Bitte um Rat wegen Mobbing?

8 Antworten

Hallo,

bei Mobbing kann man Vieles ausprobieren und eine Garantie, das es funktioniert gibt es nicht wirklich.

Wenn man über sich selber lachen kann und die merken, das es nicht den gewünschten Effekt hat, wird es denen langweilig - oder wenn es schlecht läuft legen die noch einen Schippe drauf.

Erste Anlaufstelle ist der/die Lehrer/Lehrerin. Das gehört auch zu deren Aufgaben, da diese auch erzieherisch mitwirken müssen. Leider wird dem selten nach gekommen und (mit) mobbende Lehrkräfte sind nun auch keine Seltenheit. Dann nimmt man die Schulleitung in die Pflicht und erwähnt so am Rande das man sich anderweitig beraten lässt.

Schulleitungen mögen es überhaupt nicht, wenn solche Probleme extern bekannt werden. Das Jugendamt ist in so einem Fall nicht zuständig, aber die Lehrer reagieren oft wie aufgeschreckte Hühner, wenn man erklärt das man sich hat dort hat beraten lassen.

Bleiben Lehrer und Schulleitung untätig, kann man noch zum Mittel der Aufsichtsbeschwerde greifen.

Leider ist es fast immer so, das der Gemobbte geht oder zu gehen hat.

Manchmal reicht ein Klassenwechsel , schlimmstenfalls ein Schulwechsel und alles auf Anfang.

Nicht selten, werden die Eltern des Gemobbten diffamiert und somit isoliert.

Wenn Mobbing die verbale Ebene verlässt und es körperlich wird, sollte man egal welches Alter diejenigen vorweisen, immer den Weg der polizeilichen Anzeige wählen. 

Auch wenn diejenigen noch nicht strafmündig sind, hat es mittunter doch Konsequenzen, wenn sich Vorfälle mehren , wird das Jugendamt dann doch tätig.

Wird man auch in der Freizeit gemobbt, sei es soziale Medien, Freizeit oder wie auch immer, könnte man von stalking ausgehen.

Es ist immer ratsam in solchen Fällen eine Art Mobbingtagebuch zu führen.

Dort schreibst du auf (muss nicht auf die Minuten sein) wer was wann wie gemacht oder gesagt hat. 

LG

Warum man das macht? Weil es Menschen gibt, die z.B. wegen eines verminderten Selbstbewusstseins ihre eigene "Größe" daraus ziehen, andere Menschen klein zu machen. In der Kinder- und Jugendzeit spielt das Zugehörigkeitsgefühl und die Bindung hierbei noch eine große Rolle.

Hier hilft es dir, wenn du jetzt aktiv wirst und dich aus dieser Opferrolle herausbringst. Der erste Schritt, ist dich jemanden anzuvertrauen, der dich dabei begleiten kann, also die für Mobbing zuständige Stelle in deiner Schule und auch deine Eltern solltest du nach Möglichkeit mit einbeziehen.

Vielleicht hilft dir das beim Verständnis und es hilft dir dabei, keinen Hass zu empfinden. Ich kann das verstehen, nur schadest du dir damit nur.

Hey, also erstmal finde ich es klasse, dass du noch ein schlechtes Gewissen hast, obwohl diese Mobber in der Schule dir so etwas antun. An sich ist es nicht allzu schlimm diesen Leuten Pest udn Cholera an den Hals zu wünschen, solange du nicht dafür sorgst, dass deine Wünsche Realität werden, denke ich. Dass du dich dennoch dafür schämst bzw. diese Wünsche hinterfragst zeigt, dass du ein sehr gewissenhafter Mensch bist.

Dann zur Frage was du tun sollst... naja, klassischerweise ignorieren (wenn man nicht mehr reagiert verlieren Mobber den Spaß daran), wenn das nicht funktioniert oder es sogar zu tätlichen Angriffen kommt Lehrer, Eltern, eventuell auch Polizei (wenn es wirklich so ist, dass jemand dich mitten in der Nacht stundenlang anruft oder dir irgendwelche Drohungen schickt etc.) Bleib nett, freundlich udn hilfsbereit und ändere dich nicht, einzig aus dem Grund dem Mobbing zu umgehen. Wenn diese Leute das wollen, dann finden sie immer was, um dich aufzuziehen und wenn es nicht das Gewicht ist, dann ist es die Brille, die Schultasche oder die guten/schlechten Noten.

