Betrug bei Ebay mit virtueller Ware

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Er hat dir, wenn stimmt was du geschrieben hast, ja auch keine Zugangsdaten verkauft.

Ich kann sowieso nicht verstehen wie man das kaufen kann und in dem Fall hat dich der Verkäufer wohl übers Ohr gehauen.

Nachdem solche Verkäufe aber nicht legal sind wirst nicht viel machen können.

Tja, ich würde sagen, stell Strafanzeige wegen Betrug. Er hätte Dir nichtmal das verkaufen dürfen, denn:

  1. Steht bei JEDEM mmo in den AGB das weitergabe von accountdaten verboten ist
  2. Gehört der Account weder ihm noch dir, egal wieviel Du dafür bezahlst ( steht auch in jeder AGB ) somit kann gar kein Besitzanspruch verkauft werden. ( Der Satz "Ich verkaufe die gespielte Zeit" ist da vollkommen irrelevant ! )

Hör nicht auf den Quark den andere hier verzapfen, natürlich ist es Betrug, und du solltest ihn anzeigen, du wirst zu 99,99999999% damit durch kommen und das obwohl, oder eben sogar GERADE WEIL er vielleicht in der Auktion reingeschrieben hat das es sich nur um ein Foto des Accounts handelt. Das würde nämlich beweisen das er eine betrügerische Absicht hatte - denn kein Schwein würde versuchen ein Foto eines Onlinespiels für einige hundert Euros zu verkaufen AUSSER er hat eine betrügerische Absicht.

Dabei hilft auch die Kategorie in der er es eingestellt hat. Hat er es in die Kategorie "Ansichtskarten und Fotos" oder in die Kategorie "Onlinespiele" gestellt? Hat er in der Überschrift geschrieben "Ansichtskarte mit dem Motiv aus einem Onlinespiel" oder hat er in der Überschrift geschrieben "toller Onlinespiel-Account mit den und den Eigenschaften" und nur irgendwo in der Beschreibung kleingedruckt und nebenbei erwähnt das es sich nur um ein Foto handelt? Wenn es das letztere ist, dann ist es ganz klar Betrug.

Drucke genau aus was er in der Artikelbeschreibung geschrieben hat und was du bekommen hast und geh damit zum Anwalt deines Vertrauens oder wenn du fit genug bist es ohne Anwalt zu machen (scheint aber nicht so, denn sonst hättest du die Frage nicht gestellt) kannst du auch direkt zur Polizei gehen. Falls du dir keinen Anwalt leisten kannst, aber gerne einen hättest kannst du Beratungs- bzw. Prozesskostenhilfe beantragen. Wobei die Prozesskostenhilfe kannste dir sparen, denn ich denke du wirst so wie es aussieht eh gewinnen und dann muss er die Prozesskosten zahlen.

Sollte er allerdings nicht in der Beschreibung erwähnt haben das es sich nur um ein Foto handelt, dann ist es natürlich kein Betrug, in dem Fall hätte er lediglich dein Artikel nicht geschickt. In dem Fall gib ihm 4 Wochen zeit dein Artikel zu schicken, und errinnere ihn daran das du den Artikel noch nicht erhalten hast. Heb die Überweisungsbestätigung, bzw. deine Zahlungsbestätigung von Paypal oder deine Quittung oder was auch immer auf und geh damit nach Ablauf der 4 Wochen zur Polizei und stelle dar das du ihm das Geld gabst, die Ware aber nicht erhalten hast. In dem Fall hat er nochmal Glück denn dann muss er dir nur das Geld erstatten und hat nicht unbedingt eine Straftat begangen und bekommt wahrscheinlich keine Tagessätze. Wenn er aber in der Beschreibung wie oben erwähnt geschrieben hat das es ein Foto ist, ist es Betrug und bei einem Betrag von 400 Euro ist es so gut wie sicher das er im Knast landet (und dir dein Geld zurück geben muss, und Strafe zahlen muss und die Prozesskosten übernehmen muss und er ist vorbestraft und wird nie wieder nen anständigen Job bekommen).

