Betreutes wohnen anbieten

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mir einen örtlichen Anbieter von Betreutem Wohnen suchen und mit dem verhandeln. Dem könntest Du dein Haus oder Deine Wohnungen vermieten und der belegt dann. Dann hat man auch kein persönliches Risiko, z. B. eine Behinderteneinrichtung oder den Träger von Alteneinrichtungen. Da musst Du in Deinem Landkreis oder in Deiner Stadt mal suchen, wer auch Betreutes Wohnen anbietet.

2

Danke für den Tipp - das geht aber leider bei mir nicht - habe noch einen Vater im Haus wohnen, den ich mit betreuen wollte. Durch diese Möglichkeit mit dem betreuten wohnen, könnte ich es kombinieren, erstens genug verdienen um meinen Vater pflegen zu können und zweitens könnte er im Haus bleiben und das Haus müsste nicht verkauft werden

0
57
@ewilhelm

Das geht doch auch, wenn dein Vater mit wohnt! Er ist dann eben auch mit im Betreuten Wohnen, wenn er das braucht.

0

Kann ich mit 16 einfach in betreutes Wohnen ziehen?

Ich habe ziemlich viel Stress mit meinen Eltern und das schon sehr lange. Ich bin vor 5 Tagen 16 geworden und überlege vllt in betreutes wohnen zu gehen. Geht das einfach und was muss ich alles beachten?

...zur Frage

Betreutes Wohnen für Jugendliche (14)

Hallo ich wollte fragen wie betreutes Wohnen ist bin 14 jahre ich hab mit Eltern stress und will dort hin gehn ich hab lange darüber nachgedacht und bin mir darüber sicher

...zur Frage

Das Haus meiner Oma kaufen?

Meine Oma ist 80 jahre alt und möchte ich Mietshaus mit 6 Wohnungen evtl bd aufgeben. Da Ihre Kinder sich nicht kümmern möchte ich als Enkelin evtl das Haus kaufen ,verwalten oder sonst was das sie auch was davon finanziell hat und es in unserer Familie bleibt. Sie wird in ein paar Jahren aber in ein betreutes Wohnen ziehen müssen...

Für Vorschläge bin ich offen

...zur Frage

Unter 21, arbeitslos und von daheim rausgeschmissen. Darf das Arbeitsamt entscheiden ob man in betreutes Wohnen zieht oder eine eigene Wohnung bezahlt bekommt?

Wenn die Eltern aus privaten Gründen keinen Unterhalt zahlen können bzw. wollen und man nicht mehr daheim leben kann weil man rausgeschmissen wird.

Im Jobcenter wurde mir betreutes Wohnen empfohlen und es wurde gesagt, dass mir evtl. keine Wohnung bezahlt wird. Ich will aber nicht in betreutes Wohnen weil ich dann in eine andere Stadt ziehen müsste und ich meinen Job nicht mehr ausüben kann.

Wie soll ich jetzt vorgehen?

Soll ich mir eine günstige Wohnung anschauen und dem Vermieter sagen, dass die Miete vom Jobcenter bezahlt werden müsste. Soll ich da den Mietvertrag unterschreiben und dem Jobcenter vorlegen oder soll sich der Vermieter mit dem Jobcenter in Verbindung setzten um zu klären wer die Miete zahlt?

...zur Frage

Pflegestufe für Senioren beantragen: Wird Betreutes Wohnen durch Pflegestufe finanziert?

Meine Eltern wollen gern in eine Einrichtung, wie Betreutes Wohnen der Caritas. Bisher sind sie noch keiner Pflegestufe zugewiesen worden. Mal angenommen, ihnen oder einem der beiden wird eine Pflegestufe anerkannt, könnte die Wohnung dadurch teilfinanziert werden?

...zur Frage

Wer bezahlt betreutes wohnen?

Ich bin 15, würde gerne Betreutes wohnen in einer eigenen Wohnung machen... wer müsste die kosten dafür übernehmen? also für wohnung (miete,strom usw.) und für meine verpflegung und anderen kosten? ich denke nicht dass meine eltern dass bezahlen werden... oder können !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?