Blut beim Nase Putzen - kein Nasenbluten - was kann das sein?

6 Antworten

Hallo!

Es hört sich alles sehr normal an. Ich glaube nicht, dass da etwas ist. Dass der grüne Schleim wieder gelb wird ist auch ein Zeichen dafür, dass du auf dem Wege der Besserung bist. Wenn du jetzt die ganze Zeit Nasentropfen/-spray zum Abschwellen der Schleimhäute genommen hast, greift das die Blutgefäße in der Nase an und sie können schneller platzen (keine Angst, nur die ganz kleinen) und dann blutut es schon mal. Wenn du die Nasentropfen dann absetzt dauert es noch ungefähr eine Woche, bis alles wieder normal ist und die Gefäße sich wieder regeneriert haben.

Weiterhin gute Besserung

die Kaffeetante

-- Durch das Schneuzen wird oft die Schleimhaut gereizt, das führt dazu, dass minimale Blutgefässe platzen.

-- Wenn nur deine Nasenschleimhäute kaputt sind, empfehle ich auch Bepanthen Augen- und Nasensalbe.

-- Durch ständiges  Nasen putzen, ist die Nase natürlich gereizt und die Schleimhaut trocknet dadurch auch aus. Putz die Nase nicht zu fest, dadurch kann auch Nasenbluten entstehen.




 

Oft kommt das Blut auch von der gereizten Schleimhaut der Nase, die durch den Schnupfen angeschwollen ist und reizbar.

Das Blut kommt dann von kleinen Gefäßen der Nasenschleimhaut. Die Schleimhaut ist manchmal sehr trocken, dann kommt es schneller zu solchen kleinen Gefäßschäden.

Wenn man dann noch mehrere Tage abschwellende Nasensprays benutzt hat, ist die Schleimhaut sowieso angegriffen und es kann zu einer Blutung kommen, wenn man zu fest die Nase putzt.

Wenn Du das Gefühl hast, dass es von den Bronchien kommt, solltest Du allerdings zum Arzt gehen und das abklären lassen, dass das Blut nicht von den tieferen Atemwegen kommt.

Was möchtest Du wissen?