Blutphobie - Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe auch eine Blutphobie. Aber das ist keine "Angst"... es ist, dass einem schlecht wird (wie von dir beschrieben).

Blut in Filmen und Aufzeichnungen usw. (ganz gleich ob real oder nur gestellt) kann ich auch problemlos sehen. Je nachdem habe ich auch keinerlei Probleme mit richtigem Blut (z.B. bei Unfällen usw.). Das ist nun mal sehr situationsabhängig und wird von vielen Faktoren bestimmt. 

Das kann auch mit der Luft in den Räumen zusammenhängen! Ist es stickig wird dir eher schlecht, als wäre es gut durchlüftet. Bin damals auch im Biologieunterricht ohnmächtig geworden. Ist es warm wird dir eher schlecht, als wenn es kalt ist. Hast du genug getrunken? Wenn du merkst, dass dir schlecht wird, musst du das dem Lehrer sagen! Dann gehst du raus und trinkst was. Wenn er dich nicht gehen lassen will: Gehe trd. weg, du hast das Recht dazu (auch juristisch).

Es gibt eine Methode: Wenn du deine Beine anspannst kann das Blut nicht in die Beine fließen, wodurch dein Blutdruck konstant bleibt. Dadurch kann man gegen das Gefühl des Schwindels vorgehen. Das ist auch nur eine der Sachen, die man in einer Therapie lernen kann (habe aber selber auch noch keine gemacht).

Generell empfiehlt es sich eine Therapie zu machen, ich will in Zukunft auch noch eine machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skirtlover
08.07.2017, 14:32

Danke für deine Antwort :) ich werde das nächste mal (was hoffentlich nicht so bald ist) das mit dem Beine anspannen versuchen. Meistens gehe ich dann auch immer raus. Ich bin auch froh, dass ich damit nicht alleine bin :)

0

Bleib einfach cool und stark!

Du bist übersensibel, das kannst Du durch Deine eigene Stärke abschalten.

Schalter umlegen!

Das kannst Du, und das kannst Du nur selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Digarl
08.07.2017, 12:34

Schwachsinn, eine Blutphobie ist eine richtige und offiziell anerkannte Krankheit.

0

Was möchtest Du wissen?