Blitzen Säulenblitzer& bei gelb rüber?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo igelhaus89,

die meisten Überwachungskameras blitzen mit einem selbst bei Tageslicht gut sichtbaren roten Blitz. Neuere Überwachungsgeräte sind aber bereits mit einem Blitz ausgestattet, der mit dem  für das menschliche Auge unsichtbare Infrarotlicht arbeitet.

Diese Überwachungskameras lösen aber nicht beim überfahren des Gelblichts, sondern erst beim Überfahren des Rotlichts aus. Der Grund ist einfach, das Überfahren der Haltelinie ist nicht in jeden Fall unzulässig, sondern nur wenn man nicht gefahrlos anhalten konnte. Ob das der Fall war, lässt sich aber anhand eines Fotos nicht feststellen.

Allerdings könnte es durchaus passieren, dass eine Polizeistreife feststellt, dass Du bei Gelblicht die Haltelinie überfahren hast, obwohl Du noch gefahrlos hättest anhalten können.

Die Folgen eines solchen Verstoßes sind allerdings fast lächerlich.

Entweder kassieren die Polizeibeamten gleich vor Ort das Verwarnungsgeld in Höhe von 10,00 Euro oder Du bekommst später eine Zahlungsaufforderung mit folgendem Inhalt:

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 137006

Tatvorwurf: Sie missachteten das Gelblicht der Lichtzeichenanlage, obwohl Sie gefahrlos hätten anhalten können.

Ordnungswidrigkeit gem. § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat

Verwarnungsgeld: 10,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

***************************************************************************************

Das heißt, nach Zahlung der 10,00 Euro hätte sich die Angelegenheit für Dich erledigt.

Bei einem Rotlichtverstoß, währen die Folgen wesentlich gravierender, aber darum ging es in Deiner Frage ja nicht.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es blitzt, d.h., du wirst fotografiert, wenn du bei rot in den Kreuzungsbereich einfährst. Ob das bei dir der Fall war, weiss man nicht.  Mit allergößter Wahrscheinlichkeit sieht man aber, dass es blitzt. Und das auch bei Sonnenschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Geräte sind 24 Stunden und 365 Tage an sonst wäre der Nutzen zu gering nur bei Tage und es gibt sie auch schon als Schwarz Blitz den kann man nicht sehen .

Rotlicht verstoß mit den Folgen  200 Euro Geldstrafe 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich ....mit Gefährdung 320 € ...mit Sachbeschädigung  360 €

Dazu kommt  Verkehrsvergehen, das ein Bußgeld von mindestens 60 Euro nach sich zieht Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre

A-Verstoß in der Probezeit (z.B. Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheit, Rotlichtverstoß, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Überholen im Überholverbot, Abstandsvergehen)

Einmaliger A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
13.07.2016, 17:20

Zum einen kenne ich mehrere Blitzer - natürlich persönlich ;-) - die nicht immer aktiv / scharf geschaltet sind und zum anderen, warum verwirrst den eh schon gestressten und noch aufgeregten Fahranfänger mit deiner "Rot-Antwort", wenn er doch bei Gelb über die Ampel gefahren ist?

Gruß Michael

2

Die Blitzer nehmen erst 1 volle Sekunde NACH dem die Ampel auf Rot geschalten wurde ihren Dienst auf. Und eine Sekunde ist schon relativ lang, wenn man es sich in dieser Situation vorstellt. Das bedeutet, selbst wenn sie beim "vorbeifahren" gerade auf rot umgeschalten hat, ist wird man nicht zwangsläufig geblitzt. Falls doch wird es natürlich unangenehmer als bei Gelb. Bei Gelb würde ich mir absolut keine Gedanken machen - richtig heftig wird es übrigends, wenn die Ampel für min. 3 Sekunden rot war. Dann ist der Schein sofort weg und es hat auch noch andere (kostspielige) Folgen. Aber das nur am Rande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?