Bin Single habe 1275€ Netto im Monat zu leben?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Kommt vielleicht noch was dazu ?

Mir fällt da schon ein bisschen was ein. Vor allem wärst du bei einem Nettoverdienst von 1.250,- € im Monat und deiner Auflistung schon bei -20,- € im Monat angekommen. Aber hier mal ein paar

Denkansätze:

  • Wie wäre es mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder beziehst du dein Einkommen ohne aktive Arbeit (Kapitalanlagen, Unternehmensbeteiligungen, Vermietung, etc.)? Wenn ich dann sehe 300,- € für ne Karre dann frag ich mich, wo bei dir im Prioritätenmanagement was nicht ganz klar läuft.
  • Rundfunkbeitrag hast du auch auf dem Schirm (17,50 € im Monat)?
  • Was ist mit Vermögensbildung/Altersvorsorge? Wie viel investierst du monatlich (nichts, denn nach deiner Auflistung machst du jetzt bereits Verlust)? Was hast du für Rücklagen für größere Anschaffungen, Ziele, was weiß ich?
  • Kaution beim Einzug von bis zu 3 Monatsnettokaltmieten ist statthaft. Diese darfst du in 3 Raten zahlen.
  • Hast du Hobbys oder gehst manchmal weg? Schenkst du Menschen etwas, wenn diese z.B. Geburtstag haben? Gönnst dir was, wenn du im Fitnessstudio oder im Beruf ein Ziel erreich hast?
  • Hausratversicherung ist dir nicht wichtig?

Lösungsansätze:

  1. Du bist Single, es reicht eine kleine 1-2 Zimmer Wohnung von 50m² oder weniger. Ich weiß nicht wo du wohnst, aber warm sollte die für weniger als 500,- € zu haben sein.
  2. Garage ist Luxus. Macht die KFZ Versicherung zwar billiger aber wohl nicht um den Betrag, den die Garage kostet.
  3. Ich bin Gewerbetreibend und nutze mein Auto fast ausschließlich dafür. Komme jeden Monat über 1.500 km Fahrleistung und zahle dennoch weniger für alles
  4. 100,- € im Monat für Kleidung wären 1.200,- € im Jahr. Geht günstiger, sieht immer noch vernünftig aus!
  5. 55,- € für einen Vollzeit arbeitenden Single ist recht teuer was Strom angeht. Was hast du denn für einen Verbrauch (> 2000 kWh p.a.)?
  6. Welche Bausteine hast du in der RSV? Haftpflicht kostet maximal 6,- € im Monat, wären noch 34,- € für die RSV. Das ist fast so viel, wie ich für meinen Gewerbe-RS zahle und der ist weit teurer als privater.

Bevor du antwortest sei dir mein Hinweis gestattet, dass ich als Finanz- und Versicherungsmakler arbeite und auch gelegentlich Seminare zum Thema Investment und Geldmanagement gebe. Ich weiß also einigermaßen wovon ich hier schreibe! =)

Mir fällt nur noch ein, dass man auch Möbel und Hausrat benötigt für die eigene Wohnung, das Geld sollte auch da sein.

1

An Silvester 2015 hatte der 17-j. Fragesteller noch nicht einmal ein Auto...!

1
@FreierBerater

Ich schaue mir selten an, was Fragesteller sonst so eingestellt haben, sondern beantworte nur die Frage.

Entweder hat er was für die aktuelle Situation gelernt oder für später, wenn er dann mal in diese kommen sollte. =)

0

Das haut so sicherlich nicht hin. Du brauchst schon in normalen Monaten deine kompletten Einkünfte auf. Alleine nach den Posten Wohnen und Auto bleiben keine 500 € mehr im Monat. 

Ich sehe hier keine Rücklagenbildung für Reparaturen oder Neuanschaffungen von Auto, Waschmaschine etc. 

Ich sehe keinen Posten, der mal ein Geschenk für einen lieben Menschen, einen schönen Abend mit einem Restaurantbesuch, einen kleinen Urlaub etc. auffangen könnte. Den Rundfunkbeitrag hast du nicht aufgeführt. 

Die Miete ist für einen Single zu teuer. Ebenso die 75 € für DSL mit Handy. Das Auto denke ich mal, hast du dir schöngerechnet. (hast du Verschleiss, Reifen, Bremsen, Inspektion und evtl. Reparaturen wirklich berücksichtigt?) Das reicht allenfalls für ein kleines Auto, praktisch keine Reparaturen und maximal 10.000 km Jahresfahrleistung.