Warum Leute andere Leute mobben? Das kann verschiedene Gründe haben (ich persönlich war immer eher auf der Opfer als auf der Täterseite, muss ich zugeben), meist ist es allerdings sowas wie ein Aufmerksamkeitsdefizit oder allgemein ein sehr geringes Selbstbewusstsein.

Die Leute haben den Wunsch nach Macht, um ihr Ego zu pushen und weil sie sich an echte Leute nicht rantrauen nehmen sie eher die kleinen, ruhigen, die vielleicht ohnehin schon wenig Selbstbewusstsein haben und sich deswegen leicht einschüchtern lassen. Damit fühlen sie sich irgendwie stark, auch wenn es in meinen Augen eher Größe zeigt denen gegenüber noch ein schlechtes Gewissen wegen eventuellen Gedanken zu haben, statt auf anderen Leuten rumzuhacken, nur um sich groß und stark zu fühlen.

Alles Liebe

Bevi

Post scriptum: Falls du Probleme mit beleidigenden Kommentaren auf Gute Frage. net hast kannst du die ohne weiteres melden, dann werden sie rausgenommen. Das weißt du sicher schon, aber nur für den Fall.

Ist meine Fake-Freundin eifersüchtig auf mich?

Hi!

Ich habe ja schonmal in einer Frage erzählt, dass ich einen Streit mit meiner Freundin hatte, danach kam es mit anderen Mädchen zum Mobbing.

Dieses Mädchen mit dem ich befreundet war, war schon damals in der Freundschaft ziemlich gemein. Immer, wenn ich etwas gut gemacht habe, hatte sie mir immer gesagt, dass ich alles schlecht mache. Egal was ich machte, sie kritisierte immer alles. Wenn ich mir neue Sachen gekauft hab, hatte sie einen Tag danach die gleichen/ahnlichen Sachen. Außerdem hat sie die ganze Zeit rumgezickt. Ich habe sie gefragt, was das alles soll - nie kam eine logische Antwort. Als ich meine Lehrerin gefragt habe, was ich machen soll, sagte sie, dass ich mit Allem, was sie mir sagt, zurück antworten soll. Nach Beleidigungen habe ich mich entgültig von ihr abgewenden. Eine Beleidigung war ziemlich heftig und ich bin einfach nur weg gegangen. Habe ihr keine Antwort gegeben.. Ich bin auch völlig zufrieden mit meiner Entscheidung und will sie nicht mehr als Freundin haben. Nur seitdem hatte sie angefangen der Klasse Lügen über mich zu erzählen und hatte sogar im Basketballverein fünfjährigen Kindern erzählt, dass ich nicht mehr mit ihr rede, das ich doof sei etc.. Ich hatte immer bessere Noten als sie. Sie hat mir außerdem immer gesagt, dass ich keine Talente hab, obwohl ich an Wettkänpfen teilnehme, auf Bühnen singe und gut Gedichte schreiben kann. Mir ist es aber relativ egal was sie sagt. Ich stelle mir nur oft die Frage, ob sie eifersüchtig ist. Gestern bei Fasching hatte sie mein Kostüm bemängelt, obwohl meins zum besten Kostüm def Klasse gewählt wurde. Sie äfft mich immer nach und wenn ich mit jemandem etwas bespreche kommt sie sofort dazwischen.

Leider hat sie einigen Mädchen eine Gehirnwäsche verpasst. Meine Mobber, die mich wie schon erzählt wegen jedem Mist mobben, mobben mich auch deswegen. Sie fordern mich immer auf, wieder mit ihr befreundet zu sein. Ich antworte immer mit "Haltet euch da raus", oder "Nein, es ist allein meine Entscheidung."Ich sage ihnen, wenn sie an einem Tag zum 10 Mal fragen, dass sie sich verp**sen sollen, aber es hört trotzdem nie auf. Das komische ist, dass die Mobber und meine ehemalige Freundin einander nicht leiden können🤔.

Das Problem ist folgendes: Da ein Mädchen, dass eigentlich ganz nett ist, am Freitag beurlaubt ist, muss ich neben dieser Tusse sitzen. Sie wird wieder alles bemängeln und die Mobber werden mich wieder unter Druck setzten. Umsetzen ist leider nicht möglich, wir haben einen zu strengen Biolehrer, er würde es nie erlauben. Was kann ich machen? Ich habe unglaubliche Angst vor Freitag.