Also wenn ihr das jetzt leßt und denkt "toll lass auch versuchen so ein Betrug auf Ebay zu machen" dann kann ich euch nur sagen, Kinder lasst es sein, vielleicht findet ihr jemanden doofen der nicht checkt das es Betrug ist, aber wenn euer Opfer auch nur ein bisschen Ahnung hat und euch anzeigt, dann wars das für euch.

PS: Ich bin ja erstaunt wie viele Kinder (es müssen Kinder sein) es hier gibt die irgendwas von irgendwelchen AGBs von irgendwelchen Firmen faseln. Also sorry, aber wer durch übermäßiges WoW spielen in seiner Realitätswahrnehmung dermaßen verwirrt ist das er die AGBs von Blizzard Entertainment für das geltende Strafrecht eines Staates hält, hat es fast schon nicht anders verdient...

0
@Manusoptus

Mit Äusserungen wie "Kinder" würde ich vorsichtig sein. Ich bin keineswegs ein Kind und habe auch auf die AGB hingewiesen. Ich selbst bin Chef eines kleinen Publishers und kann nur Raten direkt zur Polizei zu gehen und denjenigen wegen Betruges anzuzeigen, da ein Spieleaccount gar nicht verkauft werden kann, da er niemals Besitz des Verkäufers war.

0

natürlich ist es Betrug, und du solltest ihn anzeigen, du wirst zu 99,99999999% damit durch kommen und das obwohl, oder eben sogar GERADE WEIL er vielleicht in der Auktion reingeschrieben hat das es sich nur um ein Foto des Accounts handelt. Das würde nämlich beweisen das er eine betrügerische Absicht hatte - denn kein Schwein würde versuchen ein Foto eines Onlinespiels für einige hundert Euros zu verkaufen AUSSER er hat eine betrügerische Absicht.

Selten solchen Blödsinn gelesen - Sorry! Wo ist es denn Betrug, wenn ich einen Screenshot verkaufen will (und auch darauf hinweise!!) und es auch noch Interessenten dafür gibt, die auch noch bezahlen??!!?? Gibt doch mal bei Ebay als Suchbegriff "Luftgitarre" ein... Man sollte sich eine Artikelbeschreibung immer ganz genau (!!!) durchlesen - dann fällt eienm manchmal schon auf, dass da nur ein Karton ("Verkaufe original Verpackung für iPhone blablabla") oder so angeboten wird. Und wenn man nicht genau liest und auch noch viel Geld für bezahlt, dann nennt man das Lehrgeld!

0
@Greenfox1

Laut Fragesteller bezieht es sich aber eben NICHT nur auf einen Screenshot. Siehe: Das Angebot bestand aus: 1. Screenshot des Artikels 2. Übermittlung der Accountdaten.

Dazu kommt, wenn in der Artikelbeschreibung steht "Karton eines iPhone" und in der Überschrift steht aber iPhone dann ist dieses mindestens arglistige Täuschung ;)

0

Hm. Wenn er in der Auktion darauf hinwies, das er im Prinzip nur einen Screenshot verkauft könnte das durchaus rechtens sein (müsste meines Erachtens nach aber explizit auch da stehen). Wenn er das Bild und die Daten postet und dazu schrieb, das er den dazugehörigen Account dann anbieten würde, würde ich das Betrug nennen.

Generell aber dachte ich immer, das die Spielaccounts wie beispielsweise von WOW nicht verkauft werden ´sollen´.

Und ich dachte auch immer, das sich sowas eigentlich keiner kaufen wollte... schließlich will man das Spiel doch auch ´erleben´. Erwirbst Du die Spielleistung eines anderen fehlt Dir ja das Spielerlebnis bis dahin. Und Deinen künftigen Mitstreitern bist Du womöglich auch keine große Hilfe mehr, schließlich ist das so, als hättest Du ´n Rennwagen bekommen und sollst für Dein Team gewinnen- bist aber noch nie Auto gefahren^^.

