Bin ich gezwungen Müll in Bio, Restabfall UND gelben Sack zu trennen?

9 Antworten

auch wenn meiner meinung nach diese "grüner punkt sache" am sterben ist, empfiehlt es sich zur zeit noch die gelbe tonne, bzw. den gelben sack zu nutzen: das reduziert den teuren hausmüll gewaltig und schließlich ist die abfuhr und die verwertung durch die lizenzgebühren, die jedes unternehmen bezahlt, was den grünen punkt auf seine produkte druckt, bereits bezahlt. also: hausmüll durch den gelben sackzu entlasten, müßte in jedes eigenem interesse sein.

Diese Sortierweise bei Deinem Nachbarort wird auch wesentlich teurer sein als diese Sortierweise bei Dir. Bedenke, je weniger Restmüll anfällt, je kleinere Mülltonnen brauchst Du dafür. Das bedeutet, daß das trennen von Abfall billiger für Dich ist. In unserem Haus sind 23 Mietparteien. Es gibt einen 1200 L Container für den Grünen Punkt und einen 1200 L Container für den Restmüll. Würden in unserem Haus wirklich alle richtig den Müll trennen, dann bräuchten wir zwei 1200 L Container vom Grünen Punkt und nur noch eine 240 L Tonne für den Restmüll. Die Tonnen bzw. Container vom Grünen Punkt sind Kostenlos aber der Restmüll ist Kostenpflichtig. Bei uns in Wuppertal kostet der 1200 L Container Restmüll im Jahr rund 3500€, eine 240 L Tonne Restmüll würde gerade mal ein fünftel (700€) kosten. Leider klagen viele Leute das alles so teuer ist, aber wenn man richtig sparen könnte sind die meisten Leute nur zu bequem den Abfall richtig zu trennen.

Richtig !  Für Futterdosen und Plastikmüll würde ich eine große Tonne brauchen - und die kostet 18 € mehr im Monat !  Komisch, dass außer dir niemand auf diese Rechnung kommt - haben die alle zu viel Geld ?  Dabei ist das Trennen doch nichtmal Gedankenarbeit wenn man sich einmal dran gewöhnt hat.

0

Dein Wohnort :o) in unserem früheren Wohnort wird Altpapier, in Kartons verpackt, nicht mitgenommen - 4 km entfernt, schmeiß' ich Plastikfolie zur Tageszeitung und Nutellagläser zur Chipstüte....

also ich persönlich finde dies arg übertrieben ich habe bei mir 2 grüne tonnen ( 1x flach/papier ect. 1x rund /grünerpunkt) 1 bio tonne 1x restmüll ich finde dies so übertrieben wo ich im ausland gelebt habe klopste alles in die schwarze tonne und fertig das vermisse ich hier den die trennerei geht mir so auf den keks des darf net da rein und dies darf auf garkein fall dort rein würg

Jo so gehts mir auch. Aber du hälst dich trotzdem daran und sortierst alles fein?

0
@Twinkle2507

tza wat willst de sonst machen machts es net dann und tuts was falsches in die tonne rein und die merken des nehmen die dein müll nicht mit

0
@snowwolve

Das ist doch fies. Warum nehmen das alle in Kauf? Du schreibst doch auch dass es in anderen Orten oder Ausland auch geht

0
@Twinkle2507

stelle eine deutschland weite umfrage auch das ma so gebühren für tonnen spart und schicke an merkel mit einen höflichen brief

0
@snowwolve

Im Ausland trennt man, hat aber keinen Mülleimer 2-4 Wochen zu Hause rumstehen!

Da kommt alles in Müllcontainer, und das wird täglich abgeholt. Die Deutschen lassen alles mit sich machen, denn es sind ja Gesetze und Vorschriften, und an die muss man sich halten, sonst macht man sich strafbar, pfui.

Und dann fährst du an die Autobahnraststätte und siehst den prüden Herrn Meyer/Müller/Schmitz, der in seinem fetten Mercedes Müllsäcke in die Wallachei schmeisst.

0

Das Gesetz mit der Mülltrennung ist genauso ein Mumpitz wie die Maut, Rechtschreibreform, Dosenpfand,Rister-Rente, Gesundheitsreform .... untaugliche Schnellschüsse, die immer wieder nach Nachbesserung schreien. Übrigens, neulich hatte ich im Lidl 2 Getränke geholt, gleiche Firma, gleiche Flasche, gleiches Etikett, in einer O-Saft, in der anderen Limo. Der feine Unterschied, der grüne Punkt. Die eine Flasche wandert in den gelben Sack, auf der anderen ist Pfand ..... und zerschreddert werden beide ^^. Die Politiker wissen schon, mit was für blödsinnige Debatten die ihre Sitzungszeit rumkriegen.

DAUMEN HOCH!!! So ein Quatsch, der gelbe Sack, also, ich bezahle im Geschäft mehr für eine Verpackung, die ich gar nicht will, und dann muss ich den Müll noch trennen?

Und was für einen Sinn hat es, Plastik und Metall zusammen in einen Sack zu werfen? Das muss doch dann wieder sortiert werden, und da fällt wieder Geld an.

Wir werden von vorne bis hinten auf den Arm genommen, diese Erfindung ist eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme!

0
@supersonicjoy

Plastik und Metall im gelben Sack macht schon Sinn. 70% Der Gelben Säcke werden thermisch verwertet (im Kraftwerk verheizt) wenn die Asche dann auf dem Förderband unter einem Wirbelstromabscheider lang laufen lässt holt der das Metall raus und trennt es.

In Städten wo auch Altpapier thermisch verwertet wird, kann eigentlich für alles mit Heizwert + Metall eine Tonne einführen. (Nass und Trockentonne...)

In jeder Abfallsortieranlagen werden Magnetabscheider genutzt um Metalle aus dem Stoffstrom zu holen, das ist billig und abhängig vom Schrottpreis auch sehr profietabel. Deswegen kann man Metall auch mit ruhigen gewissens ins Altglas hauen. Den Entsorger wird es freuen.

0

Was möchtest Du wissen?