Bin ich mit 24 Jahren zu alt für eine komplett neue Ausbildung?

7 Antworten

Ganz sicher bist Du nicht zu alt! Ob du allerdings eine Unterstützung vom Amt bekommst, bezweifel ich mal, zumindest, wenn Du nicht arbeitslos wirst, oder in dem Job arbeitsunfähig. Zweitausbildungen werden eigentlich nicht unterstützt, allerhöchstens, wenn sie auf der ersten Ausbildung aufbauen, manchmal.

Es ist nie zu spät! Ich bin jetzt fast 28 und plane auch, eine neue Ausbildung anzufangen, mich beruflich anders zu orientieren als in dem Bereich, in dem ich schon mal drei Jahre in der Ausbildung steckte (die mir nicht sonderlich gefiel). Wie Du hab ich jetzt erst so richtig meine berufliche Richtung gefunden. Außerdem: ich kenn jemanden, der noch mit über 30 Jahren noch innerhalb von 2 Jahren einen höherwertigen Schulabschluss zu erlangen als bisher, um beruflich anders Fuß fassen zu können.

Also - nur Mut. Trau Dich! Hat schon ungewöhnlichere Fälle gegeben von Leuten, die noch spät etwas Neues angefangen haben. Sogar von über 40-Jährigen hat man schon gehört.

Ich hatte jemanden in der Berufsschule neben mit sitzen, der war 33 Jahre alt. Wenn du dich umorientieren möchtest, warum nicht? Ist nichts schlimmes dabei!

Studium mit 24 nach Ausbildung und Arbeitstätigkeit?

Hallo zusammen,

ich bin aktuell 24 und bin gerade am überlegen ob ich mit einem Studium anfangen soll. Kurz über mich:

Habe eine Ausbildung gemacht und danach noch die Fachhochschulreife.

Seit dem arbeite ich seit 3 Jahren als Angestellte. Jetzt überlege ich ob ich kündigen soll und Vollzeit studieren soll, das Problem wäre dann das ich halt kein Geld bekomme und ich mir so keine Wohnung leisten kann.

Habt ihr Tipps für mich?

...zur Frage

Mit 25 zweite Ausbildung zum Gärtner anfangen?

Ich bin 24 und überlege, nächstes Jahr eine zweite Ausbildung zum Landschaftsgärtner anzufangen, weil mein derzeitiger Beruf mich nicht glücklich macht. Ich weiß, eine neue Ausbildung mit 25 ist nicht so das Problem, aber wenn ich damit fertig bin, bin ich 27. Wie stehen da die Chancen, arbeit zu finden, falls man nicht übernommen wird. Hab Angst, dann nichts zu finden, weil die Firmen jüngere oder welche mit mehreren Jahren Berufserfahrung bevorzugen.

...zur Frage

Heimweh während Ausbildung Nun zu meinem Problem: Ich bin 21 Jahre alt und habe um?

Hallo, dies ist meine erste Frage hier, also bitte habt etwas Nachsicht.

Nun zu meinem Problem: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März eine neue Ausbildung begonnen. Soweit so gut. Nun ist diese Ausbildung ca. 2 1/2 h von meinem Zuhause entfernt, sodass ich die ganze Woche über in einem Wohnheim lebe und nur am Wochenende nach Hause kann. Ich habe bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung und war danach in dem Familienunternehmen meiner Eltern tätig. Anfangs habe ich mich noch sehr auf die neue Ausbildung gefreut, doch nun ist es so, dass ich mein Zuhause, speziell meine Eltern EXTREM vermisse. Ich freue mich auf die Wochenenden, doch wenn ich dann zuhause bin könnte ich direkt losweinen weil ich weiß dass ich Sonntag Abends wieder los muss. Überhaupt muss ich sehr viel weinen da ich dass gefühl habe soviel Zuhause zu verpassen und fühle mich selbst wie ein Kleinkind. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen wie ich die Ausbildung, die 2 1/2 Jahre dauert durchstehen soll. Auch weil ich denke dass sich alles verändert hat wenn ich dann tatsächlich mit fast 24 Jahren wieder komplett daheim bin. Bitte gebt nur ernstgemeinte Tipps, denn ich bin wirklich fertig deswegen und überlege sogar schon die Ausbildung abzubrechen.

Liebe Grüße FlightMonster

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?