Brauche ein Laptop, habe aber kein Geld?

7 Antworten

Hm... Ich weiß nicht, wie das mit den ganzen PC's ist... Aber bei Apple bekommst du als Schüler/Student Rabatt. Kannst das auch in raten abzahlen und ein generalüberholtes Modell zulegen.

Das System wird bei Apple nicht einzigartig sein. PCs sind in der Regel günstiger.

Grundsätzlich kannst du aber erstmal überlegen, ob du wirklich jetzt sofort einen brauchst... Ein gebrauchter PC oder der Rechner von Freunden kann es auch erstmal bringen. In der Ausbildung wirst du im Betrieb lernen und froh sein, wenn du zu Hause nicht mehr auf einen Bildschirm starren musst und ebenfalls in der Berufsschule. Da du dann aber ein Ausbildungsgehalt erhältst, was hoffentlich höher als die 400€ Nebenjob sind, kannst du vllt dann einen besseren Rechner zulegen, statt jetzt um Biegen und brechen einen zu besorgen, der womöglich gebraucht und ohne Garantie ist...

Die Bewerbung muss übrigens nicht unbedingt mit Adobe Programmen gemacht werden. Sie muss unterm Strich gut sein. Was du dazu nutzt ist sozusagen egal. Viele Agenturen stehen inzwischen auf digitale Bewerbungen. Teils sogar nur über sowas die LinkedIn, habe ich in einer Fachzeitschrift gelesen. Überleg dir, was du für eine Bewerbung machen willst und wie du diese realisierst. Dafür ist nicht immer das teure Equipment notwendig.

Viel Erfolg.

So, mal ein konkreter Vorschlag. Du gehst arbeiten sagst du, aber mit finanzierung funktioniert es nicht! Warum kannst du nicht finanzieren? Schufa???

Sollte das der Grund sein, kannst du bei Otto.de trotzdem einen auf Raten kaufen. Du nimmst da keinen Kredit auf, sondern stotterst den Preis einfach ab. Nachteil ist, sie nehmen dafür ziemlich hohe Zinszahlungen in Anspruch. Momentan kannst du aber, wenn du dich für 12 Monatsraten entscheidest, das Abzahlen des Laptop mit 0% Zinsen durchführen.

Hier ein Gerät, das sicher für deine Zwecke ausreicht und mit knapp 33€ Monatsraten auf 12 Monate finanzierbar ist. Denke mal, wenn du einen Nebenjob hast, kann das drin sein.

https://www.otto.de/p/medion-akoya-e6416-md99532-notebook-intel-coretm-i3-39-6-cm-15-6-zoll-500-gb-speicher-504189316/#variationId=504189895-M24

Ah Nice, das wusste ich nicht ja da muss ich mal schauen, vielen Dank.
Ja das müsste ich schaffen
Vielen Dank (:
Nein finanzieren, wollen viele nicht.
Wo ich gefragt habe sagen alle 400 reicht irgendwie nicht oder so ...
Aber vielen Dank (:

0
@phoenix3010

Also, kann nur sagen, meine Frau hat sich dieses Laptop gekauft und der läuft wirklich flott. Der i3 Prozessor und 6GB RAM genügen völlig für alltägliche Zwecke.

0

Nun, wenn du schreibst du brauchst einen aktuellen, damit Adobe Programme darauf laufen -> bekommst du die Programme dann vom Ausbildungsbetrieb überlassen? Wenn ja, kannst du vielleicht mit denen reden ob sie noch ein älteres Gerät für dich haben. Wenn du die (aktuellen) Programme nicht bekommst und auf die kostenfreien Adobes zurückgreift, muss es auch kein topaktueller Rechner sein. Bei mir läuft die Software auch auf einem 7 Jahren alten Schleppi :o)

Haben deine Freunde keine Rechner, die du ggf. für das Schreiben von Bewerbungen verwenden kannst? Und ganz ehrlich - zu überfrachtet und zwingend auf "kreativ" gemacht muss so eine Bewerbung nicht sein. Kannst du überhaupt schon mit den Programmen umgehen? Wenn nicht, dann kann das eher peinlich werden auf einer Bewerbung.

Also ich muss erstmal ein paar Bewerbung machen, eigentlich wollte ich auch studieren, da fehlt mir/ meinen Eltern das Geld.

Ich hatte einen PC wo ich mit den Programmen gearbeitet hatte.
"Die Programme hat mir jmd ausversehen auf meinem Laptop geladen"
Du verstehst.

Dazu habe ich ein Jahr in einer Agentur gearbeitet, wo ich viel gelernt habe. "Praktikum"
Die können mir aber auch nicht wirklich helfen.

Naja und meine Freunde könnte ich echt mal fragen, da habe ich noch nicht dran gedacht.
Aber ich brauche halt für meine Ausbildung auch eine Laptop.
Also wäre es nur eine vorübergehende Lösung.
Aber vielen Dank (:

0
@phoenix3010

Wg. Studieren kannst du dich auch mal über Bafög schlau machen. Wenn deine Eltern nix haben, dürfte das kein Problem sein. Ansonsten gibt's auch noch Nebenjobs zum Finanzieren des Studiums.
Ich würde es nicht vordergründig von den Kosten abhängig machen, ob studiert wird oder nicht - wenn du daheim wohnen bleiben kannst, dann ist ein Studium wohl die beste Wahl.
Wenn du einen neuen Laptop kaufst/bekommst, brauchst du allerdings auch die Programme. Raubkopien der aktuellen Programme würde ich keinesfalls einsetzen, allenfalls die legalen, älteren Ausgaben (die verwende ich seit Jahren ohne Probleme).

0

Der Laptop hat allerdings ein Kompletschaden

0
@phoenix3010

Du hast also ein Laptop, welches aber defekt ist? Was genau ist da kaputt? Vielleicht kann das noch repariert werden? (die Teile sind ja nicht das Problem)

0

Was möchtest Du wissen?