BK1 + Ausbildung = Fachhochschulreife?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo MrEXxor,

wir denken, dass der BK1 und abgeschlossene Ausbildung zum Industriekaufmann noch nicht zur Zulassung für ein Studium ausreicht. Die Fachhochschulreife gibt es erst nach dem BK2. Unseres Wissens nach müsstest (kannst) Du zunächst noch einen Fachwirt dranhängen (1 Jahr Berufspraxis) oder das BK2 nachholen.

Vielleicht würde diese Variante für Dich passen:

Abschluß Industriekaufmann und direkt anmelden in die berufsbegleitende (Abendschule) Weiterbildung zum Industriefachwirt. Nbenebei (wenn möglich) in Deinem gelernten Job arbeiten (gilt als Berufserfahrung, die Du erst zur Prüfung nachweisen musst). Dauer der Weiterbildung ca. 1,5 Jahre und die Kursgebühren sin förderfähig mit BAföG.

Anschliessend hast Du in jedem Fall die Möglichkeiten zu einem Bachelorstudium oder zur Weiterbildung Betriebswirt IHK, welcher auf Masterniveau liegt und der höchst mögliche Abschluß bei der IHK ist.

Angebote für die Weiterbildung zum Industriefachwirt in Teilzeit kannst Du kostenlos bei uns hier vergleichen:

https://www.fortbildung24.com/industriefachwirt-ihk/suchergebnisse.html

In jedem Fall ist Dein Vorhaben zur Weiterbildung oder Studium super und genau richtig.

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FHR über vibos.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?