Bonitätsabfrage durch den Zahnarzt?

7 Antworten

Das machen leider viele, man sollte´jedoch vorher informiert werden und dem zustimmen. Nach meiner Ansicht dürfte es aber mit dem Datenschutz Probleme geben. Ich würde den Zahnarzt mal darauf ansprechen und ggf. einen neuen suchen.

hallo,

es kann sein, ist sogar wahrscheinlich, dass dein zahnarzt da keine ahnung und keine schuld hat. seine abrechnungsfirma arbeitet womöglich oder wahrscheinlich so, dass sie dem zahnarzt sofort den rechnungsbetrag verauslagt - abzüglich ihrer provision - und sich erst danach um das eintreiben des geldes kümmert. und vor diesem ganzen vorgang prüft sie deine zahlungsfähigkeit, wenn die nicht gegeben ist, übernimmt sie den job gar nicht erst, das ist risikoloses arbeiten...

Bitte zwei Dinge nicht verwechseln:

  1. Eröffnet man z. B. ein Girokonto kommt man nicht darum herum der Bank schriftlich zu genehmigen, dass einige persönliche Daten an die Schufa übermittelt werden. Für diese Datenverarbeitung/Datenübermittlung benötigt die Bank und die Schufa eine schriftliche Einverständniserklärung.

  2. Sind die Daten dann bei der Schufa, benötigen die Schufa und der Vertragspartner der Schufa (Zahnarzt) keine extra Genehmigung für die Auskunft an den Zahnarzt. Der Zahnarzt oder die Abrechnungsstelle werden bei der Schufa vermutlich als sogenannter B-Vertragspartner geführt. Das bedeutet es werden nur ggf. vorhandene Negativmerkmale mitgeteilt. Hat man z. B. ein abweichendes Zahlungsverhalten, schon mal die eidesstattliche Versicherung abgeben müssen oder ein Verbraucherinsolvenzverfahren laufen, wird das von der Schufa mitgeteilt. Die beiden letzten Umstände sind allerdings sowieso öffentlich bei Gericht einsehbar.

Auf welcher rechtlichen Grundlage soll der Zahnarzt ohne Zustimmung des Patienten eine Schufa-Auskunft erhalten? Allein der Umstand, dass das oft so gehandhabt wird, heisst noch lange nicht, dass das wirklich rechtens ist!

0
@Rolfe

Nicht alles was üblich ist, ist auch rechtens. 100 % richtig. Leider willigt der betroffene Verbraucher mit seiner Unterschrift in ziemlich viel Kleingedrucktes, ziemlich pauschal ein. Ob das Kleingedruckte in letzter gerichtlicher Instanz dann auch Bestand hätte ... man weiß es nicht. Es hat ja auch kaum jemand die Ausdauer, das Geld und den Biss es mal durch die Instanzen zu versuchen...

0

Wo/Wie beantrage ich den Schufa-Score?

Hallo zusammen,

nachdem ich dem Vermieter der möglichen neuen Wohnung eine Schufa Bonitätsauskunft zugesendet habe, verlangt dieser nun eine Auskunft über den Schufa-Score. Leider finde ich nirgends Informationen darüber, wie ich diesen einsehen kann bzw. eine Auskunft beantrage. Kann mir einer weiterhelfen? Danke!

...zur Frage

inhalt einer Schufa-Bonitätsauskunft: was erfährt der Vermieter so alles?

Hallo,

mal angenommen, man füllt ein paar unterlagen für den potenziellen Vermieter aus, dort wird eine Unterschrift zur Einholung einer Schufa-Bonitätsauskunft verlangt. man ist mit der bonitätsüberprüfung einverstanden und unterschreibt.

