Besteht ein Unterschied ob man Citalopram abends oder morgens einnimmt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi

Zu deiner Frage:

Citalopram hat eine verhältnismäßig lange Halbwertszeit von etwa 36 Stunden (1,5 Tage), die Substanz wird in der Leber verstoffwechselt. Da sie nicht sedierend wirkt, kann die tägliche Dosis auch morgens eingenommen werden.

Ob du es Abends oder am Morgen nimmst spiel sogesehen keine grosse Rolle. Dein körper benötigt ca 14 Tage bis er sich auf das Medikament eingestellt hat. Danach sollten die Nebenwirkung wie bsp. Apetitlosigkeit, Orgasmusstörungen, übelkeit, Kopfschmerzen verschwinden.

Solltest du andere Nebenwirkungen erhalten, solltest du mit deinem Arzt rücksprache halten.

Nimmst du nur dieses Präparat oder noch andere?

Alles liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
16.05.2016, 14:26

Ich nehme nur Citalopram. Ja, das hat mein Psychiater mir auch alles erklärt.

0

Wenn Du merkst, dass sie müde machen, nimm sie abends. Die genaue Uhrzeit , also ob 18 Uhr oder 21 , ist nicht so wichtig, Hauptsache, die Abstände schwanken nicht besonders und Du hältst in etwa den 24 Stunden-Rhythmus ein. Ich hab sie immer morgens genommen, weil sie mich eher ein wenig wach gewacht haben, aber wie Du schon sagst, kann das auch an den Nebenwirkungen am Anfang liegen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Citalopram sollt besser morgens genommen werden. SSRI-Antidepressiva wirken bei vielen Menschen Antrieb steigernd, das kann man nachts eigentlich nicht so gut gebrauchen. Für die abendliche Einnahme werden gern eher sedierende Medikamente verschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?