Nach einer billigeren Wohnung werde ich mich umsehen.

0

und nach einem neuen DSL Vertrag. wollte mir ein Handy kaufen und dann eine Prepaid Karte was hälst du davon?

0

500€ Miete (incl. Nebenkosten + Garage

Die Nebenkosten werden erfahrungsgemäss zu gering angesetzt. Ich würde 20€/Monat mehr rechnen.

300€ Auto (Benzin, Versicherung, Wartung)

Ob das hinkommt, hängt vom Auto und deiner Fahrleistung ab. Was ist mit Rücklagen für Reparaturen, deren Kosten leider unkalkulierbar sind? Was ist mit der KFZ-Steuer?

100€ Kleidung

Gibts du tatsächlich regelmässig so viel für neue Klamotten aus? Das halte ich für unnötig viel.

Wie schon Jemand geschrieben hat, fehlt der Rundfunkbeitrag, Knao 19€ sind das.

Dein Geld hast du voll verplant. Was ist mit Rücklagen für unvorhergesehen Ausgaben (Waschmaschine kaputt, Fernseher kaputt, Zahnarzt, was auch immer)?

Was machst du in deiner Freizeit ohne Geld? Du kannst ja nichtmal ins Kino oder Essen gehen.

billigere Wohnung suchen.. weniger Kleidung kaufen.. dann hab ich ca. 150€ mehr. Danke !

0
@LB335DE

Bei deinem knappen Budget würde ich fürs nächste Jahr gar keine neue Kleidung kaufen. Und ehrlich gesagt aufs Auto verzichten.

Was du vorhast, haut leider nicht hin. Hast du Ersparnisse, um die Wohnung einzurichten? Geschirr, Handtücher usw kommen auch nach dazu. Der Umzug fährt sich auch nicht umsonst.

2

Hallo liebe LB335DE,

es ist schön sehen das Du dir Gedanken über deinen „ nächsten Schritt „ machst.

Anhand deiner Zahler fällt auf, dass Du dich mit deiner  ersten eigenen Wohnung in Gefahr bringst.

Zwar sollte  sich dein Vorhaben umsetzen lassen,
doch der Preis wir wohl „ VERZICHT“ heißen.


Wie dir bestimmt selbst aufgefallen ist, sind sämtliche Ausgaben äußerst knapp kalkuliert. Bei deiner Kalkulation darf nichts „ schief gehen „.  Jede Kleinigkeit wird dich vermutlich direkt
aus der Bahn werfen.


So können zum Beispiel…

eine längere Krankheit, ein kaputtes Auto, eine Nebenkostennachzahlung, usw. dich direkt aufgrund fehlender Rückstellungen hart treffen.  


Deshalb kann ich dir nur einen Tipp geben.

Fokussiere dich nicht auf die Ausgaben,
sondern auf die Einnahmen!

Damit meine ich konkret, versuche deine Einnahmen zu steigern.

Wie sieht es mit einer Lohnerhöhung aus?
Schon mal über einen Mini-Job nachgedacht?
Ist eine WG eine Option?

Zuletzt möchte ich dich noch auf eine Versicherung
aufmerksam machen, die Du nicht aufgeführt hast. Enorm wichtig und sehr günstig zu erwerben ist die Krankentagegeldversicherung.

Auch wenn dir z.Zt. jeder Euro weh tut, darf diese Absicherung nicht fehlen.

Vg
:)

Das wird so wahrscheinlich nix werden. Du kannst nicht fast dein volles Gehalt mit Fixkosten verplanen.

Was machst du, wenn was am Auto kaputt geht? Deine Waschmaschine den Geist aufgibt? Du etwas für die Arbeit brauchst, das der Arbeitgeber nicht oder nicht voll übernimmt oder du ggf. vorstrecken musst? Wenn Strom oder Heizung mal ein paar Euro mehr kosten oder gar die Miete steigt? Auch gibt es Schäden welche die Versicherung nicht deckt, dafür sollte man auch was angespart haben.

Generell rechnet man eher 1/3 für die Miete und ca. 1/2 des Nettogehalts für alle Fixkosten.

