UntrainiertEs pferde richtig reiten.

7 Antworten

Ich würde das Schritt reiten am Anfang auf 15-20 Minuten verlängern. Allerdings nicht nur im Schritt am langen Zügel durch die Halle bummeln. Das so 5-10 Minuten machen. Dann anfangen z.B. Travers, Schenkelweichen, viele Bögen, usw im Schritt reiten. Das macht schon mal schön locker. Dann antraben, leichttraben, so ca. 5 min mit vielen großen Bögen. Dann fange an Übergänge zu reiten und Seitengänge und Travers im Trab. Zwischendurch gehe ruhig mal 1-2 Minuten Schritt zum verschnaufen für das Pferd. Aber nicht zulange und lass ihn dabei nicht bummeln, sondern ordentlich vorwärts reiten auch im Schritt. Wenn er locker läuft, so nach ca. 35 Minuten galoppiere ihn ein wenig auf beiden Händen und mache ein paar Übergänge. Dann Trabe ihn noch ein paar Runden am langen Zügel und reite ihn im Schritt trocken. Mache gerade am Anfang viele Sachen im Schritt. Aber dann nicht nur am langen Zügel bummeln, sondern richtig Arbeiten, also Seitengänge, Travers, usw. Nach und nach steigerst du das dann, also immer weniger Schrittpausen und etwas mehr Galopp. Du wirst selber merken was du deinem Pferd zumuten kannst. Und ohne Sattel würde ich gar nicht oder selten reiten. Erst wieder etwas mehr wenn es besser trainiert ist. Alles gute euch beiden :-)

also ich würde in deine bodenarbeit eben übungen aufbauen, die die konzentration und die kondition fördern .. zum beispiel duale aktivierung von michael geitner,freispringen, falls das pferd es darf,stangenarbeit(die ist auch sehr anstrengend auf die dauer !), spazieren gehen, am besten auch wo die trittsicherheit und die po muskeln gut gestärkt wird .. sobald es mehr muskeln hat,wird es auch für das pferd leichter sein .. sonst würde ich, wenn es noch keine muskeln hat, nicht ohne sattel reiten .. aber das ist jedem selbst überlassen :) das mit den schrittpausen finde ich echt total gut :) aber vielleicht einfach etwas weniger trab und galopp und jede woche steigern :) aber finde deinen ''plan'' echt gut :) gegen das schwitzen, im sommer/frühling vorher schon abspritzen, und auf lammfell oder fell artikel verzichten.:)

Ich würde da nicht genau nach einem Zeitmuster vorgehen, sondern nach dem, was dein Pferd dir vorgibt, Wenn es sich nach 2 Minuten Trab nicht mehr halten kann, geht man halt eine Runde wieder Schritt.

Was macht ihr denn für Bodenarbeit?

Prinzipiell würde ich Seitengänge mit einbauen, auch direkt zum Lösen des Pferdes.

Ohne Sattel würde ich ein untrainiertes Pferd übrigens gar nicht reiten!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und 2 eigene Pferde

Ich denke schon, dass das ok ist :)

Wir fangen mit solche Pferden immer langsam an und steigern es dann gemäß der Entwicklung :)

Solange bei deinem Pferd keine Probleme nach dem Training auftauchen, kann es ja nicht so falsch sein :D

Danke dir :)

1

Ich würde auf keinen Fall jedes Mal ohne Sattel reiten. das ist echt schlecht auf die Dauer!

Außerdem würde ich das warm reiten auf 15-20 Minuten mindestens verlängern und dabei viele Biegungen einbauen. Stellen und biegen nochmal ca. 5-10 min. Dann Traben und Wechsel. dann Galopp. Das selbe auf der anderen Hand. Und dann, wenn er noch nicht trocken ist, so lange trockenreiten mit langen Zügeln,... wie er braucht.

die Pausen würde ich eigentlich sowieso machen. Kann nicht schaden. Die Pausen sollten aber nicht zu lange sein, da er sonst wieder auf Ruhemodus zurückschaltet.

Was möchtest Du wissen?