Bis wie viel Uhr darf man " laut " sein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt Lärm, der vermeidbar ist und es gibt Lärm, der unvermeidbar ist.

Angenommen, jemand übt Klavier, weil er das für Musikschule, für Konservatorium oder einfach für Konzerte braucht, dann darf er auch daheim zu normalen Zeiten üben, aber nicht ständig sondern nur soundsoviele Stunden pro Woche. Kommt etwas auf die Empfindlichkeit der Nachbarn an.

Angenommen jemand kauf sich ein Klavier, weil er es einfach mal ausprobieren will und hämmert dann wie ein bekloppter darauf rum, einfach weil ihm noch niemand gezeigt hat, wie es richtig geht, dann ist das vermeidbarer Lärm.

Angenommen, jemand singt, weil er/sie Gesang studiert und einfach üben muss, so kann das schrecklich für die Nachbarn sein, müßte aber ggf. innerhalb bestimmter Zeiten und für bestimmte Dauer hingenommen werden.

Wenn jemand meint, demnächst bei DSDS mitmachen zu wollen und übt deswegen schon mal fleißig ohne Anleitung, einfach nur karaokemäßig, so ist das gewiss vermeidbarer Lärm, der in einem hellhörigen Haus umso schlimmer ist.

Such Dir selbst aus, wo Du dazu gehörst.

Anders Beispiel noch:

Wenn irgendwo ein Handwerker arbeiten muss, bspw. einen Boden verlegen, so kann das richtig laut und ärgerlich für die Nachbarn sein, aber irgendwann geht das vorbei und ist zu normalen Zeiten werktags auch hinzunehmen.

Wenn aber jemand eine Hobbyschreinerei betreibt und jeden Samstagnachmittag vier Stunden säft, fräst bohrt usw., dann geht das sicher nicht.

Ruhestörender Lärm hat nichts mit der Uhrzeit zu tun. Es gilt grundsätzlich, dass Zimmerlautstärke einzuhalten ist. In den gesetzlichen Ruhezeiten (nach 22 Uhr etwa) ist die Lautstärke nur noch weiter zu senken.

Für Musizieren gelten gewisse Regeln bezüglich Häufigkeit und Dauer, an die solltest du dich halten.

Anonymistda88 05.07.2017, 15:55

Ich singe nicht jeden Tag und wenn ist es nur eine Stunde oder so. Bei unseren Mietvertrag steht nichts In der Art oder Hausordnung. Als ob man quasi in der Wohnung nichts machen darf. 🙄

0
OnkelSchorsch 05.07.2017, 16:01
@Anonymistda88

Doch, du darfst. Im Rahmen der Bestimmungen und des Mietvertrages.

Tipp: Ein Bekannter hatte sich in seiner Wohnung eine Besenkammer umgebaut und darin gesungen. Das Ding komplett mit schallisolierendem Material ausgekleidet, und darin dann sein privates Gesangsstudio eingebaut.

3

Unabhängig von der Uhrzeit gilt immer "Zimmerlautstärke".

Innerhalb der Ruhezeiten noch leiser.

Meines Wissens sollte es ab 22 ruhig sein. 

Nein, von 6 - 22 Uhr gilt Zimmerlautstärke und 22 - 6 Uhr Nachtruhe, also noch leiser.

unverstärkter Gesang ohne Mikrofone, Box etc sollte geduldet werden, es sei denn, es wäre Operngesang, das ist aber auch erlaubt mit 8 h, wenn Leute studieren

Das sind wohl Altbauten & sehr hellhörig, schlecht isoliert bzw. schallisoliert

Gesang wird als störend empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden, nicht unfrei nach Wilhelm Busch

Die Frau hier singt aber guttural, das gefällt den meisten Leuten eher nicht. Stigma, tschechischer Death Metal

Also wenn ich so laut singen würde,daß mich die Nachbarn hören,dann kämen noch mehr Beschwerden.

Anonymistda88 05.07.2017, 15:52

Ja eben, bin auch ziemlich oft umgezogen und es gab noch nie Probleme 🙄

0
lisfi 05.07.2017, 15:55
@Anonymistda88

Ich wollte damit sagen,daß es nicht nur auf die Lautstärke ankommt,sondern auch auf den Wohlklang.

0

Was möchtest Du wissen?