Appropo zu den Mobbern: Die meisten von ihnen schreiben nur 5en. Sie sind alle mit Markensachen und Social Media beschäftigt. Ziemlich dämlich, wie ich finde.

Was kann ich tun?

Sorry erstmal für diesen unglaublich langen Text.

Nehmt die Frage bitte ernst, DANKE♡

...zur Frage

Glaubt ihr, dass böse Taten bestraft werden? Bekommen diese Menschen überhaupt mal selbst das zu spüren, was sie anderen antun?

Mich bedrückt es, wenn ich sehe wie gut es meinen Mobbern doch geht, obwohl diese mein Leben zerstört haben und vielleicht noch weitere Leben zerstören werden. Ich konnte mich nie gegen sie wehren. Diese Mobber haben meist einen großen Freundschaftskreis und da hat man als einziger keine Chance gegen die. Ich bin zudem hochsensibel. Ich kann anderen Menschen nicht weh tun, egal wie sehr sie es verdient haben! Das Problem ist, dass ich aus einer sehr schlimmen Familie komme, wo jeglicher Widerstand sehr brutal bestraft wurde und weshalb ich nie lernen konnte, wie man sich wehrt. Ich habe heute keinen Kontakt mehr zu meiner biologischen Familie. Meine Familiengeschichte und das Mobbing in der Schule haben mein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen in Stücke gerissen. Und dennoch kann ich beobachten, wie diese Menschen einfach weiterleben, als ob nichts geschehen ist. Wegen des Mobbings und weil niemand mit mir etwas zu tun haben wollte, habe ich mein Abitur abgebrochen, trotz der guten Noten. Das was mir wichtig war, hab ich einfach aufgegeben, nur weil ich diesen triumphierenden Blick meiner Mobber nicht ertragen konnte. Zudem hatte ich jeden Tag Angst in die Schule zu gehen.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Glaubt ihr, dass böse Taten bestraft werden? Bekommen diese Menschen überhaupt mal selbst das zu spüren, was sie anderen antun? Und werden wirklich ALLE schlimmen Menschen irgendwann im Leben für ihr Verhalten bestraft? Oder glaubt ihr nicht daran?

Bitte seid mir nicht böse für Rechtschreibfehler oder sonstiges. Bin am weinen und kann mich nicht gut konzentrieren :(

...zur Frage

Frustessen, Mobbing?

Hallo liebe Community... In letzter Zeit läuft bei mir alles schief. In meiner Familie gibt es derzeit viele Probleme die ich aber eher ungern nennen möchte. Auch in der Schule läuft es im Moment sehr schlecht da ich häufig gemobbt werde aufgrund von meiner immernoch existierenden Akne an der ich schon lange leide und absolut nichts dagegen Hilft. Noch dazu werde ich aufgrund von meinem Namen und meinem Übergewicht gemobbt. Man hört nur noch ''hässlich'', ''fett'' usw. Ich kann mich selbst morgens nicht mehr im Spiegel sehen da ich mich von mir selbst schäme. Diese Personen liegen ja eigentlich richtig. Ja ich bin hässlich! Und? Kann ich was dafür das ich meine Akne nicht in den Griff bekomme? Muss man mir das knallhart ins Gesicht drücken wenn ich es doch selbst weiß? Und sobald ich einmal meine Meinung sage werde ich zum ''Opfer''. Ich habe es satt immer die Schuldtragende zu sein... Hinter meinem Rücken wird grundlos über mich gelästert. Immer war ich freundlich und hilfsbereit, und das hat man dann davon. Nur im Voraus: Mit meiner Familie kann ich nicht reden da mich niemand versteht und alles immer nur als ''Übertreibung'' abgestempelt wird. Aufgrund von alldem hab ich mir das ''Frustessen'' angewöhnt. Bei Stress immer nur essen essen essen. Dann fühle ich mich besser, aber ich sehe selbst das ich dadurch immer dicker werde. Ich kann aber auch nicht damit aufhören, das ist wie eine Art Sucht. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :( Vielen dank im Voraus.

...zur Frage

Einsamkeit, Jugendlicher - Hilfe!

