Bin ich ein schlechter Mensch oder sind die guten nur Heuchler?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich persönlich finde solche Taten erschreckend und ganz furchtbar, aber Mitleid empfinde ich auch nicht. 
Ich denke das tun die Wenigsten, weil man die Personen nicht kennt. Dann findet man zwar schlimm was passiert ist, fühlt aber nicht so richtig mit.

Echtes Mitgefühl kann man nur bei Menschen haben, die man kennt.

Ich finde solche Taten zwar schrecklich, auch, weil es auch mich und die meinen hätte treffen können, aber bin auch soweit abgestumpft, dass ich nicht in diese Mitleidsmassenhysterie verfalle. Es sterben jeden Tag unzählige Menschen, zwar nicht durch Anschläge in Europa, aber sie sterben durch Kriege z.B. in Afrika oder durch Hunger...

Die Massenhysterie durch Paris ist durch die Medien ausgelöst worden. Wenn in Rußland sowas passiert, kratzt das scheinbar Niemanden.

Leute fühlen sich nah, wenn sie etwas gemeinsam machen. Europameisterschaft schauen, Französische Flagge in die Profilbilder kopieren...

Es gibt weder gute noch schlechte Menschen. 

Lediglich gute und schlechte Taten, die von jedem Menschen begangen werden können.

Hast Du etwa jemanden totgetreten? Oder warum solltest Du Dich nun schlecht fühlen, weil irgendjemand totgetreten wurde?

Mitleid ist eher was für Masochisten.

Mitgefühl hast Du sicher auch. Wenn es direkt vor Deinen Augen passiert. Oder jemanden betrifft, der Dir wichtig ist...

Was haben die echten Opfer eigentlich davon, wenn Unbeteiligte sich ihretwegen schlecht fühlen müssen?

Was hättest Du davon, wenn Du totgetrampelt worden wärest und irgendein Fremder sich deswegen in eine Depression flüchtet? o.O

warehouse14

Ich hatte viel Mitleid mit den Terrortoten, oder den Toten von Erdbeben, Tsunamis, Hungerkatastrophen, etc...

Ich hasse das Wort Gutmensch, das immer von bestimmten Typen negativ benutzt wird. Auf der anderen Seite bin ich lieber ein Gutmensch als ein A...loch.

Du tust mir leid, und ich hoffe, dass deine Kälte nur eine pubertäre Phase ist. Wenn nicht, ist ganz entschieden was mit dir nicht in Ordnung. Ich kann es mir nur so erklären, dass du in einer kalten, mitleidslosen Umgebung aufgewachsen bist und nie erfahren hast, dass jemand Mitleid mit dir hatte. Armer Kerl.

Kommentar von RexInfernus
12.06.2016, 15:34

Ich bin 25 also eine pubertäre Phase ist das sicher nicht. Aber mit meiner Umgebung hast du recht, etwas nett ausgedrückt aber zutreffend.

0

Nur weil du keine Empathie hast, heißt es nicht, dass andere übertreiben und heucheln. Es macht dich nicht zu einem schlechten Menschen, sondern zu einer weniger menschlichen Person.

Stell dir mal vor, du hast irgendwann Kinder und denen geht es schlecht. Emotional oder körperlich. Wie würdest du reagieren? Du könntest ihnen nicht helfen, weil du nicht Mitfühlen kannst. 
 
Mach ne Therapie. 

Kommentar von RexInfernus
11.06.2016, 20:46

Was bin ich wenn ich weniger als 50% menschlich bin ?

0

Jeder Mensch reagiert auf so etwas anders, solange du es nicht gut findest, musst du dir keine Sorgen machen! ;)

Es gibt sehr viele Heuchler, denen das in Wirklichkeit auch egal ist.

Naja mir persönlich macht das sehr viel aus.Besonders, wenn ich höre das 200 Kinder gestorben sind...mir zerreist das echt das Herz. 

Ich denke nicht das du ein schlechter Mensch bist. Solange du solche Sachen nicht als gut heißt, bist du denke ich kein "schlechter Mensch".

du bist ein guter schlechter mensch.

Häää? Was redest du da? Denkst du ernsthaft, dass alle Menschen so psycho wie du drauf sind? Als ob irgendjemand sich denkt ( außer dir) : ' Aha, in Paris sind so'n paar hundert Menschen gestorben, naja egal, nicht so schlimm'

Du bist selber so ein Heuchler. Was willst du jetzt von uns hören, dass du ein toller Mensch bist, dem es am Ar*** vorbeigeht, wenn tausende von Menschen ums Leben kommen, die nicht das Geringste dafür können? Ey komm bitte verzieh dich!

Kommentar von RexInfernus
11.06.2016, 20:38

Aha wieso bin ich denn ein Heuchler ?

0

So einfach ist das nicht zu unterscheide.

Natürlich musst du deswegen nicht gekränkt sein und um jeden dieser Personen trauern. Es wird auch nicht verlangt dass du deswegen mies draus bist etc. 
Aber Äußerungen wie diese gehören sich in diesen Zusammenhang nicht. Ob es dir egal ist oder nicht ist nicht die Frage. Man bezieht sich einfach, was das empfinden von Mitgefühl betrifft, nicht aus Tote. Das hat nichts mit Gefühlen zutun sonder ist eine Form von Anstand.

Gutmenschen wie ich sie beschreiben würde, teilen ihre Meinung dazu offen mit. Sie haben nichts davon außer die Sicht der anderen. Das ist geheuchelt und definitiv auch nicht richtig.

Das optimalste in meinen Augen wär einfach der Respekt. Man macht sich nicht darüber lustig oder bringt ernstgemeint böse Aussagen darüber.
Es ist besser nichts zu sagen, als irgendwelchen Schwachsinn.

Ein Schlechter Mensch bist du deswegen natürlich nicht. Du wirst verstehen was da passiert ist und auch merken, dass es sich dabei nicht um lustige Sachen handelt. 

Zumindest scheinst du ein Problem zu haben, und das ist nicht klein.

Kommentar von akulm
11.06.2016, 20:46

Seh ich auch so!

1
Kommentar von RexInfernus
11.06.2016, 20:58

hm ich seh da kein wirkliches Problem, beeinträchtigt mich ja nicht.

0

Was möchtest Du wissen?