Blau.de - falsche Mahnbescheide ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann eine Fälschung sein. Wie auch immer. Ich würde folgendes an den Anwalt schicken: "Werter Anwalt. Es gibt keine offenen Forderungen. Ihre Mandantin kann problemlos per Lastschrift abbuchen und hat das getan. Es gibt keine weiteren Rechnungen, keine Mahnungen. Sie werden unverzüglich aufgefordert, sämtliche Informationen gemäß §43d BRAO vorzulegen und ausführlich zu begründen, worauf die Forderung basiert. Bei Weigerung werden wir nicht zögern, gegen ihre Mitarbeiter und die ihrer Mandantin Strafanzeige wegen Verdacht des gewerblichen Betruges zu erstatten. Sie haben 14 Tage Zeit."

Da sind genug Signalwörter drin, dass die eure Reklamation ernst nehmen sollten.

Vielen dank, den Tipp und den Text finde ich sehr gut. Ich werde es aufjedenfall versuchen. Danke 🙂

0

Das ist wirklich ein Ding.

Habt ihr eine Rechtsschutzversicherung?

Wenn die von blau.de jetzt schon einen Rechtsanwalt beauftragt haben, dann werden die wohl an einer gütlichen Einigung kein Interesse mehr haben.

Und deshalb denke ich, das es auch für euch besser ist einen Anwalt zu nehmen. Obwohl der Betrag eigentlich zu gering ist dafür, aber es muss ja geklärt werden wo die Summen überhaupt her kommen sollen.

Oh nein, du Arme! Bei meiner Mutter ist das genauso! Sie hat vor 1 Jahr ihren Vertrag gekündigt und jetzt meint O2, dass meine Mutter die Kündigung per Telefon zurückgenommen hat! Das stimmt aber keinenfalls! Mittlerweile sind es bei uns um die 150€ die wir zu zahlen hätten und 02 möchte sogar ein gerichtliches Verfahren einleiten! Das sind Betrüger!

Mahnungen für nicht bestellte/ nicht erhaltene Bestellungen?

Hallo zusammen,

eine Freundin von mir leidet gerade extrem unter ihrer (sorry) asozialen Familie mit der sie im Grunde schon jahrelang nicht mehr in Kontakt steht.

Sie erhält jetzt seit Monaten immer wieder Zahlungsaufforderungen in Höhe von bis zu 1.500,-€ für verschiedenste Dinge wie eine Waschmaschine, Möbel, etc. die sie weder bestellt noch erhalten hat. Jedoch wird ihr von den mahnenden Stellen auch nicht gesagt wohin diese Lieferungen gegangen sind (Es ist ziemlich sicher, dass diese Vorgänge von ihrer Mutter/Schwester kommen). Beim Anwalt sind die einzelnen Fälle schon, jedoch kommen immer wieder neue dazu.

Sie leidet extrem darunter und ich weiß einfach nicht wie ich ihr helfen kann. :(

Gibt es keine Möglichkeit es zu unterbinden, dass immer mehr Rechnungen ins Haus flattern während das Ganze schon beim Anwalt liegt? Denn bezahlen muss sie es trotzdem "erstmal" und es handelt sich ja nicht gerade um kleine Beträge...

Kennt sich jemand von euch aus und hat Tipps oder Ratschläge wenigstens zu unterbinden dass immer wieder Neues dazukommt?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Haben sim Karten ein ablaufdatum?

Hallo Community ,

Ich habe zwei Sim Karten( Prepaid Karten) von blau.de und O2 und habe sie schon weit über ein Jahr nicht mehr genutzt! Ich hätte sie gebraucht aber habe aber bemerkt das ich die sim karten verloren habe und wollte wissen muss ich mir sorgen machen um meine Daten ? und funktionieren die sim karten wenn ich sie finden wurde immer noch ?! oder brauch ich eine neue sim karte ?

L.g

...zur Frage

Wie aktiviere ich meine blau.de sim karte?

Ich habe mir ein neues Handy gekauft. Der Verkäufer hat gesagt, dass ich meine Sim-Karte da rein tun könnte. Ich habe es auch so, wie es in der Beschreibung stand gemacht. Aber dann kam die Nachricht, dass meine Sim-Karte deaktiviert sei. Nun meine Frage nochmal: Wie kann ich meine blau.de Sim-Karte wieder aktivieren?

