Bewerbung Einleitung: Mit oder ohne Komma?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Peacegirl009,

grundsätzlich ist Satz 1 richtig, wenn er allerdings der Einleitungssatz deiner Bewerbung ist, so musst du "aufgrund" schreiben, also mit Kleinschreibung beginnen....

Ich kann dir allerdings  -- wie einige Andere hier ebenfalls-- nur davon abraten, mit so einem langweiligen und überflüssigen Satz zu beginnen. Das hat jeder Personaler schon 1000 mal gelesen.. und überflüssig ist er deshalb, da Interesse am Beruf vorausgesetzt wird, und dass man sich auf die Stelle bewirbt, sollte im Betreff stehen, sonst nirgendwo.

Bewerbung ist Werbung in eigener Sache, in einem Anschreiben gilt also: kurz und knackig beim Lesenden Interesse wecken und davon überzeugen, warum man der/ die Richtige ist.
Mit langweiligen Floskeln statt aussagekräftigem Inhalt schafft man das in der Regel nicht. [Nur wenn die anderen Bewerbungen noch schlechter sind]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Option 1 ist richtig.

Aber ich finde diesen Satz für eine Bewerbung nicht gut.
Dass Du Dich entschlossen hast, Dich zu bewerben, sieht der Personaler schon, wenn er den Umschlag öffnet.
Also wird er das als - sorry - "Gelaber" ansehen.
Einzig "...meines Interesses für kaufmännische Zusammenhänge" ist hier relevant, obwohl auch das klar sein dürfte, wenn Du Dich als Kofmich bewirbst.
SO "reißt Du wohl niemanden vom Stuhl".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte möglichst fließend einen Text herunterschreiben und lieber Übergänge anstatt ständige Kommas nutzen.

Außerdem finde ich den Satz "habe ich mich dazu entschlossen" recht unpassend.

Denn das du dich bewerben willst, sieht man ja an der Bewerbung.
Stattdessen solltest du lieber schreiben... "[...] Zusammenhänge möchte ich mich auf die von Ihnen angebotene [...]" oder sowas halt.

Du brauchst ja nicht das schreiben, was du eh getan oder gemacht hast. Das du dich dazu entschlossen hast ist ja das Ergebnis, das die Bewerbung bei dem, der es liest, angekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt Du solltest den Satz ganz anders formulieren, so klinkt er ein wenig holprig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Option 1 ist richtig.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peacegirl009
01.06.2016, 13:56

Vielen Dank!

1

das komma in der 2. option ist flasch, also erste ist richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?