Hierzu paar wichtige Frage: hab jetzt erfahren, dass so eine Schufa-Bonitätsauskunft aus ZWEI Teilen besteht. der zweite Teil ist wohl sehr vertraulich und enthält Daten über Kreditkarten, Kundenkonten usw. WERDEN dann etwa BEIDE Teile durch Schufa an den Vermieter verschickt?? ich hab noch nie so eine Schufa-Bonitätsauskunft über mich zu Gesicht bekommen, weder Teil 1 noch Teil 2. Alle meine POTENZIELLEN VERMIETER jedoch SCHON oder wie läuft sowas vonstatten?

Danke im Voraus

...zur Frage

Schufa-Auskunft rechtmäßig trotzt Einzugsermächtigung?

Hallo

Ich habe gestern im Onlineshop von ATU vier neue Sommerreifen und vier Mal eine Montage bestellt und der Firma für mein Konto eine einmalige Einzugsermächtigung erteilt. Die Reifen werden sogar direkt in eine Filiale geliefert und nicht zu mir nach Hause.

Kurz darauf bekam ich von der Schufa eine E-Mail, dass die Firma ATU eine Auskunft über mich eingeholt hat. Das kann doch nicht sein, dachte ich mir und habe das noch einmal bei meinschufa.de kontrolliert. Tatsächlich habe die eine Bonitätsauskunft von mir eingeholt. Warum? Ich habe denen doch eine Einzugsermächtigung gegeben. Ob ich zahlungsfähig bin oder nicht sehen die doch ob die Abbuchung klappt. Die müssen also nicht in Vorleistung gehen. Daher sehe ich es als völlig unangebracht an, dass die eine Bonitätsauskunft von mir einholen.

Nicht dass ich etwas zu verbergen hätte, denn mein Schufa-Basisscore ist hervorragend. Doch da geht es mir ums Prinzip. Ich bestelle jedes Monat sehr viele Artikel über das Internet bei diversen Shop‘s. Bisher hat noch nie einer davon die Frechheit besessen, eine Schufa-Auskunft von mir einzuholen. ATU war der erste Shop.

Außerdem stand da nirgends auf der Internetseite, dass die das machen. Vielleicht irgendwo im Kleingedruckten, das weiß ich aber nicht. Klar erkennbar stand das auf jeden Fall nicht auf den Seiten von ATU. Wenn ich die AGS durchforste, dann findet man da was von Schufa, wenn man die ATU-Card beantragt. Die habe ich aber nicht bestellt, sondern nur Reifen.

Kann mir jemand sagen, ob das Vorgehen von ATU rechtmäßig ist?

...zur Frage

Wie kann ich mein Schufa Antrag online einsehen ohne dass ich eine Kopie meiner Personalien an das Schufa Holding schicken muss?

Der Grund dabei ist, dass ich dringlich dieses Dokument brauche wegen einer Wohnung. Daher habe ich keine Zeit für den Postweg. Bei meineschufa.de unter „SCHUFA-Bonitätsauskunft“ kann man es wohl online einsehen, aber sie wollen glaub auch davor die Bestätigung über meine Identität per Post erfahren

"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis: Der Schutz Ihrer Daten steht bei uns an erster Stelle! Daher kommt es in wenigen Fällen vor, dass wir nach der Bestellung einer Bonitätsauskunft noch eine Kopie eines amtlichen Ausweisdokumentes (Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung) anfragen. Das ist dann der Fall, wenn eine Bestelladresse von der bei uns gespeicherten Adresse abweicht. Wir können nicht wissen, ob eine andere Person Ihre Daten angefragt . Damit Ihre Daten nicht in falsche Hände geraten, bitten wir Sie daher um ein amtliches Dokument, aus dem Ihre aktuelle Adresse hervorgeht."

Ich wäre auch bereit was zu zahlen, obwohl ich das eigentlich kostenfrei erhalten müsste, zu mindest einmal jährlich. Wenn es sofort geht.

...zur Frage

Wie sind die Beschäftigungsaussichten als Zahnarzt?

Wie sind die Beschäftigungsaussichten als Zahnarzt?

...zur Frage

Wie oft muss man zum Zahnarzt zur Kontrolle?

Wie oft muss man zum Zahnarzt zur Kontrolle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?