Wie finde ich heraus, ob mein Freund zu ignorant ist oder ich zu sensibel?

7 Antworten

Klingt so als wäre da keine Beziehung mehr und keine Liebe... ihr lebt so nebeneinander her und jeder macht sein Ding. Das Einzige was ich dir raten kann wäre ein klärendes Gespräch und dann musst du die Konsequenzen daraus ziehen

Danke für deinen Kommentar.

Ich habe das Gefühl, ich bin verblendet und kann die Wahrheit nicht richtig sehen. Es gibt Paare, die machen alles zusammen, es gibt Paare, die machen nicht alles zusammen. Aber eins sollte sein: Das man auch gemeinsame Regelmäßigkeiten findet. Stimmts?

Und das nicht nur im zusammen essen, oder einen Film schauen.

Früher waren wir viel zusammen Geocachen, heute muss ich ihn dazu überreden. Von alleine hat er irgendwie keine Lust mehr auf das Hobbie.

0
@Lasagne89

Man muss einen goldenen Mittelweg finden. Man braucht Zeit zusammen, aber man muss seinem Partner auch Freiraum geben damit er was für sich tun kann. Kommunikation und Kompromissbereitschaft sind das A und O in einer Beziehung, damit Beide zufrieden sind. Nur wenn er nicht mal mehr zu Gesprächen bereit bist und dich ignoriert, dann hat das Ganze wenig bis gar keinen Sinn. Mach dich nicht von so einem Kerl abhängig!

0
@Pannendienst

Nie wieder! 1 Jahr lang ging alles gut. Erste gemeinsame Wohnung bzw. bin ich aus studentischen Gründen bei ihm eingezogen. Aber glaube mir, nie wieder will ich so abhängig von jemanden sein (materiell).

0

Natürlich könnte es sein, dass dein Freund wirklich so ein materialistischer, oberflächlicher Klotz ist und seine Wertschätzung für dich gelitten hat weil du derzeit von ihm abhängig bist. Aber wie passt denn dann das

Ich glaube, seit dem ich versucht habe, egoistisch zu sein und einfach nur zu leben, wurde auf seiner Seite ein Schalter umgelegt und er wurde wieder "lieb".

in dieses Bild? Müsste er dann nicht eher sauer sein weil du obwohl du doch nichts mehr wert bist ohne Job es dir dennoch gut gehen lässt? Was ist denn wenn seine Wertschätzung gelitten hat, weil du dich wertlos fühlst? Wenn er nur deine Abwertung deiner selbst spiegelt? Immerhin schreibst du viele, viele Sätze in denen du dich selbst nieder machst, von ihm bringst du nur ein Zitat

Er sagt, für ihn ist es ok, hauptsache ich bemühe mich (so nach dem Motto).

und das kann man ihm doch nun wirklich nicht negativ auslegen oder? Auch das er lieber eine lebenslustige, positive Partner hat, egal ob nun mit oder ohne Einkommen aber bitte mit Selbstvertrauen ist doch kein Verbrechen.

Wie es wirklich mit seinen Gefühlen aussieht, was er wirklich will, findest du am ehesten heraus indem du weiterhin auf dich achtest, dich nicht abhängig machst auch wenn man finanzielle auf Unterstützung angewiesen ist, ist das noch lange kein Grund sich abhängig zu fühlen.

Was das ''alles zusammen machen'' vs. ''nicht alles zusammen machen'' betrifft da ist es einfach wichtig das man entweder von vorne herein gut zusammen passt oder man einen guten Kompromiss findet. Mir scheint so, dass seine Bedürfnis sich da von deinen stark unterscheiden, vielleicht hat er ''früher'' da mehr Rücksicht genommen und hat sich dir zuliebe zurückgehalten, doch es ist normal wenn so etwas mit der Zeit abnimmt, das muss gar nichts mit deiner ''Abhängigkeit'' zu tun haben. Vielleicht ist es nur dadurch für dich schwerer zu ertragen. Dein Wert ist nicht davon abhängig wieviel Zeit sich dein Freund für dich nimmt, das sollte dir bewusst sein.

Was deine Klage bezüglich seiner Versprechungen betrifft, so wäre es zunächst mal wichtig ob das aus seiner Sicht auch ein ''Versprechen'' war. 8 Zeilen zuvor schriebst du noch ''er meinte zu dir'', so etwas ist für mich kein Versprechen, lediglich eine Anregung, Überlegung, sozusagen ''laut gedacht''. Vier Zeilen zuvor hast du die ''Versprechungen'' auch noch korrekt in Anführungszeichen gesetzt. Vielleicht hatte er das nur in Erwägung gezogen, vielleicht sogar weil es ihm zu der Zeit selbst noch nicht so gut ging. Dann als es so weit war, war er wieder fit, hatte bereits lange genug Zuhause rumgehockt und war voller Tatendrang, da war es natürlich spannender mit den Kumpels raus zu gehen. Derartige Missverständnisse ließen sich auch durch eine bessere Kommunikation vermeiden. Wenn man jede Meinungsänderung gleich als Wortbruch auslegt wird ein dauerhaftes Miteinander schwierig. Es ist doch normal wenn man ab und an mal seine Meinung revidiert. Immerhin ist der Mensch in der Lage dazu zu lernen und dazu gehört auch mal ein Meinungsumschwung.

