Beste Variante, um Währung zu tauschen (Schwedische Krone)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Bargeld ist es in aller Regel besser, im jeweiligen Land zu wechseln und nicht schon zuhause, denn dort ist der Wechselkurs günstiger.

In Schweden muss man dazu sagen, dass (FAST) ALLES mit Karte bezahlt wird. Leute brauchen dort oft 1/2 Jahr kein Bargeld...

Für den Transfer von Geld untereinander, z.B. zum Kollegen, weil der dir gerade was geliehen hat, gibt es SWISH (siehe z.B. http://www.foerderland.de/digitale-wirtschaft/netzwertig/news/artikel/geld-app-swish-wie-schwedens-banken-gemeinsam-das-smartphone-erobern/). SWISH wird übrigens längst auch immer mehr zum Bezahlen in Geschäften oder sogar auf dem Markt etc. verwendet -> einfach mit einer Fingerbewegung aufs andere Gerät "rüber-swishen".

Fazit: Unbedingt Karte mitnehmen :-))

PS: In vielen Supermärkten (z.B. ICA) kannst du auch beim Bezahlen mit der Karte sagen, dass du z.B. bei einem Betrag von 50 Kronen gerne 300 von der Karte bezahlen willst und die restlichen 250 werden dir in bar ausbezahlt. Auch das ist eine Art Bancomat, der dort oben wunderbar funktioniert.

Du kannst auch vor Ort an deinem Flughafen (sofern du mit einem Flugzeug fliegst) in Stockholm Geld wechseln. Der Umtauschkurs ist immer verschieden. Zuletzt war er bei 9,5 SEK für 1 Euro. Allerdings gibt es auch Online Rechner, die dir Ausrechnen wie viel derzeit der Kurs ist. 

http://www.finanzen.net/waehrungsrechner/euro_schwedische-krone

Dennoch solltest du bei deiner Bank auch nachfragen, ob sie dir direkt in SEK umtauschen. Die meisten Banken brauchen eine "Bearbeitungszeit", sodass sie sich eine andere Währung in der bestimmten Größe zukommen lassen, um sie dir dann auszuhändigen. 

Nimm also vorsichtshalber trotzdem die Kreditkarte deiner Schwester mit, sodass du nicht im Schwedischen Königreich (bar)geldlos aufgeschmissen bist :)

Viel Spaß in Schweden, ist wirklich ein bezauberndes Land. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch dahin <3

lg Predbabe

P.S.: Viel Spaß auf deinem Schüleraustausch :)

Mit Flug wäre es schön... 13 Stunden Busfahrt bzw ein Teil mit Fähre :D
Der Kurs war, wie ich gehört habe, auch mal eher bei 1 Euro zu 10 SEK, deswegen möchte ich die letzten Krönchen doch gerne sparen, deshalb frage ich auch.

Und vielen Dank :) 

0

Mit der Kreditkarte deiner Schwester wirst du Probleme bekommen. Sie hat sicher eine ganz andere Unterschrift als du.

Ansonsten kannst du natürlich Geld am Automaten ziehen, dass kostet aber oft hohe Gebühren.

Ich würde eine eigene Kreditkarte beantragen und etwas Geld umtauschen. Wie lange bleibst du denn?

Nur eine Woche und wir fahren schon bald, dementsprechend kann ich leider keine Kreditkarte noch beantragen. :/

0
@IronMan1909

Dann lass dir die EC-Karte mit Pin von deinen Eltern geben. Damit kannst du Geld am Automaten ziehen. Aufpassen, auch der Automat kostet Geld. Also lieber eine höhere Summe abheben als mehrmals kleine Beträge.

Ich würde 100€/200€ tauschen hier. In Schweden hast du auch keine größeren Kursunterschiede. Die Währung ist stabil, du kannst also keinen "falschen" Zeitpunkt erwischen. Auch nehmen sich die Banken (!) hier nicht viel. Du zahlst im schlimmsten Fall 2€ mehr. 

0

Je nach Kreditkartenanbieter können unterschiedliche Wechselkurse genutzt werden. Oft ist die Bargeldabhebung mit Kreditkarte günstiger als an einer Wechselstube / bei einer Bank. Die DKB hat z.B. immer sehr günstige Wechselkurse und die Bargeldabhebung ist kostenlos, auch in Schweden. Tendentiell rate ich zur Kreditkarte (die hoffentlich keine Gebühren für die Bargeldabhebung verlangt).

Zufälligerweise, ist die Kreditkarte von der DKB! Also speziell bei der DKB, würdest du mir also raten diese in Schweden zu benutzen? Und das geht auch, obwohl es die meiner Schwester ist?

0

Es ist meist besser vor ort am ATM Geld zu ziehen.

Solange die Gebühren der Bank nicht arg Fantasievoll sind sind die besser als die Wechselkursverluste beim wechseln in D. Da du am ATM immer den wirklichen Wechselkurs bekommst.

Was möchtest Du wissen?