Günstigere Wohnung oder WG, Kosten bei Handy und Internet reduzieren und nach Möglichkeit auch beim Auto, wenn nicht ganz auf Öffentliche umsteigen.

Vor allem willst du bald ausziehen, kriegst du da für die Ersteinrichtung Unterstützung? Da kommt ne Menge an Kosten auf dich zu. Die großen Sachen wie Möbel, ggf. eigene Waschmaschine, Küche sofern keine EBK vorhanden aber auch der Kleinkram summiert sich, Töpfe, Pfannen, Geschirrtücher, Handtücher, Besteck, nen Staubsauger, ggf. ne Kaffeemaschine, Besen, Wischmob etc pp.

Mir wäre deine Rechnung wesentlich zu heiß. An laufenden Kosten kommt natürlich die GEZ dazu

Für die Ersteinrichtung habe ich 8500€. Günstiger Wohnung wird gesucht.

0

Dein mtl. Nettoeinkommen reicht aus, wenn du mit folgenden Kürzungen leben kannst:

Auf Garage, Auto, Benzing usw. verzichten. (Auto verkaufen) - Ersatz ein Fahrrad kaufen (kann man auch im Keller abstellen).

Für Fitness benötigt man kein Studio, dies kann man auch in der freien Natur betreiben. Außerdem hilft auch hier das Fahrrad.

Handy-Vertrag + DSL - dafür sind keine 75 € im Monat notwendig, gibt es auch schon für ca. 50 €.

Außerdem, hat auch ein Single die Möglichkeit, noch einem Nebenjob nachzugehen, wenn die Moneten nicht reichen.

mit 6 Euro am Tag wirst du für Essen, Trinken, Waschmittel und Hygiene mit absoluter Sicherheit nicht auskommen. (Bei 31 Tagen im Monat wären das 5,80 Euro am Tag)

Sparen kannst du beim Handyvertrag. Wenn du ein eigenes Handy hast und keines durch Raten kaufst (was sich in hohen monatlichen Vertragskosten auswirkt), ersparst du dir etwas, aber auch dann kommst du nicht mit 5,8 bis 6 Euro am Tag aus. Allein die Rezeptgebühr für ein einziges Medikament macht schon so viel aus, dass du einen Tag lang nichts zu essen hättest.

Dankeschön

1

hast du denn schon ne wohnung im blick, weil du die miete auf 500€ schätzt? du könntest ja auch erstmal in ne wg ziehen, damit die mietkosten etwas weniger sind. oder falls möglich weniger auto fahren, um sprit zu sparen. also ich denke, ausziehen wäre schon möglich, aber du solltest vorher auf jeden fall ein bisschen notfallgeld (und vor allem geld für die kaution) ansparen. denk dran, dass ein auto auch einen stellplatz braucht, und falls du einen parkausweis bräuchtest oder so, würde das auch nochmal was kosten. außerdem kann immer mal was kaputt gehen... würdest du denn im notfall unterstützung von deinen eltern bekommen?

Für die Kaution hab ich das Geld und für die Ersten Möbel auch.

0
@LB335DE

dann denke ich schon, dass das möglich ist. such dir eben nicht die teuerste wohnung raus und stell dich drauf ein, dass hier und da mal etwas gespart werden muss, dann klappt das bestimmt =)

0

Ich denke du hast ganz gut kalkuliert, allerdings kommen mir 180€ für Lebensmittel inkl. Waschpulver usw wenig vor, wobei ich ja natürlich nicht weis, was und wie viel du isst^^ 100€ für Klamotten kommen mir dann aber wieder viel vor, also wird es sich höchstwahrscheinlich ausgleichen^^ viel Erfolg in deiner Wohnung :)

Du brauchst auch noch die Kaution für die Wohnung und je nachdem wo du wohnst könnte es sein das deine Miete vielleicht sogar höher ist, dann brauchst du auch noch Geld für Möbel und elektronische Geräte für den Haushalt... 75€ für Internet und Handy im Monat? Hol dir Vodafone mit einer Prepaid Karte, da zahlst du 10 € im Monat, hast 200 Freiminuten/ sms und hast dazu 500 mb mobiles Internet sowie Internet mit w-lan für zuhause, kostet zusammen um die 30 Euro im Monat, was fährst du für ein Auto wenn ich fragen darf und willst du nie Urlaub machen? Denn dafür bleibt so kein Geld über um darauf zu sparen...

