Bin seit 5 Jahren ohne Arbeit/Schuld Job-Center?

Support

Liebe/r sam1991,



offensichtlich fällt es vielen schwer, Deine Frage ernst zu nehmen. Niemand hat Lust auf Fragen zu antworten, die den Eindruck vermitteln, da macht sich jemand lustig oder hat Langeweile und will gar keinen Rat. 

Bitte achte doch in Zukunft darauf.

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

-- Arbeitslosigkeit ist eine schlimme Sache, man möchte sich anfangs am liebsten verstecken oder vor den Nachbarn so tun, als ob man noch Arbeit hat!!!! Aber es ist der Lauf der Zeit, es kann einen auch selber  treffen. Was erwartest du aber vom Jobcenter, die haben so viel mit anderem zu tun, da bleibt nicht viel Zeit Arbeit zu beschaffen, geschweige anzubieten.

-- Aber warum lehnst du einen 1-Euro Job ab. Es gibt auch sehr interessante Einsatzmöglichkeiten, man ist sozial wieder integriert und hat manchmal die Möglichkeit dadurch einen Job zu bekommen oder mehr Möglichkeiten ein Jobangebot zu finden.

-- Von der ARGE ist nichts zu erwarten, selber musst du aktiv werden/sein und deine Gehaltsvorstellungen gewaltig runterschrauben, wenn du wirklich wieder in den Arbeitsprozess integriert werden willst!!!!!!

Lass du mich Bitte mit deine 1-euro/job in Ruhe.

wie sollte ich den  mit 1,-euro/ 5000,-euro Netto bekommen?

Meister

0
@sam1991

Mit deiner Rechtschreibung wirst du höchstens auf dem Straßenstrich auf 5000 EUR netto pro Monat kommen ... oder als Telefon-Verkäufer von SKL-Losen, was auf das Gleiche hinausläuft.

0

Das Job-Center ist da für dich wohl nicht der richtige Ansprechpartner. Versuch es mal bei einem headhunter. Hoffentlich zahlt der dir dann auch die Grundsicherung.

fang erstmal eine ausbildung an .....ich weiß ja nicht wie alt du bist

fang an dich sportlich zu betätigen um langsam in den alltag hinein zu kommen....

(wahrscheinlich pennst du immer bis um 17 oder 18 uhr wie ich darauf komme du bist arbeitslos und bist bis jetzt noch on und wirst wahrscheinlich noch länger on bleiben )änder es...

 

suche dir erstmal ein aushilfjob oder wenn du wirklich arbeiten gehen willst geh zum call center die nehmen jeden idioten an......verdienst dort soweit ich es mit bekommen habe 8 euro die stunde,,,,,,,,,,

mit einer vorstellung 5000 euro zu verdienen kannst du nur für´s erste träumen ...du kannst froh sein wenn der arbeitgeber dir überhaupt ein job gibt.....

es sei den du hast etwas studiert ....ich denk mal niccht

 

du hast 5 jahre gepennt.....krasss....und möchtest dan noch 5000 euro verdienen...kraasss....und noch mal krass

Was für eine ausbildung soll ich den noch machen ?

Wenn ich alles aufzähle was ich schon gemacht habe.

DAZU SCHÄME ICH MICH JA.

Dann kommen noch andere Dumme antworten,wie der ist........

und hatt dieses........ und findet keine Arbeit.

 

0
@sam1991

du musst dich für nichts schämen ....es wird schon seine gründe haben wieso du alles beendet hast.................kämpf einfach darum was für dich wichtig ist....

und denk für´s erste nicht an das geld.....fang etwas an um dir wenigstens ein stück der lücke vom lebenslauf zu schließen.........mach praktikas,....meld dich bei einer abendschule an die nehmen alle an.......geh zum bund........

 

fang endlich an zu leben.....=)

es sei den es macht dir spaß.....

wenn ja viel spaß weiterhin =)

 

ich kann mir garnicht vorstellen 5 jahre nichts gemacht zu haben....

0
@musicbook

meld dich bei einer abendschule an die nehmen alle an

Das stimmt nicht!!!!!!

0

Unglücklich nach Jobwechsel (und selber schuld)... Was tun?

