Bewertung meines Arbeitszeugnis, meine Meinung nach sehr gut, oder?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dieses Zeugnis ist meiner Ansicht nach viel zu überladen mit Lob und wird daher unglaubwürdig. Ich halte dem Verfasser mal zu Gute, dass man dir einen Gefallen mit einem sehr guten Zeugnis tun wollte, aber niemand ist so perfekt. Etwas weniger schwülstig und weniger Lobhudelei wäre hier wirklich mehr.

Die Zeugnisse von XXXXXXXXXXX werden nicht codiert erstellt

Kann es sein, dass du in der Schweiz arbeitest? Dort scheint das ein durchaus üblicher Hinweis zu sein. In Deutschland hat so ein Satz absolut nichts im Zeugnis verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das richtig verstehe, stammt das Zeugnis von einem Zeitarbeitsunternehmen, und ist damit weitgehend wertlos! Denen bist du EGAL - die stellen grundsätzlich gute Zeugnisse aus, damit sie nichts mehr "nachbessern" müssen. Du hast immer im Kundenunternehmen gearbeitet - DIE könnten wesentlich mehr über dich schreiben als ein Arbeitgeber, der dich nur als Nummer kennt...

Wenn du jetzt dort fest angestellt bist, wo du vorher nur als Leiharbeiter warst - lass dir von dieser Firma ein neues Zeugnis ausstellen. Sie dürfen auch deine Leistung VOR der "Übernahme" beurteilen, und werden das wesentlich glaubhafter und genauer tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Paar Punkte würden mich stutzig machen, sodass ich so auf eine 2-3 tendiere:

Eine Formulierung wurde zwei Mal wiederholt: 

Häufig übernahm er Aufgaben, welche nicht in seinen unmittelbaren Arbeitsbereich fielen

Er besitzt ein überdurchschnittliches Verantwortungsbewusstsein, das weit über die eigene Aufgabe hinaus ging.

Das bedeutet für mich: Er mischt sich gerne in Aufgaben und Angelegenheiten ein, die nicht in seinen Aufgabenbereich fallen.

auch weit über die übliche Arbeitszeit hinaus.

Er kriegt seine Arbeit nicht in der vorgegebenen Arbeitszeit untergebracht.

da er aufgrund seiner dauerhaft sehr guten Leistung vom Kunden in eine Festanstellung übernommen wird.

Der neue Arbeitgeber muss aufpassen, dass du nicht irgendwann einfach zu seinem Kunden überwechselst. Das ist ein Zeichen von Illoyalität gegenüber dem bestehenden Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maja11111
24.02.2016, 09:54

genau, so in der art :) so ein zeugnis liest man selten.

0
Kommentar von SiViHa72
24.02.2016, 09:54

Bei vielen Zeitarbeitsstellen w ird sogar damit geworben,d ass eine Übernahme durch den Auftraggeber erfolgen soll. Das ist nichts bedenkliches bzgl. Loyalität.

Dito wechseln auch hier in meinem jetzigen Job - Ingenierswesen- immer mal wieder Leute zum Auftraggeber. Z.B. weil ihr befristeter Vertrag ausläuft und sie eine Stellenausschreibung dort mitkriegen.

0

Eine 2 - 2+ eher... irgendwie fehlt da so der Punkt auf dem "i"

Ich würde aber niemals zuviel Wert darauf legen. Jeder Arbeitgeber weiß, das es viele Firmen gibt die so oder so oft gute oder bessere Zeugnisse ausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin wirklich überrascht wie die Meinungen auseinander gehen. Ich kann es nicht sagen ob es gewollt oder ungewollt so formuliert ist. Ich kann aber ein paar Fakten zusammentragen. Ich habe mich bei einer Zeitarbeitsfirma beworben mit dem verprechen das ich nach sechs Monaten dann beim Kunden (Grossunternehmen >30000 MA) übernommen werde. Beim MA Gespräch wegen der Übernahme, hat man mir mehr Gehalt angeboten als meinen Kollegen. Und die Zeitarbeitsfirma fragte mich ob ich Leute kenne und empfehlen kann, denn die suchen Leute wie mich. Also wenn ich die Fakten nehme (selbst wenn das Zeugnis schlecht ist) weiß ich 100% das ich ein geschätzer MA in der Zeitarbeiter-Firma war und es beim Kundenunternehmen bin. Schon allein vom Gehalt und Privilegien her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
24.02.2016, 23:50

Selbst wenn Du es besser weißt bzw. ein besseres Gefühl hast - das Zeugnis taugt "nicht in die Wurst", egal ob unbewusst oder bewusst so geschrieben. Solch ein schwülstiges Zeugnis wollte ich nicht in meinen Bewerbungsunterlagen haben.

Aus meiner Sicht ist es daher in geeigneter Form zu reklamieren.

Letzte Frage: Steht der Satz

"Die Zeugnisse von XXXXXXXXXXX werden nicht codiert erstellt"

tatsächlich so im Zeugnis?

Wenn ja, dann "Gute Nacht, Kameraden!"

1

Das ist ja ein Musterzeugnis! Super, echt :) Man kann ja auch nicht alles 100% perfekt machen, aber damit wirst du sicher keine Probleme haben, beim nächsten Job...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?