Erstaustatung für die Wohnung habe ich. 8500€ Kaution Krieg ich da auch noch raus.

0
@LB335DE

Also Einbauküche, Wohnwand, Wohnlandschaft, Kühlschrank, Fernseher, großes Bett, Kleiderschrank, Waschmaschine, evtl Spülmaschine, Herd, Backofen, Töpfe, Besteck, Geschirr, Gläser...

0

Ob du damit klar kommst hängt von deinen Erwartungen ab. Klingt erstmal realistisch deine Rechnung ob das im Detail hin kommt k a? Wie viel fährst du am Tag? Wo ist die Wohnung? In München City wirst du dir für 500€ die Wohnung mal abgucken dürfen. Du brauchst jeden Monat 100€ für Kleidung? Was ist mit Friseur oder kino oder Disco oder was auch immer? Aber mit 1200 sollte man schon über die Runden kommen.

Du brauchst aus verschiedenen Gründen dringend einen Nebenjob:

  • Eine Nebenkostennachzahlung oder Autoreparatur bringt dich bereits in Existenznot!
  • Du hast keine BU und keine Hausratversicherung.
  • Rücklagen für Urlaub, Erhohlung, Restaurant-/Barbesuch und Geschenke an die Liebsten bildest du gar nicht.
  • Hoffentlich bist du weder Raucher noch Trinker, denn mit 180 EUR Lebenshaltung kannst du nicht weit hüpfen...
  • Kein Sparen, weder fürs Alter noch für ein Auto.
  • Wo bleibt die Haushaltsabgabe der GEZ?
  • Taschengeld? Wohnungsaccessoirs?
  • usw. usf.

Handy und Telefon kannst du deutlich billiger haben. Strom auch. Und auch dein Klamottenbudget ist zu hoch angesetzt. Die Altersvorsorge fehlt! Was hast du für einen Job , wo du sooooooowenig verdienst? Hast du keinen Beruf gelernt?

Es kämen ja noch Heizkosten + Wasser dazu, denn die sind normalerweise nicht in den Nebenkosten. Dann noch Rundfunk und Fernseh-Gebüren

Wie viel zahlt man den für Runfunk- und Fernseh Gebühren?

0

In dem Fall sind die Heizkosten in den Nebenksoten enthalten

0

40 € für Rechtsschutz und Haftpflicht im Monat? 480 Euro im Jahr? Da zahle ich knapp 180 Euro für. Wer hat dir denn die teuersten Versicherungen untergejubelt?

DEVK und noch eine andere bin aber im Moment im Bett am liegen weiß gerade nicht wie die andere heißt. Auf jeden Fall habe ich bei Check24 Preise verglichen und es kam das beste heraus

0

Guck mal beides bei huk24.de  das ist eigentlich eine der günstigsten Versicherungen. Die wird nur bei check24 nicht gelistet, da sie keine Provision an die Seite zahlen.  Deswegen sollte man diese Vergleichsportale mit Vorsicht genießen.

Rechtsschutz kann man sich allerdings wirklich sparen, da gibt es andere, erst
Mal wichtigere Sachen.

0

Bei 1275€ Netto bleib besser zu hause und geh nochmal zur schule.  

Steuern sind so hoch gesetzt.. bin gerade fertig mit der Ausbildung geworden.

0
@LB335DE

Natürlich sind die Steuern hoch. Der Gesetzgeber will ja das Du mit jemandem zusammenlebst und dich paarst. Und du definierst es ja selbst als überleben und mehr wird das Ganze auch nicht werden. Willst Du nicht auch mal Urlaub machen, mit Freunden was unternehmen?  So ganz ohne Startkapital ist das echt kein Leben. 

0

trz danke

0

Wohnkosten zu hoch.

Suche Dir eine günstigere Wohnung.

Schöne Preise in D !! Komme aus der Schweiz da sind 4500 Euro nicht mal viel also reicht grad zum überleben !!

Hallo!

Ich glaube du Hast noch ein paar Versicherungen vergessen.

Lege dir Aber Vorsichtshalber mal ein bisschen Geld zurück, falls mal etwas unerwartetes kommt(Etwas geht kaputt etc.).

MFG

Es gibt 100000 Versicherungen aber ich brauche nicht mehr.. Was glaubst du wie viel Geld soll ich mir weglegen für den Fall das etwas kaputt geht?

0

Was möchtest Du wissen?