In welchen Berufen kann ich mit der Ausbildung „Kinderpflege“ tätig werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sozialpädagogische Assistenten und Assistentinnen bzw. Kinderpfleger/innen betreuen und pflegen - elternergänzend oder elternersetzend - Kinder (besonders Säuglinge und Kleinkinder) und teilweise auch Jugendliche.

Sie arbeiten hauptsächlich in der Kinderbetreuung, beispielweise in Kinderkrippen und Kinderheimen, in kommunalen oder kirchlichen Kindergärten, in Tagesstätten, Wohnheimen für Menschen mit Behinderung, Beratungsstellen oder bei ambulanten Diensten. Darüber hinaus können sie auch in Kinderkliniken, Privathaushalten oder in Erholungs- und Ferienheimen tätig sein. Die Ausbildung im Überblick

Sozialpädagogische/r Assistent/in bzw. Kinderpfleger/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen und Berufskollegs .

Je nach Bundesland führt die Ausbildung zu unterschiedlichen Abschlussbezeichnungen.

Die Ausbildung dauert 2 bis 3 Jahre und beinhaltet ggf. den Erwerb von Zusatzqualifikationen.

Ausbildungsgänge zum Sozialpädagogischen Assistenten/zur Sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum Kinderpfleger/zur Kinderpflegerin gibt es auch an anderen Bildungseinrichtungen. Ausbildung und Prüfung werden dort nach internen Regelungen der jeweiligen Bildungsträger durchgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schneggi85 hat dir ja bereits einen sehr hilfreichen link dazu gepostet.. Bei uns in Bayern haben Kinderpfleger weiterhin relativ gute Chancen im Kindergarten und Krippe eine Anstelung zu bekommen.

Ganz schlecht schaut es aber z.B. in NRW aus, da werden gar keine Kinderpflegerinnen mehr eingestellt. In Kinderkliniken arbeiten eigentlich nur noch Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger, damit die kranken Kinder nicht zu viele verschiedene Bezugspersonen haben.

Sehr anzuraten ist es, auf die Kinderpflegeausbildung aufzubauen..entweder im erzieherischen oder pflegerischen Bereich..oder man will auch ganz was ansderes machen.

Jedenfalls hast du mit dieser Ausbildung schon mal eine ganz gute Vorbiklung und einen guten Einstieg für deine zukünftige Karriere. (Was auch immer du noch vor hast...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst mit Kinderpflegerin als Ausbildung ... in einem Hort

in einer tagesgruppe oder auch in einem sozialen dienst (in einemheim )

in einem Kindergarten ... in einer Kinderkrippe ... und lauter andere Sachen

vom Arbeitsamt gibt es eine Seite die heißt berufsnet und da gibst du dann

Kinderpflegerin ein und da steht dann was man alles machen kann und

was man dazu braucht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo gibts denn die Ausbildung "Kinderpflege"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bomel10
06.07.2011, 17:47

also Kinderpflegerin ;)

0
Kommentar von bomel10
06.07.2011, 17:47

also Kinderpflegerin ;)

0
Kommentar von jevia46
08.07.2011, 10:12

an sog. Berufsfachschule für Kinderpflege oder-falls man bereits den mittleren Bildungsabschluss schon hat-an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Dieses nennt sich dann "Sozialpädagogisches Seminar" . Beides dauert zwei Jahre.

0

Was möchtest Du wissen?