Bin ich gut genug für eine reitbeteiligung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi erstmal, also ich würde dich für mein pferd als rb nehmen. wichtig ist das du dich wirklich nicht überschätzt und wirklich alles was du in deiner bewerbung schreibst stimmt und nichts dazu erfunden hast. ich hab mit 12 mein erstes Pflegepferd bekommen und war in dem alter noch voll überfordert mit der ganzen verantwortung undso, du musst dir auch bewusst über das ganze werden. Ich habe mittlerweile ein 14 jähriges Mädchen als Reitbeteiligung auf meinem 1.70m großem Oldenburger und klappt alles super ich verlange 65€ im monat und wenn sie dann auch mal richtig mithilft im stall also auch mal kommt wenn sie nicht reiten muss um einfach mal die box zu misten gehe och auch mit dem geld runter. Kurz gesagt sei dir über die verantwortung und deinen eigenen Fähigkeiten im klaren und sag auch ruhig in deiner beschreibung was du von deiner Rb erwartest:-)

Hört sich eigentlich gut an. Ich wurde schon mit weniger Fähigkeiten genommen (halt für Pferde, die nur im Schritt reitbar sind oder echt einfach händelbar sind). Problem ist die Versicherung. Viele nehmen deshalb keine Leute, die unter 18 sind oder nicht wissen wie alt sie sind :'D

Hallo,

also wenn du ein Pferd kennst/gefunden hast,was mit dir gut klar kommt,und was du magst,dann ist es eig. egal wie du reitest. Natürlich solltest du nicht bei dem ersten Trabschritt runterfallen,aber ich denke nicht,dass das ein Problem für dich sein wird. Also theoretisch bist du gut genug für eine RB (wenn deine Beschreibung stimmt ;)) Allerdings denke ich,man kann das nicht pauschal sagen,was du dafür bezahlen müsstest. Ich kann jeden Tag zu meinem Pflegepferd gehen,kommen und gehen wann ich will und machen was ich will und bezahle dafür nichts. Das Pferd steht aber auch bei den Besitzern im Offenstall,wesshalb gerade im Sommer die Kosten relativ gering sind. Außerdem ist es nicht gut reitbar (eigentliches Kutschpferd) und ich habe keinen Platz o.Ä. Dafür die beste Freundin meines Lebens gefunden,die mir nachwiehert,wenn ich gehe. Und dafür verzichte ich gerne auf den ganzen "Luxus" (ich habe allerdings auch noch 1 mal die Woche Reituntericht auf Schulpferden).

Viel Glück noch bei der RB-Suche!

leute, wenn sie ihr Alter nicht sagen möchte, ist das vollkommen ok ! (:

Ich denke schon, dass du gut genug für eine RB bist, die nciht so anspruchsvoll ist.. Die kosten hängen meist von der Stallmiete, die der Besi bezahlen muss , ab und vom Alter, vom Ausbildunszustand des Pferdes.

Ich denke du könntest mit 30- 50 Euro im Monat rechnen, bevorzugst du eine bestimmte Rasse? Meist sind Ponys billiger im unterhalt und somit auch als RB als ein Pferd.. (: dabei musst du aber dein Gewicht und deine Größe beachten !

LG

Das Problem wird nur das Alter sein. Als ich 15/16 war, war es kein allzu großes Problem eine RB zu finden, aber ich glaube, dass sich das etwas verschoben hat und die meisten doch jemand volljähriges wollen. 16 wird wohl bei vielen das Mindestalter sein.

0

Naja , es ist schon ein ziemlicher Unterschied ob sie 10 oder 15 ist😅

0

So, so, ich würde dich nicht nehmen, wenn etwas passiert muss der Besitzer dafür aufkommen. Wenn man nicht einmal sein genaues Alter kennt, ist man nicht unbedingt geeignet verantwortlich zu handeln.

Also ich finde es echt dreist,wie einige hier mit dem Alter umgehen. Es ist schon wirklich genügend Müll passiert auch durchs Internet. Da muss man doch sein Alter wirklich nicht genau angeben! Und gerade weil sie ihr Alter nicht angibt,ist sie sehr wohl Verantwortungsvoll,davon könnten sich einige eine Scheibe abschneiden!

0

Was möchtest Du wissen?