BK Übungsfirma oder Geschäftsprozesse? Was ist besser?

1 Antwort

Ich nehme an, es geht um Baden-Württemberg und du wechselst auf das kaufmännische BK 1?

Hast du über BewO einen Platz bekommen? Das wäre nötig - oder die Schule hat jetzt noch Plätze frei...

"Übungsfirma" und "Geschäftsprozesse" sind auf dem kaufmännischen BK nur zwei Wahlfächer, die je 5 Stunden pro Woche unterrichtet werden.

Es sind beides praxisnahe Fächer.

Die "Übungsfirma" läuft etwa so ab (Beispiel):

In der Übungsfirma (nur für interessierte Schüler nach Auswahlverfahren) werden Sie typische Prozesse eines Unternehmens sehr realitätsnah simulieren. Sie sind für den Einkauf, die Lagerhaltung und den Absatz Ihrer Erzeugnisse verantwortlich und erledigen auch nahezu alle Aufgaben des betrieblichen Personal- und Rechnungswesens.
Im Fach Geschäftsprozesse / Praxisorientierte Übungen lernen Sie betriebliche Prozesse kennen, erwerben praktische Fähigkeiten und entwickeln ein betriebswirtschaftliches Denken.

Meistens gibt es "echte" Partnerfirmen, die die "Übungsfirma" unterstützen, (z.B: durch Betriebsbesichtigungen)

Quelle: https://www.ksgeislingen.de/schularten/kaufmaennisches-berufskolleg-i-mit-uebungsfirma/

Hier steht auch noch etwas dazu:
https://www.bs-achern.de/schulleben/uebungsfirmen/was-ist-eine-uebungsfirma/

.

Zu "Geschäftsprozesse":

Auch das Fach ist praktisch orientiert. Es geht um die Analyse von betriebswirtschaftlichen Abläufen und die Zusammenhänge und deren Organisation. Das wird oft anhand von Fallbeispielen besprochen.

Hier findest du Prüfungsaufgaben, da kannst du die Inhalte des Faches ganz gut erkennen:

https://www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/berufliche-schularten/berufskolleg/1_jaehriges_berufskolleg/kaufmaennisches_bk_2_geschaeftsprozesse/musterpruefungen

Etwas zu raten ist schwierig. Du musst selbst entscheiden. Es ist aber keine allzu große Entscheidung - es geht "nur" um ein Wahlfach an ein und demselben BK.

0

Was möchtest Du wissen?