Ich würde natürlich versuchen, dagegen anzugehen. Erstmal gründlich die Artikelbeschreibung durchlesen; verspricht er in der Beschreibung etwas, was er jetzt nicht eingehalten hat- ebay melden und dann mal kucken was passiert.

Es ging also um einen sehr guten Account.

klar, so gut, dass man 400 € zahlt um nachher nichts reales zu erhalten - ganz schön blöd!

Und zu deinem Problem, falls er gewerblich handelt, mach von deinem Widerrufsrecht gebrauch. Falls nicht, fordere die Accountdaten und werde glücklich damit.

Dir ist ein Schaden von 400€ entstanden. Du kannst also einen Betrug anzeigen. Möglicherweise verdient sich der Typ mit dieser Masche ja seinen Lebensunterhalt.
Ob der Verkauf gegen die Richtlinien des Spieleanbieters verstößt, ist dabei zweitrangig. Denn Strafrecht schlägt garantiert interne Regelungen von Onlinespielen.

Diese Zivilklagen können jedoch dauern. die Gerichte sind überlastet. Aber eine Anzeige würde ich auf jeden Fall machen. Auch beim Online-Shop würde ich das melden. Bei Pay-Pal auf jeden Fall, wenn du so bezahlt hat. Wenn eine Rechtsschutzversicherung besteht , ebenfalls melden.

Ich habe mal einen Combat Arms Acc. bei ebay gekauft. Der Verkäufer dachte er kann mich linken. Aber ich bestand auf Paypal Bei sowas immer Paypal. Aber ohne Link wirst du keinen vernünftigen Tipp bekommen. Bei einem Richtigen Betrugsversuch wende dich an Ebay. Die helfen zwar nur beingt aber besser als nichts. Klar kannst du zum Anwalt gehen. Aber Ebay ist immer so eine Sache. Wie siehts mit RS aus??

erstmal musst du beim verläufer nachfragen, ob ihm ein fehlerunterlaufen ist, bzw. hat er das geld dafür schon erhalten.

erstmal musst du es ohne gericht versuchen zu klären.

zudem ist die frage, ob der verkauf überhaupt erlaubt war

Bevor man soviel Kohle für ein Onlinespiel aus dem Fenster schmeisst, sollte man erst mal GANZ GENAU lesen, was da bei Ebay angeboten wird. Und da kommt es auf die Formulierung an - vielleicht hat er ja nur den Screenshot und die Accountdaten verkauft - und eben NICHT die AccountZUGANGSdaten!

Warum spielst Du überhaupt, wenn Du zu faul bist, die Punkte oder was auch immer selbst zu erspielen?? Gib lieber mir die Kohle und ich spiele für Dich ;)

Eventuell hat der Verkäufer die vergessen? Wie wäre es erst mal diesen zu fragen bevor du vor Gericht ziehst?

...da es bei den allermeisten MMOs gegen die Richtlinien verstösst mit den Accounts oder Items zu handeln kannst du höchstens versuchen über eBay was zu erreichen.

Hast du dich schon mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt? Vielleicht hat er es ja auch nur vergessen!

Dass du einen Link zum Angebot posten solltest und dich anwaltlich beraten lassen musst.

400 Euro für Sachen für ein onlinespiel???

Er ist nicht nur Online-Spieler, sondern ein sehr fauler Online-Spieler^^

0

Es geht sicherlich um einen WOW Account. Und das zu verkaufen war verboten. Bei einem Kauf gehst du ein Risiko ein. Ich Denk mal das du da nicht viel machen kannst. Accounts sind Eigentum von Blizzard.

Auch sofort bei ebay melden!

Was möchtest Du wissen?