border Collie oder australian shepherd, oder ganz andere Hunderasse ,was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Wir können nur vom Australian Shepherd reden.

Ein Aussie ist ein wirklich anspruchsvoller Hund, sei dir bewusst, dass er dir auf der Nase rumtanzen wird, wenn er nicht genügend Auslastung bekommt. 

Bei dieser Rasse kommt hinzu, dass sie sehr sensibel sind, Fehler in der Erziehung verzeihen sie nicht so leicht, oder auch gar nicht. Dieser Hund muss definitiv mit sehr viel Zeit, Zuneigung und Ausdauer trainiert werden, eine autoritäre Erziehung würde er dir niemals verzeihen. Wenn man bei einem Aussie einmal >unten durch< ist, dann kann man ihn gleich wieder abgeben, da er dann nie hundertprozentiges Vertauen in dich haben wird.

Die Rasse ist außerdem sehr intelligent, Kopfarbeit ist wichtig und darf in keinem Fall vernachlässigt werden. Apportieren, zumindest bei unseren Hunden, finden sie schon nach 3 mal langweilig, sie brauchen Aufgaben die sie fordern. Wir haben regelmäßig Agility gemacht, da ist Kopfarbeit und auch Schnelligkeit gefragt, beides findet ein Aussie super toll.

Zu Hause würde ich sowieso nicht mit einem Aussie spielen, da sollte er lernen Ruhe zu wahren. Wenn er das traute Heim mal als Spielwiese entdeckt hat, verabschiede dich schon einmal von deinen Möbeln, wenn du ihn mal alleine lassen möchtest.

Etwas Training ist Daheim auf jeden Fall möglich und auch notwendig, das kann auch gut gemacht werden, da keine äußeren Einflüsse einwirken und er sich voll auf dich konzentrieren kann.

Hundeschule, sowieso mit diesem Hund, gerade wenn die Rasse neu für dich ist. Solltest du dich dazu entscheiden den Aussie zu nehmen, empfehle ich auch einen Trainer der sich mit der Rasse wirklich auskennt. So kannst du von Anfang an schon Erziehungsfehler vermeiden und ihr könnt ein glückliches Hunde-Halter-Paar werden.

Aber wie gesagt: Sei dir bewusst, dass diese Rasse nicht >einfach< ist, Vernachlässigung im Training kann ganz schnell zu Problemen führen. Mit ganz schnell meien wir, schon nach wenigen Tagen.

Gassi gehen und apportieren. nur weiß ich nicht ob das für diese Hunde denn überhaupt reicht?

nein, das reicht nicht. Beides sind Arbeitshunde! Diesen Hunden können Anfänger und ein normaler Haushalt kaum gerecht werden!

okay danke endlich habe ich die Lösung denn ich hörte immer wieder verschiedene Ansichten danke!

0

Wenn man sich genug informiert viel Zeit und Geduld aufwendet, kann man sich meiner Meinung nach auch einen Aussie zulegen. Sicherlich brauchen sie körperliche und geistige Auslastung, Hundesport wäre auch empfehlenswert je nachdem was der Hund mag. Pauschal kann man nicht sagen, das z.B Agility der richtige Sport wäre, viele Hunde werden dadurch zu sehr aufgeputscht. Auch muss der Aussie lernen, das es Ruhezeiten gibt, wo er nichts zu tun hat. Viele werden mit einem Animationsprogram belegt, was die Hunde nur stresst. Aussies haben oft nur eine wirkliche Bezugsperson, sicherlich können sie aber auch in die Familie integriert werden. Wenn sich jedes Familienmitglied genügend Zeit nimmt, mit ihm arbeitet, spielt ,  Körperpflege betreibt etc, kann er auch ein toller "Familienhund" sein.   Es wäre auch empfehlenswert sich genau anzuschauen, wo der Hund herkommt. Aussies brauchen  einen souveränen, geduldigen und konsequenten Halter, der ohne Druck und Schärfe seinen Hund erzieht. Eine eher anspruchsvolle Rasse, aber wer es wirklich mit allen Konsequenzen möchte, kann diesem Hund gerecht werden. Bei einem Welpen muss natürlich wesentlich mehr Zeit investiert werden, für das Erlernen der Stubenreinheit, das Training um das Alleine bleiben beizubringen, die Erziehungsarbeit (da reicht 1 mal die Woche Hundeschule nicht aus). Anfangs lässt man den Welpen so wie so noch nicht alleine , also sollte in den ersten Monaten jemand zu Hause sein. Dies dauert alles seine Zeit denn auch Hunde lernen unterschiedlich schnell und jede Überforderung sollte vermieden werden. Ich lese gerade in deiner anderen Frage, das du auf Hundeschule und sport keine Lust hast, dann lasse bitte auch die finger von einem aussie und erst recht von einem Border.

Beide Hunde brauchen sehr sehr viel Zeit, als Anfänger würde ich dir einen etwas ähmmm weniger anspruchsvollen Hund raten vieleicht ein kleinerer Hund?

Dein such lieber nach einer einfacheren Rasse, denn beide sind Arbeitstiere. Wenm du was ähnliches vom Aussehen her suchst, dann würde ich dir einen Sheltie vorschlagen. Die sind nicht so anspruchsvoll, brauchen aber trotzdem Bewegung.:) Gruß

Das ist beiden zu wenig! Nimm Dir einen Zwergcollie.

Wieso willst du diese Rasse? Weil sie hübsch ist?

Du hast nicht die Zeit einen Hund gerecht zu werden..

Was möchtest Du wissen?