Hallo, ich bin sehr einsam! Was kann ich tun? Ich weiß das diese Frage nur sehr allgemein beantwortet werden kann, aber ich erzähle jetzt erst mal ein bisschen warum ich einsam bin: Also... Ich habe weder Freunde noch Hobbys, noch irgendwelche andere Aktivitäten. Ich sitze den ganzen Tag im Zimmer rum und weiß nicht was ich machen soll. Hobbys habe ich verschiedene ausprobiert aber das ist nicht so das richtige für mich, denn hier in meiner Stadt sind manche Leute echt ziemlich gemein. In der Schule komme ich gut klar (ich bin sehr nett, 95% immer freundlich und hilfsbereit. Mein äußeres Erscheinungsbild ist auch völlig in Ordnung!). Trotzdem sind die Leute in der Schule nur Schulfreunde und nicht mehr! Ich gehe auch auf sie zu, aber es kommt halt nichts zurück! Ich hoffe das Ihr mich ein bisschen verstehen könnt, warum ich mich so schlecht fühle. Tipps gegen Einsamkeit, Langeweile, Antriebslosigkeit gesucht!

LG CityLife, danke im Vorraus!

...zur Frage

Warum tun das Mitschüler?

Es gibt immer wieder Mitschüler, die versuchen andere Mitschüler runterzumachen, indem sie Sachen vor anderen Schülern sagen und dabei behämmert lachen...

Ich finde das echt Abschaum!

Bei mir sagte mal eine Schülerin vor der ganzen Klasse ,,Hahaha, warum sagst du das so leise?". Ich fand das überhaupt nicht lustig und vorallem weil sie mich bloßstellen wollte. Ich hatte auch wirklich keinen Grund gehabt, warum ich es leise gesagt habe. Schlimm war es ja nicht. Es war echt peinlich, nachdem sie es so laut gesagt hatte. Normalerweise ist sie ja freundlich zu mir und wir kennen uns schon lange. Warum hat sie das nur getan?

Ich habe ab heute beschlossen ab Montag in der Schule nie mehr wieder so nett zu Mitschülern zu sein, die es sich nicht verdient haben. Es gibt nämlich noch andere Mitschüler, die gemein sind...

Denkt ihr, dass das eine gute Idee ist?

Warum sollte ich nett zu anderen sein, die mich bloßstellen, nicht nett sind und mir nicht helfen, obwohl ich stets hilfsbereit zu ihnen bin?

Ich weiß, dass ich dann nicht besser bin, wenn ich das tue, aber ich würde dann nur zu den Mitschülern so sein, die auch zu mir so sind. Mit den anderen netten Mitschülern bleibe ich weiterhin freundlich.

Ihr wisst gar nicht, wie schlimm es ist, wenn man dann vor allen anderen so bloßgestellt wird...

Danke im Voraus!

...zur Frage

Asexuell und Rachegelüste?

Ich habe relativ früh mit 14 bereits erkannt das mir SB nichts gibt und das es mucih nur zerstört. Ich habe das Thema danach abgehakt unf hab sich auch Schule, Abi,  Uni und meine Interessen wie Geschichte und Politik gekümmert.

Ich hatte immer ein starkes Selbstbewusstsein mir war egal was andere über mich denken. Selbst Mobbing in der Schule, warum ich mit 18 keine Beziehung will, machen mir kaum was aus und ließen nach.

Dann kam das Studium. Nach einem Jahr haben die leute angefangen mich zu mobben und irgendwann war ich so wütend, dass ich es einem "Freund"erzählt habe. Der hat es der ganzen Uni erzählt.

Ich wurde über Monate gemobbt und mein Selbstbewusstsein war futsch. Das Mobbing war anders als in der Schule, stärker. Über die Monate würde ich immer trauriger und in mir hat sich Rache gesammelt.

Ich habe angefangen, Leute zu hassen. (Menschen generell mochte jetzt schon immer nicht so, aber es war kein Hass sondern eher "das ist mir egal").

Ich habe zum Teil extreme Rachegelüste. Habe die Uni gewechselt aber dieser Wunsch mach Rache macht mich fertig.

Ich habe kein Problem asexuell zu sein. Ich will aber meine Charakterstärke wieder. Ich will diesen Hass, diese Rache loswerden. Ich war immer hilfsbereit und war zwar individuell, aber eben nicht bösartig.

Ich war einmal so gemein, dass ich eine Kollegin so beleidigt habe, dass sie weinte. Was kann man dagegen machen? Ich will wieder ich sein.

Es tut mir leid das ich die Leute in meiner ersten Frage so niedergemacht habe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?