...zur Frage

Inkasso Forderung rechtens?

Hallo Community, vielleicht könnt ihr mir da kurz behilfich sein.

Hatte meine Kreditlimit beim Einkauf im Supermarkt erreicht. Diese wurde von der Sparkasse zurückgebucht. Hatte das nicht gesehen. Daraufhin kam 2 Wochen nach der Rückbuchung direkt ein Inkasso schreiben wo 1.Hauptforderung (ursprünglicher Kaufbetrag "6,24€") 2.Bankrücklastschriftskosten 3,26€ 3. Adressermittlung 25€ (Wohne schon über 3 Jahre bei dieser Adresse) 4.Verzugssschaden der Ingenico Payment Services 9,99€ 5. Geschäftsgebühren 22,50€

Habe dann ja dann auf mein Online Banking nachgeschaut wo mir dann tatsächlich auf viel das vor 2 Wochen ein Betrag zurückgebucht worden war von 6,24€

Darauf hin habe ich dann sofort Punkt 1 Hauptford. Punkt 2. Bankrücklast.. Punkt 4. Verzugsschaden direkt an das Supermarkt über die Daten die ich ja von meinen Kontoauszug besaß gezahlt. Punkt 3 und Punkt 5 sind Zahlungen des Inkassos. Welche ich ignoriert habe. Die entstandenen Gebühren für das Supermarkt durch die Bank habe ich ihnen ja somit überwiesen. Aber das Inkasso wäre nicht nötig gewesen. Und die Adressermittlungskosten sind ja mal Wucher.

Jetzt habe ich vor kurzen einen 2. Schreiben (ca. ein einhalb Wochen später erhalten) Sie schrieben das sie kein vollständigen Zahlungseingang feststellen konnten. Und haben jetzt die Liste wie oben geschrieben exakt nochmal Geschickt meine erhaltenen 19,--€ und anfallende 4,50€ weitere Gebühren.

Ich habe den Betrag doch an das Supermarkt überwiesen, Soll jetzt noch eine Summe von 52,00Euro zahlen.

Soll ich den Betrag einfach überweisen und hab dann meine Ruhe? Wird halt dann dadurch wieder eng am Ende diesen Monats.

Bei den Punkt Adressermittlungskosten, fand ich hier in verschiedenen Internetseiten raus das diese normalerweise nicht höher sein dürfen als 10€ und auch nur dann rechtskräftig wären, wenn in den letzten 2 Jahren ein Umzug stattgefunden hat, was nicht stattfand.

Entschuldigt mir den langen Text. Über Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Autounfall-Dekra will Geld von mir (Unfallgeschätigten) Außerdem: wann bekomme ich mein Geld (Wertminderung, Nutzungsausfall)?

Im März ist mir jemand in mein parkendes Auto gefahren. Mein Auto wurde auch innerhalb 1 Woche repariert. Der Mann in der Werkstatt meinte ich bekomme bald Geld wegen der Wertminderung und wegen dem Nutzungsausfall, aber bis jetzt habe ich nichts davon gehört. (Ich musste vor ca 2 Monaten einen Zettel der gegnerischen Unfallversicherung ausfüllen mit den Daten) Als nächstes bekamen wir vor ca 4 Wochen eine Mahnung von der Dekra, das WIR den Gutachter bezahlen sollen (550€), da die gegnerische Versicherung noch nicht zahlte. Wir haben Den Verursacher des Unfalls Bescheid gegeben, das er das mit der Versicherung klären soll. Heute kam die zweite Mahnung, dass wir es in 8 Tagen zahlen sollen. Was sollen wir jetzt tun? Ich weigere mich das Geld zu bezahlen. Soll ich einen Anwalt einschalten? Oder was empfehlt ihr?

...zur Frage

Kleine SIM- Karten bei Blau.de?

Hallo , Da ich ein iPhone habe, kann ich nur kleine SIM-Karten rein legen. Mein Freund hat sich auch eine Blau.de SIM Karte geholt, aber die ist groß. Gibt es also kleine?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?