Ich glaube, dass hast du ganz gut analysiert. Alles nicht falsch, was hier geschrieben wurde. Natürlich war ich verletzt und hatte eine Reihe unmissverständlich schlechter Gefühle. Ich habe einen Weg gefunden, da wieder heraus zu finden. Und da ich selbst mit mir ins Reine gekommen bin, scheinen auch die Gefühle meines Freundes erneut zu erwachen. Wenn ich bedenke, dass ich diesen Beitrag Anfang März geschrieben habe... Zwischen diesem Zeipunkt und heute liegen Welten.

Leider ist es immer schwierig objektiv zu sein, wenn man genau drin steckt und negative Gefühlszustände depressiver Art das Denken beeinflussen. Aber darum habe ich ja diesen Beitrag verfasst. Um Licht ins Dunkle zu bringen.

Mal davon abgesehen... Ich habe eine tolle Jobchance erhalten. Das ist und war nicht der ausschlaggebende Punkt für meinen positiven Gefühlswandel, aber es setzt dem ganzen die Krone auf. Ich bin dankbar und gespannt auf diesen neuen Lebensabschnitt.

0
@Lasagne89

Danke für das Feedback, das freut mich sehr. Aber auch wenn es nun vorbei ist war es nicht umsonst, es kann dir helfen wenn das nächste Mal etwas schief läuft und negative Gefühlszustände versuchen die Kontrolle über dein Leben zu erlangen. Also nicht einfach alles in die große Ablage Papierkorb stecken. ;-) Was uns nicht umbringt macht uns härter allerdings nur wenn wir bereit sind daraus zu lernen.

0

wenn er dir was verspricht, sollte er es halten, egal wie "klein" es ist. er hat kein recht dich so zu behandeln und ich denke, dass er in dem glauben ist, alles mit dir machen zu können, weil du von ihm abhängig bist. letztendlich ist es deine entscheidung ob du dich von ihm trennst aber wenn er dich wirklich zeitweise so respektlos behandelt, würde ich mir das glaube ich nicht für lange gefallen lassen

Danke für die Antwort.

An sich denke ich mir das auch. Ich denke, bin eine Frau, die so etwas schnell begreift (allerdings auch eher heulend als taff). Aber ich kann Tatsachen dann akzeptieren und die Konsequenzen daraus folgen.

Das Ding ist, dass er ständig "Hab dich lieb" sagt (früher war es "Ich liebe dich"). Er verlor seine Mutter mit 10 und hatte in der Vergangenheit viel mit Drogen zu tun. Vielleicht keine Entschuldigung.

Und natürlich denke ich, er soll mich nicht so behandeln. Leider bin ich grade so noch so abhängig. Ich verdiene nichts. Das kann sich ja vielleicht bald ändern. Dann habe ich wieder eine bessere Machtposition in seinen Augen...

Aber vorhin las ich einen anderen Beitrag. Da schrieb jemand, das Machtdemonstration in einer Beziehung nichts zu suchen hat. Ich bin mir da nicht so sicher, ob das nicht vielleicht ganz natürlich ist. In einer gesunden Beziehung ist das Verhältnis der "Macht" natürlich ausgewogen.

0

Ich wäre auch sauer und verletzt. Ja, ich sehe es auch so, dass seine Wertschätzung für Dich gelitten hat. Leider ist es so, dass Abhängigkeit unattraktiv macht. Einer echten Liebe dürfte das aber nicht schaden. Ich würde zwar nicht sofort Nägel mit Köpfen machen, aber mich allmählich gedanklich von ihm lösen. Das scheint mir noch keine reife Beziehung zu sein.

Danke für die Antwort.

Ja, das denke ich auch. Aber es ist so schwer. Ich bin mir nicht sicher, ob ich einfach weiter machen soll, da ich ja vielleicht bald Arbeit habe und das sogenannte "Machtverhältnis" dann wieder ausgeglichener ist...

In so eine Situation möchte ich auch nie wieder kommen. Unabhängigkeit über alles!

0
@Lasagne89

Machtverhältnisse dürfen sich so nicht ausbilden. Eine eheähnliche Beziehung muss auch funktionieren und befriedigend für beide Seiten sein, wenn ein Partner unschuldig in vollkommene Abhängigkeit gerät. Schließlich ist das Teil des Nutzens solch einer Beziehung, und jeder kann in eine solche Situation geraten. Das ist keine naivromantische Vorstellung von gestern sondern hat auch heute noch Gültigkeit.

Sieh es als einen Segen, dass Du so früh siehst, was Sache ist.

2

durch Kommunikation miteinander!

Danke für deinen Kommentar.

Aber grade das ist ja das Problem. Ich bin offen und ehrlich und ich spreche Dinge an, auf vernünftige Weise. Ich weiß auch auch, wann gut ist...

Aber wenn der Gegenüber die Diskussion nicht führen will oder auf Durchzug stellt, ist Kommunikation nicht möglich.

Irgendwann kommt er dann einfach an und tut so als wenn nichts gewesen wäre... Verdrängung lautet die Devise. Ich glaube eigentlich, er sollte mal zum Arzt gehen, aber so etwas kann man ja einen geliebten Menschen der auf stur stellt nicht einfach so sagen, ohne das er eben auf stur stellt, weil er ein sturere Mensch ist.

0

Was möchtest Du wissen?