bin ich als Prokurist verpflichtet, jeden Geschäftsbrief mit dem Zusatz ppa zu unterzeichnen?

7 Antworten

wenn du ein einzelprokura hast, dann JA ... bei gesamtprokura wohl nicht (abhängig vom inhalt des schreibens, denn dann wäre(n) ja weitere unterschrift(en)erfoderlich um rechtskräftig zu unterschreiben ... wie zb bei einem insolvenzantrag ....

Kürzel wie "ppa." kennzeichnen rechtlich verbindliche Vertretungsvollmachten. Alle Dokumente mit Außenwirkung müssen die Unterschrift und den entsprechenden Zusatz enthalten.

Nach § 53 Abs. 2 HGB hat der Prokurist seine Namensunterschrift unter Angabe der Firma zu zeichnen.

wenn du ein einzelprokura hast, dann JA ... bei gesamtprokura wohl nicht (abhängig vom inhalt des schreibens)

Muss ein Prokurist mit Einzelprokura im Impressum der Firma genannt werden?

Hallo Zusammen, meine Kollegin und ich streiten darüber, ob ein Prokurist mit Einzelprokura im Impressum der Firma genannt werden muss, für die er arbeitet. Was wir heraus gefunden haben ist, dass er auf dem Geschäftspapier nicht erwähnt werden muss. Wie sieht es aber beim Impressum aus? Wer weiß da genaueres?

...zur Frage

Wird die Bezeichnung Prokurist auch im englischsprachigen Raum verwendet?

Im deutschen Geschäftsverkehr hat der Begriff Prokurist eine bedeutende Rolle. Meine Frage ist, in wie weit dies für den internationalen Geschäftsverkehr übertragbar ist. Schreibt man beispielsweise auf eine Visitenkarte, Mr Bling /Sectional Manager for Software and Services / power of procuration? Oder führt dies zu Verwirrungen, bzw. ist unüblich? Die gleiche Frage stelle ich mir für den Briefverkehr: Wenn man die deutsche Prokura-Abkürzung (ppa.) ins Englische (pp.) überträgt, verliert es die Bedeutung „Prokurist“ und entspricht eher dem deutschen „im Auftrag“. Wie also heißen die englischen Entsprechungen für ppa., i.V. oder i.A.? Bzw. gibt es überhaupt eine Entsprechung? Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Frage zum Prokuristen?

Und zwar habe ich eine Frage zum Handelsrecht dies lautet:

Der X erteilt am 01.01.2018 dem A eine mündliche Prokura die nicht im HR eingetragen ist.

Am 17.01 stellt X fest das der A ihm beim Einstellungsgespräch vorenthalten hat das er wegen Arglistiger Täuschung vorbestraft ist.

X widerruft die Prokura und sagt ihm das er bis zum 20.01 seine Geschäfte zu erledigen. Aus trotz zur Kündigung verkauft der A eine notariell Beurkundetes Grundstück an P am 19.01 (200Tausend unter Wert)

P fordert von X die Übereignung und Übergabe des Grundstückes
X weigert sich, unter Hinweis auf Anfechtung und die Art des Geschäftes, den Vertrag zu erfüllen.

Hat P die geltend gemachte Ansprüche gegen X ?

Ich weis das die AGL. § 433 I BGB ist jedoch weis ich nicht wie ich vorgehen soll.
Und was ich alles Prüfen muss

Ich würde sehr dankbar sein wenn mir jemand helfen kann

...zur Frage

Prokurist ohne Eintragung ins Handelsregister gültig?

Ist die Prokura dann gültig oder nicht? Danke für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?