Liebe Community, ich habe bisher zu allen möglichen Fragen des Alltags hier vorbeigeschaut und die oft hilfreichen Antworten gelesen. Nun habe ich mich selber angemeldet. Folgendes Problem belastet mich sehr: Ich war seit 12 Jahren in meinem Beruf tätig, kam super mit den Kollegen aus, habe viel gelacht und den Job auch gern gemacht. Durch stetige Umstrukturierungen, neue Vorgesetzte und Änderungen im Arbeitsablauf ist es aber immer stressiger geworden. Mit den Kollegen lief es nach wie vor super, aber ich sagte mir "wenn das so weitergeht, dann ist das kein Job mehr für dich" und ich suchte mir etwas neues. Nach ca 6 Monaten fand ich einen neuen Job - ich war glücklich und neugierig auf die neue Chance und habe mit Aufhebungsvertrag meinen bisherigen Job gekündigt. Bekam eine bezahlte Freistellung um noch in den Urlaub fahren zu können bevor es im neuen Job losging, ach es war alles perfekt (dachte ich). Dann begann der neue Job. Zuvor veranstalteten die alten Kollegen noch eine Abschiedsfeier für mich, da fiel mir das gehen schon schwer. Aber ich hatte ja meine Entscheidung getroffen. Nach 2.3 Tagen im neuen Job merkte ich: Hier willst du nicht sein. Das ist ja schlimmer als im bisherigen, das ist nix für mich. Klar, nun sagen 99% aller Leser: Selber schuld. Und ich sage mir das ja selber auch. Ich habe meinen Job nach 12 Jahren freiwillig aufgegeben um in einem "Artverwandten" Job neu zu starten. aber ich fühle mich extrem unwohl. Bereits ab Tag 3 konnte ich nachts nicht mehr schlafen vor lauter grübeln, ich habe seitdem 4 Kilo abgenommen, habe kaum Appetit. Ich schlafe nicht nur schlecht ein, ich werde jede stunde wach, grübel, grübel, überlege und komme doch zu keinem Ergebnis wie es wieder besser werden könnte.... Mir fallen auch extrem viele Haare aus seit einigen Wochen. Ob das damit zusammenhängt weiß ich nicht. Da ich die ersten Monate neu "eingearbeitet" werde, bin ich immer Mo-Fr von 7-15 Uhr beschäftigt, hatte mich bereits neu beworben - konnte das Vorstellungsgespräch aber nicht wahrnehmen, da ich ja sonst auf der Arbeit gefehlt hätte (und damit würde ich ja Probleme riskieren ohne eine Jobgarantie im Vorstellungsgespräch zu haben). Ich war bei meinem Hausarzt, habe das alles erklärt. Er sagt ich steuer auf eine Depression zu und er würde mich auch krankschreiben, aber da ich 6 Monate Probezeit habe (und nun erst 7 Wochen rum sind im neuen Job) traue ich mich das natürlich nicht. Aber es wird nicht besser. Seit 7 Wochen ist es nun so. Ich bin mehrfach heulend morgens im Bad zusammengebrochen bevor es zur Arbeit geht. Immer sage ich mir "selber schuld, warum bist du denn gegangen? Wärste doch im Job geblieben, nach 12 Jahren schon fast unkündbar sozusagen"... ich wollte neues wagen, und nun habe ich den Salat und weiß keinen schritt mehr weiter. Im privaten Umfeld komme ich auch nicht zur Ruhe. Eine enge Verwandte ist an Demenz erkrankt, das belastet mich zusätzlich.... Aber wie soll es für mich weitergehen? danke für tip

...zur Frage

Macht Call Center krank?

Ich arbeite seit fast 4 Jahren in einem CC . Man muss auf Werte achten, auf Xahlen. Ich bin teils kaputt und schleppe mich nir noch zu dieser Arbeit. Ich kann nicht mehr. Macht call center krank, warum??

...zur Frage

Haben wir Wohngeld anspruch obwohl Harz 4 unter ungewöhnlichen Umständen?

