Bleibt man sein Lebenlang in einem Beruf?

11 Antworten

erlernt habe ich eigentlich 3 Berufe gleichzeitig (oder 2, Gas/Wasserinstallateur ist einer), Elektro- ein anderer. Aber seit der Lehrzeit arbeite ich im Elektronikbereich.

Hi,

Ich denke lebenslange Berufe sind heutzutage nicht mehr zeitgemäß. Die immer weiter zunehmende Globalisierung erfordert auch von jedem einzelnen ein höheres Maß an Flexibilität. Das wird in Zeiten des demografischen Wandels für viele in Deutschland den Umzug aus ländlichen Regionen in einen Ballungsraum mit sich bringen, vermutlich sogar mehrere alle paar Jahre.

Stell dir zb vor du lernst heute Frisör und arbeitest im einzigen Salon deines Ortes. Statistisch sind der Großteil deiner Kunden weit über 50. Während du also heute als einziger Spezialist im Ort einen sicheren Job hast werden dir in 10 oder 20 Jahren der Großteil deiner Kunden fehlen. Da du an der demografischen Lage vor Ort nichts ändern kannst bleibt dir nur dorthin zu ziehen wo du wieder Kundschaft hast, also in einen Ballungsraum. Dort bist du aber wieder einer von tausenden Spezialisten. Da gerade im Handwerk immer mehr ausländische Spezialisten aus aller Welt am Arbeitsmarkt sein werden, besteht ein hohes Risiko das deine Dienstleistung preislich unterboten wird.

Es kann zwar keine absehen wie in 20 Jahren die Welt aussehen wird, es ist aber relativ wahrscheinlich das du mit der Ausrichtung auf einen einzigen Beruf früher oder später Probleme bekommen wirst und sei es nur das dein Beruf durch technologischen Fortschritt überflüssig geworden ist (ein Schicksal das zb. Lokführer früher oder später treffen wird).

Such dir für die nächsten Jahre also einfach einen Job der dir gut gefällt, sei aber bereit diesen zu ändern wenn es nötig wird. Ein Sache die dir unabhängig davon wie sich die Dinge entwickeln immer helfen wird sind Sprachen, damit hast du dann auch eine größere Chance lebenslang in deinem Traumberuf zu bleiben. Nur weil ein Job hierzulande überflüssige geworden ist oder zu wenig Geld abwirft heißt das nicht das du nicht trotzdem in zb. Australien oder Kanada gut davon leben kannst.

In der heutigen Zeit bleibt man meist nicht mehr in seinem erlernten Beruf.....die Gehälter und der Arbeitsdruck verhindern eine stabile Arbeitslage

Ich schon , ich übe den selben Beruf schon 47 Jahre aus

1
@blubb1953

Berufseinstieg vor 47 Jahren ist auch nicht so wirklich "in der heutigen Zeit" ;-)

Vor 47 Jahren war dies anders als heute und die Erwartungen und Anforderungen nicht zu vergleichen mit einem Berufseinsteiger im Jahr 2014.

0

Was für eine Ausbildung stelle eignet sich gut?

Ich möchte anfangen für das Architekt/Ingenieur beruf zu studieren. Falls ich kein normales Studium platz bekomme, mache ich ein duales Studium. Ich weiß jetzt nicht was für Ausbildung platz für den beruf sich gut eignet.?

...zur Frage

Bachelor in Elektrotechnik was bringt das?

Guten Tag, ich mache bald eine ausbildung zum elektroniker für betriebstechnik würde danach entweder fachabitur oder meinen meister in elektrotechnik machen beides berechtigt mich zum studieren an einer fh, der meistertitel sogar manchmal auf eine uni.

Aber aufgrund naja meines Alters würde ich nicht den Master machen jedenfalls aktuell weiß ich es nicht. Gehen wir davon aus ich mache die ausbildung werde meister in elektrotechnik und mache dann noch im studium den bachelor in Elektrotechnik. Als was kann ich arbeiten?

