Betonziegeldach,Abdichfolie kaputt auf der Wetterseite,wegen Sonneneinwirkung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist völlig normal. Die damals verbaute Deltafolie hat sich fast überall aufgelöst, wo auch nur ein bisschen UV- Licht Zugang hat (nur das Gewebe bleibt etwas länger erhalten. Die Solarbaufirma kann absolut nichts dafür. Ihr könnt die Folie nur im Zusammenhang mit einer Dachumdeckung austauschen - was nach fast 30 Jahren, schon wegen der Wärmedämmung zu empfehlen ist. Diese Folien würde man heute, aufgrund ihres großen Diffusionswiderstandes gar nicht mehr verbauen.

Also der Schichtenaufbau in einem Dach ist ja von innen nach außen so: Gipskarton o.ä., Unterkonstruktion, Dampfsperre (meist eine PE-Folie), Sparren (dazwischen Dämmung), Unterspannbahn (alte Delta SPF), Konterlattung, Traglattung, Dachsteine. Wie schon gesagt wurde ist es die einzig sinnvolle Methode das Dach umzudecken, evtl. die Sparren aufzudoppeln um mehr Dämmmaterial einbringen zu können und in dem Zuge die Folie zu ersetzen. Alternativ gibt es von verschiedenen Firmen, Aufdachdämmsysteme bspw. Bauder, dort ist das Aufdoppeln nicht erforderlich und die Folie ist bereits auf den Platten aufgebracht.

das kann sein sein und die folie ist nur eine notmassnahme fals durch die dachbedeckung wasser dringt was in der regel nicht sein darf

Nein. Es ist eine Dampfsperre !

0

Stuhl gekauft, nach 1,5 Jahren kaputt (2Jahre Gewährleistung) Geld zurück?

Hallo Leute,

vor 1,5 Jahren habe ich einen Bürostuhl über Amazon gekauft. Verkäufer war nicht Amazon selbst. Nach wenigen Wochen habe ich ein Stechen im Unterarm beim Benutzen der Armlehnen bemerkt. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe das Leder seitlich aufgeschnitten, Siehe da, die Billigpolsterung ist wie Knallfolie: Luft geht raus, aber nicht mehr rein. Drunter hat der Metallarm 5mm lange Spitzen die die Folie halten sich aber durch das Leder in den Arm bohren. Also die Polsterung selbst ausgewechselt. Das Sitzpolster hat die selbe Polsterung also schon nach wenigen Wochen durchgesessen. Dann ging nach 1,5 Jahren der Fuß kaputt, es wackelt ohne Ende man muss balancieren.

Nun, ich habe 2 Jahre Gewährleistung, d.h. nach 6 Monaten wurde die Beweislast umgekehrt nun muss ich beweisen das es sich um einen Produktionsfehler handelt. Anbei findet man Bilder die dies zeigen, dem Hersteller habe ich auch ein Video vom Wackeln geschickt. Beweis genug? Denke ja. Der Stuhl hat nur 100€ gekostet, hatte keinen Schnickschnack erwartet, etwas solides ohne die Gefahr sich selbst zu verletzen.

Die Bewertungen sind mittlerweile extrem negativ, egal ob Amazon, viele klagen über selbe Fehler. Der Hersteller ist sehr unfreundlich, nach langem eMail-Verkehr lief es darauf hinaus, das ich Ersatzteile gesendet bekomme (bislang bieten die 2 Armlehnen an). Die Ersatzteile sind allerdings aus der selben Produktion! Außerdem wüsste ich nicht wie ich die alten Armlehnen ab bekomme. Ich will lediglich mein Geld zurück, der Stuhl hat nur 100€ gekostet aber für mich als Studenten ist das viel Geld. Einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen ist daher auch nicht drin.

Wüsste hier jemand wie ich an mein Geld zurück komme? Der Stuhl ist nicht nutzbar!

Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?