Hi Zusammen, ich hoffe ihr habt da mehr Ahnung, erstmal dazu was geschah, wir lebten in einem Aussenbezirk von Berlin und ich bekam ein Teilzeit Job in einer neu gegründeter kleinen Firma jedoch war der Arbeitsort ca. ne Std. mit der S Bahn entfernt und mir wurde vom Firmeninhaber (ein enger Vertrauter) versprochen das ich da ziemlich bald ein Vollzeitjob Kriege mit guten Verdienst, der Firmeninhaber vermittelte mir daraufhin ein Makler der mir schnell bei der Wohnungssuche in der nähe der Arbeit helfen kann, was auch so war, jedoch indem der Makler mir ein gefaelschten Mietvertrag neben dem Originalem gab, jedoch mit reduzierten Mietpreis damit das Jobcenter mir ein Umzug gewährt, als der Umzug erfolgreich geschah lief es nicht mehr rund in der Firma wodurch ich den Teilzeitjob verloren hab, und seitdem die Jobsuche erfolgslos ist, seit diesen Ereignissen sitzen wir in der überteuerten Wohnung fest, dahmals war Miete also im jahr 2012, 615 euro und ist inzwischen auf 755 gestiegen, (was mir der Makler noch dazu die schnelle steigerung der Miete verschwieg) und Jobcenter gewährt 1404 Euro dazu kommen 192 Kindergeld, die Sache ist irgendwann raus gekommem indem ich es zugab mit der Hoffnung auf Kulante Hilfe des Jobcenter, bevor es durch die Betriebskostenabrechnung raus kähme. Wenn man auf die Ausgaben sehr gut achtet kommt man damit oeffter durch als gedacht, aber wenn Ihr selber berechnet reicht das gerade noch so, zudem werden mir die uebernahme der Betriebskosten abgelehnt eben wegen der ganzen Sache die geschah, nun frage ich euch wie wir da am besten raus kommen oder wo wir Hilfe kriegen? Arbeit ist in den Jahren schwerer geworden aufgrund Bandscheibenvorfall und Kreuzbandriß was staendig wieder reißt kurze Zeit nach der OP (drei Op's durch), eine neue Wohnungssuche ist seit Jahren erfolgslos... gibt's vom Staat irgendwelche Hilfe die ich bekommen könnte ohne das daß Jobcenter unser Geld Mindert (3 Personen Haushalt). Bitte sparen sich diejenigen die sich nur Lustig machen wollen, irgendwelche dummen Komentare dazu, und fuer die, die Helfen wollen Vielen Dank!

...zur Frage

wie ist das leben auf teneriffa?

ein flüchtiger bekannter von mir ist schon seit einigen jahren auf hartz iv jetzt hat er ein jobangebot als hausmeister auf teneriffa bekommen und er zieht nächsten monat dort hin. den arbeitsvertrag hat er schon unterzeichnet, hab ihn selbst gesehen also stimmt tatsächlich. ich würde jetzt gern mal von euch wissen wie das leben dort so ist? bin nämlich schon ein bisschen neidisch wenn ich ehrlich bin. er hat noch nicht mal eine ausbildung abgeschlossen und trotzdem bekam er diesen job, ich hingegen bin mit ausbildung und bekomme nur absagen. wenn ich wenigstens für ehrliche körperliche arbeit gutes geld kriegen würde könnte ich arbeiten und sparen aber das gibts ja heute nicht mehr in d weil die ganze produktion nach china verlagert wurde. er verdient laut vertrag in teneriffa gar nicht mal so schlecht und seine wohnung hat er über seine mutter bekommen durch kontakte. die kostet nur 350 euro, heizkosten fallen komplett weg und hat sogar nen swimmingpool an der wohnanlage den er benutzen kann, fussläufig zum meer 300 meter direkt in playa de las amerikas.. ich hingegen wohne in einem hochhausghetto in deutschland.. würde natürlich jetzt auch gern am meer leben wie er. habt ihr ne idee wie ich das anstelle? er hat den job wie es scheint über seine mutter bekommen die schon vor einigen jahren dahin ausgewandert ist weil sie auch arbeitslos wurde und man sie dann in die pflege als altenpflegerin stecken wollte oder alternativ 1 euro job. daraufhin hatte seine mum keine lust, daraufhin ist sie ausgewandert nach teneriffa und arbeitet da jetzt in einem call center und ist wohl damit glücklich. zwar muss die da auch40 stunden arbeiten aber angeblich soll es da besser sein. keine ahnung. ich habe leider keine familie in teneriffa. ich bin klassisches arbeiterkind und im hochhaus gross geworden und möchte da gern raus. müsste doch zu schaffen sein oder? immerhin habe ich eine ausbildung als konstruktionsmechaniker abgeschlossen. habt ihr ne idee in welches land ich auswandern kann wo es auch schön warm ist und wo meer ist? habe es irgendwie langsam satt hier wenn ich ständig nur noch postkarten von meinen früheren freundin bekomme die alle aus dem ghetto raus sind und jetzt in spanien leben. verständlich oder? und die allermeisten hatten keine ausbildung. und das sollen jetzt die sein die in spanien unter palmen leben. was mache ich denn nur falsch und die richtig? sagt es mir bitte.

...zur Frage

Job Center um 8000 Euro betrogen?

Hey ihr Lieben Ich habe beim job Center 8000 Euro Schulden.... Nun steht morgen eine Gerichtsverhandlung an. Ich weiß dass ich mist gemacht habe ja, will es wieder gut machen. Soll ich offen sagen dass ich vom betrug wusste? Es aber auch wirklich bereue und zurück zahlen will? Ich mache alles will aber keinen Freiheitsentzug

...zur Frage

Hartz4 Vorschuss?

Ich beziehe seit einigen Monaten Hartz4, dieser Monat nun war etwas teurer und hab nur noch ca 30 Euro... Wie läuft das mit einem Vorschuss beim Job Center? Geht das überhaupt? Kann mir da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?