Braune Flecken auf der Tapete! Ist das Schimmel? Wasserschaden? (Siehe angehängtes Foto)

braune Flecken auf Blau-weißer Tapete - (Gesundheit, Wohnung, wohnen)

5 Antworten

Das sind (noch) Feuchteschäden. Sind diese Stellen trocken, war dort mal Feuchtigkeit. Sind diese Stellen aber weiterhin feucht, besteht die Gefahr von Schimmelbildung.

Kein Schimmel, nur oberflächige Verfärbung.

Das sieht nach Feuchteschäden aus, genau wie tuedelbuex gepostet hat.

Ich rate Dir, Dir ein Messgerät für Feuchtigkeit zu besorgen und die Wandfeuchte zu messen. Ist zuviel Feuchtigkeit vorhanden, musst Du unbedingt die Ursache Finden und beseitigen, denn sonst hast irgendwann einmal mit Schimmel ein Problem.

Viel Erfolg

Ist das schimmel? Und wenn ja, kündigung vor einzugsbeginn?

hallihallo, kann jemand anhand der Bilder erkennen ob das unter dem gestrichenen oder der Tapete schimmel ist? Es roch in dem Raum überhaupt nicht so, wir haben leider einen Mietvertrag vor aufregung viel zu schnell unterschrieben, uns die wohnung danach erst richtig angeschaut und diese flecken im wohnzimmer und 2 schlafzimmern bemerkt. Wir wollen auch nochmal die feuchtigkeit in dem raum messen, aber das ganze zieht sich leider etwas. Wäre es möglich, vor Einzugsdatum (15.2) und Mietbeginn (1.3.) unsere unterschrift zurückzuziehen und somit den mietvertrag ungültig zu machen, wenn das wirklich schimmel sein sollte? Wir leiden an Asthma und bekommen ein Baby, unter solchen umständen wollen und können wir dort nicht einziehen. Vielleicht ist hier ja ein experte unter euch der das anhand der bilder/erfahrung gut beurteilen könnte, oder uns sagen kann was es sonst ist.Alles liebe!

...zur Frage

Schimmel in Neubauwohnung

Hallo,

wir wohnen nun seit 1 Jahr exakt in einer Neubau-Mietwohnung. Nachdem uns unser Laminat im Büro / Ankleideraum in der Mitte hochgegangen ist, sind wir angefangen, nach der Problematik zu suchen. Auf der linken sowie rechten Seite befinden sich Kleiderschränke und Regale hinter denen ein grünlicher Schimmel unten an der Fußleiste und der Ecke sitzt sowie in den Kleiderschränken und Regalen selbst(Höhe von unten nach oben ca. 10cm) dies ist auf beiden Seiten so. Außerdem befindet sich an einem Kleid, welches an einem der Kleiderschränken an der Tür außen hing, ein Schimmelring von ca. 3cm Höhe unten am Saum.

Gelüftet haben wir regelmäßig in Form von Stoßlüften (ca 2x täglich). Heizen tun wir im Winter auf Stufe 3.

Wir wohnen im Erdgeschoss der unterkellert ist. Vor zwei Wochen war bereits in Gutachter im Keller, da dort über Feuchtigkeit und Schimmel geklagt wurde.

Im Wohnzimmer sitzt hinter dem Sofa an der Ecke sowie einer anderen Ecke ebenfalls Feuchtigkeit, also richtige Tröpfenbildung - hier allerdings noch kein sichtbarer Schimmel (ich denke mal, weil hier Fliesen verlegt sind?!).

Auffällig ist, dass sich der Schimmel / Feuchtigkeit jeweils an den Außenecken des Hauses auftritt. Wir wohnen zudem an einem Wald mit See, wodurch der Boden hier ja grundlegend sehr feucht ist. An allen Fenstern haben wir im Winter täglich mit nassen Fenstern zu kämpfen - trotz lüften in allen Räumen (Höhe ca. 3cm, läuft zT auch runter).

Meine Frage ist nun, wie man weiter vorgehen soll. In erster Instanz sagt der Vermieter ja wahrscheinlich, dass wir falsch gelüftet haben - dies triftt aber ja nicht zu und vor allem würde dann der Schimmel doch nicht vom Fussboden aus nach oben ziehen, oder?

Der Schaden beläuft sich nun auf 2 Regale, 4 Kleiderschränke, 1 Kommode, der Laminatboden, den wir gekauft und verlegt haben sowie all die Kleidung, die sich in den Schränken befindet.

Kann ich mit einem Schadenersatz rechnen und wenn ja, wie lange dauert die Abwicklung (ca.) ? Unser Vermieter hat das gesamte Haus von einer Baufirma gekauft. Daher habe ich Angst, dass sich das Ganze endlos hinziehen könnte.

Außerdem: Wie sieht das aus mit der weiteren Schimmelbildung? Sollte man lieber ausziehen wenn es sich tatsächlich um einen Baufehler an der Außenwand handelt? Ich klage seitdem ich hier wohne bereits an Nasenlaufen, Niesen und starke Pickelbildung im Gesicht, die ich so vorher überhaupt nie(!!!) hatte.

Danke für Eure Hilfe !

...zur Frage

Vermieter will Schimmel überstreichen - ist das okay?

Hallo,

Ich bin ehrlich gesagt ziemlich fertig gerade. Ich habe seit Monaten ein Problem mit Feuchtigkeit und Schimmel im Bad, weil in der Wohnung über mir ein Wasserschaden war. Jetzt war der Maler da und hat allerdings nur an der Decke die Tapete, den Putz, die Farbschicht (was ist denn das eigentlich? Ich habe keine Ahnung) entfernt. Ich dachte, er entfernt alles, was oberhalb der Fliesen ist, damit das neu gemacht werden kann. Ich habe selbst, ist das erlaubt?, vorhin einen Teil der weißen Schicht abgemacht und dahinter war Schimmel. Mir wurde erzählt, da, wo Farbe sei, würde nur übergestrichen werden?

Aber man kann das doch nicht einfach überstreichen? Ich dachte, man macht alles neu? :( Ich bin total verzweifelt, ich bin Azubi, es ist meine erste eigene Wohnung, ich weiß nicht, was ich machen soll.

Guckt euch mal die Fotos an. Muss der Rest von dem weißen Zeug nicht auch ab? Man kann das doch nicht einfach überstreichen und gut ist? Was mache ich jetzt?

Ich habe weder Anwalt noch Mieterschutzbund noch sonstwas. :l

Bekomme ich Ärger, dass ich selbst einen Teil der Tapete abgemacht habe, um zu gucken, ob dahinter Schimmel ist, was ja der Fall war?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?