Also überall steht um als Ingenieur tätig zu sein braucht man den Masterabschluss der aber 5 Jahre dauert und der Bachelor nur 3 Jahre und wenn ich meinen Meister habe bin ich ca 23 und dann 5 Jahre nochmal zu studieren ist naja.. 3 Jahre wäre denke ich noch verkraftbar wenn ich danach eine schöne Zukunft hätte aber 5 Jahre wäre schon krass.

Also die Frage ist jetzt individuell auf mich was ich mit dem bachelor machen kann wenn ich schon ausbildung und meister habe

aber auch allgemein was kann ein normaler student der jetzt keine ausbildung hat und kein abitur was kann der mit einem elektrotechnik bachelor abschluss alles machen? als was kann man arbeiten?

...zur Frage

Fragen zum Beruf Feinwerkmechaniker?

Hallo liebe Leute,

ich habe einige Fragen zu diesem Beruf.

  • Welche Möglichkeiten außer dem Meister und dem Studium hat ein Feinwerkmechaniker noch um sich nach der Ausbildung noch fortzubilden?

  • Lernen Feinwerkmechaniker in der Ausbildung die Grundlagen um später mal schweißen zu können?

  • Spielt es eine Rolle welche Fachrichtung gewählt wird oder verläuft das mit der Berufserfahrung alles ineinander?

Frage an jene die den Beruf erlernt haben:

Seid Ihr zufrieden mit diesem Beruf? Wenn nicht, warum?

MfG

...zur Frage

Bachelor oder Industriemeister/Techniker?

Guten Tag, da ich vermutlich leider mein Q Vermerk (bin 10te klasse gerade) nicht schaffen werde kann ich kein Abitur machen. Und Fachabi will ich nicht machen.

Habe diesen Gedanken schon vor Monaten gehabt und wusste Schule wird immer schwerer ich brauche eine Alternative deswegen paar Bewerbungen für Ausbildungen geschickt und wurde für eine als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma ThyssenKrupp genommen.

Mein Ziel Ausbildung -> Weiterbildung -> Studium.

Also nach der Ausbildung will ich Industriemeister machen um danach ein Studium zu machen (darf man als Meister in NRW). Würde dann gerne entweder IT oder Elektrotechnik studieren und Ingenieur werden.

Nun habe ich von vielen gehört, das wenn ich studieren sollte den Master anstreben sollte da man mit Bachelor nicht wirklich viel mehr verdient als ein Industriemeister oder Staatl. geprüfter techniker mit bisschen Berufserfahrung.

Also wenn man schon die Weiterbildung zum Industriemeister macht lohnt sich da ein Studium? ich habe es mir mal ausgerechnet sollte ich wirklich die Weiterbildung machen und nach der Ausbildung erstmal 1 Jahr Berufserfahrung sammeln wäre ich so mit ca 23 Industriemeister. Bachelor dauert ja 3 weitere Jahre.

Was würde sich denn lohnen? als Industriemeister weiter Berufserfahrung sammeln sollte ich eine Stelle bekommen oder lieber den Bachelor machen?

Was bringt der Bachelor mir denn für Vorteile die ich als Industriemeister nicht habe? Arbeit hin oder her darum gehts mir nicht klar Ingenieur arbeitet theoretischer bürolastiger als ein Industriemeister ich könnte mir beides vorstellen aber primär geht es um den Gehalt. Muss man Master Ingenieur sein um wirklich mehr zu verdienen als meister, techniker ?

Oder wäre es schlauer nach der Ausbildung Fachabitur nachzuholen und dann an einer Fachhochschule bis zum Master zu studieren? (eigentlich bevorzuge ich die weiterbildungs Variante denn falls ich das Studium nicht schaffe bin ich dennoch Meister und werde jetzt nicht wirklich sehr schlecht verdienen)

...zur Frage

Ist nach dem Meister/Techniker ein Studium machbar?

Und wo würde man dann einsteigen? Beim Bachelor oder beim Master und wie viel Semester werden durch den Meister/Techniker angerechnet?

Lg

...zur Frage

Gute Abgeschlossene Berufsausbildung KFZ Mechatroniker mit Mittlerer Reife wo bewerben um am meisten zu verdienen?

Ohne Meister, Studium oder Techniker rein Angestellt sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?