davon auch noch nie etwas gehört das man den Absender durchstreicht, ausser er steht an der falschen Stelle, aber wenn ein normaler Paketschein ausgefüllt wird dann muss man da nix durchstreichen...

So einen Quatsch habe ich ja noch nie gehört. Selbstverständlich gehört auf Pakete/Päckchen in die USA auch ein Absender.

Andersum wird ein Stiefel draus: Sollte das Paket/Päckchen aus irgendeinem Grunde nicht zustellbar sein (Empfänger unbekannt verzogen oder so), dann kann es nicht zurückgeschickt werden, wenn kein Absender erkennbar ist, und dann wird es entsorgt.

das ist auch bei Sendungen bei und so üblich und soll verhindert, dass auf automatischen Verteilstellen Zieladresse und Absender verwechselt werden.

Vielleicht lesen die die Adressen anders und würden Empfänger und Absender vertauschen

Nein, das tun sie nicht. Absender und Empfänger werden ebenso "verteilt " wie in Deutschland und dem Rest der Welt: Absender oben links, Empfänger mittig/rechts.

0

Was möchtest Du wissen?