braune ablagerungen (wasserkocher, leitungswasser)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

rost ist nicht schädlich.

sind ablagerungen verschiedener mineralien. meist magnesiumkalk und kalk. aber auch andere mineralstoffe.

wenn du das wasser immer nur einmal erhitzt und den wasserkocher vor jedem befüllen ausspülst, kannst du die abstände des entkalkens verlängern.

im waserkocher und in der waschmaschine hilft entkalker.

für den wasserkocher einen pulverentkalker nehmen (z.b. von blink), für die waschine einen entsprechenden flüssigen oder waschmaschinenentkalker benutzen.

am wasserhahn mit einem kalklösenden badreiniger der angelegenheit zu leibe rücken. mässig, aber regelmässig.

und schädlich sind die ablagerungen nicht, wenn du sie nicht grad esslöffelweise verdrückst. nur lästig und hässlich. und der wasserkocher geht natürlich früher kaputt, wenn du ihn nicht regelmässig von den belägen befreist.

Womöglich Kalk mit Eisenablagerung. Spül doch einfach nochmal das ganze mit Wasser ab, und dann koche etwas. Ansonsten nutze iwas, dass den Kalk herausfiltert :P

MfG Red

Hallo,

die Ablagerungen kommen von dem kalkigen Wasser. Ungesund ist das nicht. Du kannst, falls es dich sehr stört, deinen Wasserkocher einfach mal entkalken. Dieses Entkalkungspulver findest du in jedem Super- und Drogeriemarkt.

Ja, sieht nach Kalkablagerungen aus. Den Wasserkocher, Kaffeemaschine, ect. mit einem Entkalker gemäss Packungsbeschreibung entkalken. An den Wasserhähnen lassen sich die Perlatoren herausdrehen. Diese entweder ersetzen (sind nicht teuer) oder einen Tag in Essig oder in ein Gefäß mit Entkalker legen.

0

Hey,

das ist, weitestgehend gesprochen, Kalk mit Dreckeinlagerungen, wobei der Dreck alles mögliche ist. Essigwasser ist genau das richtige. Das löst den Kalk und der Dreck wird dann mit ausgespült.

Tosty

Was möchtest Du wissen?