brauch er eine genehmigung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Möglicherweise ist das eine CB-Funk Antenne.

Wenn der Vermieter nichts dagegen hat dann ist das erlaubt.

Kommt es dabei zu Störungen dann kann das eigentlich nur 2 Gründe haben:

  • Eure Anlage ist nicht ordentlich abgeschirmt oder
  • er sendet mit mehr Leistung als gesetzlich erlaubt.

Also am besten erst einmal mit dem Herrn oder dem Vermieter reden bevor man einen Krieg auslöst, und natürlich auch die eigenen Kabel und Stecker überprüfen.

Achso ok danke. Dachte nicht das es reicht wenn er die erlaubniss vom vermieter hat. Ja mit dem kerl kann man leider nicht normal reden -.- Aber mit dem hausmann werd ich denke ich mal reden.

0
@sabse93

Mobilfunk ist nicht verboten.

Wenn er also die Antenne aufstellen durfte und sich auch an die Sendeleistung hält und somit ohne einen extra Verstärker funkt dann kannst Du da kaum etwas machen.

Ihr könnt ja eigentlich relativ leicht herausfinden ob und in welchem Maße es tatsächlich an ihm liegt. Denn wenn er nicht zu Hause ist dann wird auch nicht gesendet, wenn Ihr dann also einen spürbaren Unterschied feststellen könnt dann ist er der Auslöser dafür. Das muss aber nicht heißen das er dann auch etwas falsch macht. Denn wie schon gesagt, nur ein einziger nicht ordentlich abgeschirmter Stecker oder ein defektes Kabel bei Euch kann dazu führen das dort Fremdsignale eindringen können. Auch der Handyempfang ist innerhalb von Gebäuden immer schlechter als außerhalb.

Das solltet Ihr alles erst einmal so gut wie möglich abklären, der Funkstörungsmessdienst wäre erst dann eine Alternative.

0

Das werden die Antennen eines Amateurfunkers oder CB Funkers sein. Dafür braucht er eine Genehmigung. Wenn ihr Störungen habt meldet das doch an die Bundesnetzagentur (früher war die Post zuständig) unter http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Presse/Publikationen/service/HilfebeiFunkstoerungen/hilfebeifunkstoerungen_node.html

Danke

0

Seit wann muss man denn für CB-Funk eine Genehmigung haben? Das ist nicht richtig!

0

Klärt doch erstmal ab wo der nächste für das betreffende Mobilfunknetz zuständige repeater steht. In dem Frequenzbereich der Mobilfunkanbieter wird es kaum zu Störungen durch Amateurfunk oder CB-Funk kommen. Benutzt ihr oder andere Mieter Internet über die Stromleitung? Das kann auch die Ursache für Störungen sein. Wenn es sich um einen Funkamateur handelt und er mehr als eine bestimmte Ausgangsleitung macht, muss er sowieso eine sogenannte Selbstanzeige nach der Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV) abgegeben. Wie bereits gesagt. Ruft die zuständige Stelle der Bundesnetzagentur an und meldet die Störung. Hört sich aber verdammt nach einem schwachen Netz innerhalb des Hauses an!

Was möchtest Du wissen?